„Traunstein Taxi“ ergänzt die Öffis im Norden des Bezirks

Hits: 1117
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 15.07.2019 14:26 Uhr

TRAUNSEEREGION/ALMTAL. Mit dem Traunstein Taxi wird der öffentliche Verkehr in der Region Traunsee-Almtal stark verbessert. Die neuen Anruf-Sammeltaxis befahren 70 Haltestellen in zehn Gemeinden. Das Angebot wurde in Vorchdorf feierlich eingeweiht.

Initiiert wurde das neue Angebot, das Einheimischen und Gästen gleichermaßen offensteht, vom Tourismusverband Traunsee-Almtal. Die Traunstein Taxis verkehren ab sofort auf fünf Routen täglich von 7 bis 19 Uhr. Die 70 Haltestellen in zehn Gemeinden werden im zwei-Stunden-Takt befahren (Link zum Online-Routenplan).

Dieses Angebot soll die berüchtigte „letzte Meile“ im öffentlichen Verkehr schließen und laut Hochrechnungen jährlich rund 50 Tonnen CO2 einsparen.  

Anrufen und Abholung an der Haltestelle

Das Taxi fungiert als Anruf-Sammel-Taxi, das heißt: Die Kunden müssen die Taxizentrale eine Stunde vor dem gewünschten Abfahrtstermin anrufen und bekannt geben, wo und bei welcher Haltestelle sie abgeholt werden möchten. Die Kosten für diesen öffentlichen Micro-Nahverkehr übernehmen zu je einem Drittel der Tourismusverband, die teilnehmenden Gemeinden und Bund sowie die Fahrgäste durch den Tarif. Das heurige Jahr wird als Testphase genützt. 

Alles dreht sich um den Traunstein

Der Name Traunstein Taxi entstand, da man von allen am Projekt beteiligten Gemeinden aus den Traunstein sieht. So ist auch die Telefonnummer entstanden: Der Traunstein hat eine Höhe von 1691 Metern und die Taxi-Zentrale ist unter: 050/422-1691 erreichbar.

Die Preise betragen sieben Euro für eine normale Strecke, eine Kurzstrecke (bis zu drei Haltestellen) kostet drei Euro. Kinder von 6 bis 14 Jahre zahlen die Hälfte; Kinder unter sechs Jahren sind frei. Alle Fahrzeuge sind mit Kindersitzen ausgestattet. Wichtig ist, etwaige Sonderwünsche beim Bestellvorgang bekannt zu geben. Die Fahrten werden dabei immer von regionalen Taxiunternehmen durchgeführt. Das Angebot erstreckt sich über 365 Tage im Jahr. 

Eine Übersicht über die Routen findet sich online sowie unterhalb des Artikels als pdf.

App geplant

Derzeit ist die Bestellung nur telefonisch möglich, schon bald soll eine App folgen. 

 

 

Artikel weiterempfehlen:
PDF Download

Kommentar verfassen



Lebensrettender „Warnhinweis“ für Traunseeschwäne

GMUNDEN. Eine auf den ersten Blick unscheinbare Maßnahme sorgt im Bereich der Traunbrücke seit kurzem für mehr Sicherheit für die Schwäne.

Christbäume für die Kaiserstadt

BAD ISCHL. Kaiserstadt-Chef Hannes Heide bedankte sich für die Christbaumspende.

Großbrand in Bad Ischler Tennishalle

BAD ISCHL. Am vergangenen Samstag ist um die Mittagszeit in der Bad Ischler Tennishalle ein Brand ausgebrochen.

Tennishalle geriet in Brand: 200 Feuerwehrleute in Bad Ischl im Einsatz

BAD ISCHL. Aus bislang unbekannter Ursache brach am 14. Dezember gegen 11.35 Uhr in einer Tennishalle in Bad Ischl ein Brand aus.

Florianer Sängerknaben singen fürs Gmundner Hospiz

VORCHDORF. Gleich zweimal sind am Sonntag, 22. Dezember, in der Pfarrkirche Vorchdorf die Florianer Sängerknaben zu hören.

„Himmel für Anna“

GMUNDEN. Eine ungewöhnliche Annäherung an Weihnachten steht im Stadttheater auf dem Programm: Die Schauspielerin Yarina Gurtner erzählt die Geschichte von Anna Schober – der Mutter ...

Fahrzeug beinahe in Traun gestürzt

BAD ISCHL. Fahrzeug stürzte über eine Böschung in Richtung Traun. 

Sicher in den Skiurlaub - auf richtige Gepäcksicherung im Auto achten

BEZIRK GMUNDEN. Ski gehören in die Dachbox, Skischuhe in den Kofferraum und lose Gegenstände mit Zurrgurten gesichert.