Mit „Anna kredenzt“ Kindheitstraum erfüllt

Hits: 298
Martina Ebner Tips Redaktion Martina Ebner, 13.08.2022 14:02 Uhr

ST. GEORGEN. Mit dem vielleicht kleinsten Café in der Region Attersee-Attergau, erfüllt sich Anna Niedergrottenthaler einen Kindheitstraum. Die gelernte Ergotherapeutin eröffnete Anfang August das kleine Café „Anna kredenzt“ direkt im Zentrum von St. Georgen im Attergau.

In einem einzigartigen und gemütlichen Ambiente, darf man sich nicht nur auf selbstgemachten Kuchen und regionales Eis, sondern auch auf eine ganz besondere Frühstückskarte, freuen. Bereits als Kind hat Anna Niedergrottenthaler leidenschaftlich gebacken und „kredenzt“. Als Hauptberuf hat sie sich dennoch für die Ergotherapie entschieden. Die Gastronomie hat Anna aber nie ganz losgelassen, immer wieder arbeitete sie zwischendurch im Gastgewerbe.

Kleines Café direkt im Zentrum

Nach ihrem Umzug, aus Wien zurück in ihre Heimatregion, wollte sie sich endlich ihren Kindheitstraum erfüllen und ein eigenes Café eröffnen. Direkt im Zentrum von St. Georgen im Attergau, in der Attergaustraße, eröffnete sie Anfang August das gemütliche Café „Anna kredenzt“. Acht Sitzplätze sowie ein kleiner Gastgarten stehen ihren Gästen bei Schönwetter ab sofort zur Verfügung. „Für den Beginn habe ich mich bewusst für ein kleines Café entschieden, in dem ich alles gut alleine machen kann“, so Niedergrottenthaler.

Selbstgemachtes

Auf der Speisekarte stehen Kuchen, welche direkt im Café von Anna gebacken werden, vom Bananenbrot mit Frischkäse Topping zu selbstgemachten Zimtschnecken. „Beim Backen selbst, verfeinere und interpretiere ich gerne traditionelle Kuchenrezepte neu“, so Niedergrottenthaler. Die Frühstückskarte, mit Sauerteigbroten belegt in unterschiedlichsten Varianten je nach Saison, unter anderem Krenn-Frischkäse oder Karotte-Lachs, machen Lust auf mehr. Das Frühstücksei kommt nur wenige Kilometer entfernt vom Biohof Rabanser aus Straß im Attergau. Für den Genuss zwischendurch gibt es gefüllte Weckerl und hausgemachtes Eis von Buburuza. Alle Speisen können selbstverständlich auch mitgenommen werden. Anna ist es wichtig für ihr kleines Café so viel wie möglich regional, saisonal und in Bio Qualität zu kaufen sowie bei ihren Angeboten auch eine vegane Variante anbieten zu können. „Es gibt nicht nur Menschen, die sich bewusst für eine vegane Ernährung entschieden haben, sondern auch Menschen mit Unverträglichkeiten. Auch Ihnen möchte ich etwas anbieten können“, erklärt Niedergrottenthaler. So findet man im „Anna kredenzt“-Sortiment immer auch eine vegane Variante ihres Angebotes. Wie beispielsweise Kuchen, Eissorte, Weckerl und Frühstücksbrot. 

Das vielleicht kleinste Café in der Region Attersee-Attergau bezaubert nicht nur mit seinem individuellen Sortiment, sondern auch mit seinem gemütlichen Ambiente. Herzstück des Cafés ist der grüne Kachelofen, der nach langer Ruhezeit, im Winter endlich wieder seinen Betrieb aufnehmen darf, sowie die alte Holzdecke, welche den Raum noch gemütlicher macht. Die unterschiedlichen und selbst aufbereiteten alten Stühle, komplettieren das einzigartige Ambiente im Café „Anna kredenzt“. Geöffnet ist das Café Mittwoch bis Samstag von 9 bis 17 Uhr, im Eröffnungsmonat August gibt es jeden Samstag ein Schnupperangebot mit Kaffee und Kuchen zum Kombipreis.

Kommentar verfassen



Kollision bei Kreuzung

REGAU. Die Feuerwehr Regau musste zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall ausrücken. Bei der Kinokreuzung waren zwei Pkw kollidiert.

Kabarett mit Wanger Martina auf der Bühne frei in Vöcklabruck

VÖCKLABRUCK. „Spinnt denn die Wöt!? - so nennt sich das abendfüllende Programm von und mit Kabarettist(in) Wanger Martina, das am Freitag, 7. Oktober, um 19.30 Uhr auf der Bühne frei am Stadtplatz ...

Abwechslungsreiches Rennen bei Junior-Cup

BERG. Spannende Läufe gab es beim Finale des ADAC MX Masters in Fürstlich Drehna (Deutschland). Für Maximilian und Moritz Ernecker aus Berg im Attergau war das Wochenende erfolgreich. Maximilian Ernecker ...

Trainingscamp für Nachwuchskicker in Lenzing

LENZING. Trainieren wie die Profis können fußballbegeisterte Mädchen und Jungs zwischen sechs und 14 Jahren in den Camps der Fußballschule OÖ. 

Schüler verbinden Sport mit Naturschutz

VÖCKLABRUCK. Die Mädchen der 2b des Bundesrealgymnasiums Vöcklabruck sammelten in Vöcklabruck in der Au beim Joggen Müll.

Medaillen bei Mastersmeisterschaft

VÖCKLABRUCK. Bei den Österreichischen Mastersmeisterschaften in Wels holten die Mastersschwimmer des Schwimmvereins Vöcklabruck zehn Medaillen.

ÖVP Fornach bekommt eine neue Obfrau

FORNACH. Silvia Aigner ist neue ÖVP Gemeindeparteiobfrau. Sie übernimmt diese Funktion von Bürgermeister Hubert Neuwirth. 

Heimische Käserei stellt Bundessieger bei Lehrlingswettbewerb

PÖNDORF. Seit 1969 widmet sich die Vöcklakäserei der Verarbeitung von Milch- und Käseprodukten. Nun erreichte Lehrling Wolfgang Seiringer beim Bundeslehrlingswettbewerb den ersten Platz und holte damit ...