Gratulation zur „Meister-Leistung“ von Simone Pillichshammer aus Frankenburg

Hits: 152
Martina Ebner Tips Redaktion Martina Ebner, 25.05.2022 09:28 Uhr

FRANKENBURG. Simone Pillichshammer schloss die Meisterausbildung in der Fachrichtung Landwirtschaft im Frühjahr 2021 mit Auszeichnung ab. Zu dieser Leistung gratulierten nun unter anderem Landesrätin Michaela Langer-Weninger und Landtagsabgeordnete Elisabeth Gneißl. 

„Bauer oder Bäuerin zu sein, das ist für viele mehr als ein Beruf, es ist Berufung. Die Begeisterung für die Landwirtschaft und der Drang, stetig besser werden, bewegt jedes Jahr Landwirte dazu, die Meisterausbildung zu absolvieren. So auch Simone Pillichshammer aus Frankenburg, die ihren Abschluss sogar mit Auszeichnung machte. Zu dieser Meister-Leistung gratulieren wir herzlich“, so Agrar-Landesrätin Michaela Langer-Weninger und Landtagsabgeordnete Elisabeth Gneißl.

Es ist der höchste Abschluss in der Land- und Forstwirtschaftlichen Berufsausbildung, die Meisterausbildung. Dementsprechend viel wird von den Bauern der Meisterklassen auch während ihrer Ausbildung gefordert. In der Abschlussarbeit – der Meisterarbeit – können die Anwärter auf den Titel „Meister bzw. Meisterin“ schließlich ihr Expertenwissen von Unternehmensführung über Steuerrecht und Marketing unter Beweis stellen. Dabei setzen sich die Auszubildenden intensiv mit der betriebseigenen Situation auseinander und entwickeln ihr ganz persönliches, auf die eigenen Bedürfnisse, die individuelle Lebenssituation und den bäuerlichen Familienbetrieb abgestimmtes Entwicklungskonzept.

Pillichshammer schloss diese Meisterausbildung im Frühjahr 2021 mit Auszeichnung ab. Landesrätin Michaela Langer-Weninger und Landtagsabgeordnete Elisabeth Gneißl statteten der jungen Frau einen Besuch ab, nachdem diese die Meisterfeier aufgrund eines freudigen Ereignisses verpasste – der Geburt ihrer ersten Tochter.

Zwei Meister für einen vielversprechenden Betrieb

Beim Betriebsbesuch selbst überzeugte die Vöcklabrucker Agrarpolitikerinnen und Bäuerinnen Michaela Langer-Weninger und Elisabeth Gneißl nicht nur das Fachwissen von Peter und Simone Pillichshammer (beide sind Meister), sondern auch der in Eigenregie umgebaute Tierwohlstall. „Die Leidenschaft zur Landwirtschaft, insbesondere der Milchviehhaltung, ist am Hof und im Gespräch mit Simone und Peter Pillichshammer zu spüren. Wir freuen uns, über zwei so engagierte neue landwirtschaftliche Meister im Bezirk Vöcklabruck“, betonten Landesrätin Langer-Weninger und Landtagsabgeordnete Elisabeth Gneißl.

Ein Milchviehhof zum Wohlfühlen für Mensch und Tier

Die Leidenschaft zur Landwirtschaft und den Kühen bewegte das Ehepaar Pillichshammer im Jahr 2015, einen auslaufend bewirtschafteten Milchviehbetrieb in Frankenburg am Hausruck auf Leibrente zu übernehmen. „Seit diesem Zeitpunkt haben wir mit viel Engagement und Liebe den baulich und maschinell stark veralteten Betrieb zu einem modernen Tierwohl-Milchviehbetrieb um- und ausgebaut. Unser Ziel war es, bestmögliche Bedingungen für unsere Tiere zu schaffen“, berichtet das Paar.

Nach dem Betriebsumbau steht nun der Wohnhausbau an, um das tägliche Pendeln vom aktuell fünf Kilometer entfernten Wohnort zu beenden. „Unser Hof soll nicht mehr nur Arbeitsplatz, sondern auch Lebensmittelpunkt und Wohlfühlplatz für unsere Familie sein“, fiebert Familie Pillichshammer dem baldigen Einzug ins neue Heim entgegen.

Kommentar verfassen



Junges Team als wichtiges Sprachrohr der Unternehmer

SCHÖRFLING. „Uns verbindet mehr als eine Brücke“ – unter diesem bewährten Motto hat der Wirtschaftsbund Attersee Nord bei seiner Generalversammlung die Weichen für die Zukunft gestellt. Der Abend ...

Stadt und „Mosaik“ auf der Suche nach Wohnungen

VÖCKLABRUCK. In einem gemeinsamen Appell wenden sich Bürgermeister Peter Schobesberger, Wohnungsstadtrat Thomas Pamminger und Integrationsreferentin Petra Wimmer an Privatpersonen, die Wohnungen besitzen, ...

Diphtherie-Infektionsfall in Oberösterreich nachgewiesen

ST. GEORGEN/OÖ. Bei einem afghanischen Flüchtling, der in der Betreuungseinrichtung Thalham untergebracht war, ist ein Diphtherie-Erreger nachgewiesen worden. Die Person ist jedoch seit gestern, 4. Juli, ...

Laufen im Team beim „Business2Run VARENA“

VÖCKLABRUCK. Am Donnerstag, 8. September, kehrt „Business2Run VARENA“ zurück. Das Einkaufszentrum verwandelt sich zum siebten Mal in ein Laufzentrum. Nach Covid-19-bedingten Absagen ...

Die „Soko Linz“ ermittelt am Tatort Attersee

ATTERSEE. Auf Spurensuche an und um den Attersee begibt sich die „Soko Linz“ bei den aktuellen Dreharbeiten zur zweiten Staffel der ORF/ZDF-Krimiserie.

Parkplatz in Gastgarten verwandelt

VÖCKLABRUCK. In der Wohnsiedlung Unterstadtgries veranstalteten die Bewohner das vierte Nachbarschaftsfest. Sechzig Bewohner folgten der persönlichen Einladung.

Internationale Top-Spieler im Centercourt in Litzlberg

SEEWALCHEN. Nach dem Zehn-Jahr-Jubiläum im Vorjahr gibt es beim PRO Beach Battle 2022 einige Änderungen. Das Datum Mitte Juli ist genauso neu wie das Turnierformat.

Imkerverein hält Jahreshauptversammlung ab

SCHÖRFLING. Bei der Jahreshauptversammlung des Imkervereins Attersee-Nord stand eine Frage im Zentrum: „Wie findet ein Bienenschwarm sein Zuhause?“. Außerdem wurde der Vorstand neu gewählt.