Fast jeder Welser musste im Jahr 2019 eine Radarstrafe zahlen

Hits: 681
Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 16.01.2020 10:57 Uhr

WELS. Für die Einen sind die Radarkästen Abzockerei und digitale Weglagerei. Wenn man auf das Jahr 2019 zurückblickt und zugrunde legt, dass die Stadt knapp über 61.000 Einwohner hat, dann haben 59.257 davon im Vorjahr Post bekommen, weil sie zu schnell gefahren sind. 2018 waren es noch 42.652 gewesen.

„Diese Steigerung ist sicherlich durch die Senkung der Toleranzgrenze gegeben“, sagt der Einsatzleiter Verkehr beim Stadtpolizeikommando, Chefinspektor Andreas Weidinger. Bei den Anzeigen nach Laserpistolenmessungen gab es 2019 603 Anzeigen, 2018 waren es noch 277. Die Organstrafen haben sich in einem Jahr fast verdoppelt (2019: 2358 zu 2018:1277). „Wir haben die Kontrollen verstärkt und werden diese auch 2020 weiter ziehen, egal zu welcher Tages und Nachtzeit“, erklärt Weidinger.

 

Die Hotspots was den Raserverkehr angeht sind weiter die die B1 durch das Stadtgebiet aber auch die Osttangente. Aus Gesprächen mit Kollegen hat sich schon ein Trend erkennen lassen. Die Menschen sind rücksichtsloser unterwegs und lassen sich durch Handy, Kopfhörer und so weiter ablenken. „Das gilt nicht nur für Autofahrer, sondern auch für alle anderen Verkehrsteilnehmer“, ist Weidinger überzeugt. Die Zahl der erwischten Alkolenker (plus 0,8 Promille) ist auf 182 gestiegen (2018:165). Zwischen 0,5 und 0,8 Promille erwischten die Beamten bei den gesamt 7300 Kontrollen 64 Menschen (2018:50). Die Zahl der durch suchtgiftbeeinträchtigen Lenker stieg auf 44 (2018: 11). Insgesamt starben auf Welser Straßen sechs Menschen, 73 Radfahrer und 14 Fußgänger wurden verletzt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Radsport: Sieben Neue für den Erfolg

WELS. Das Felbermayr Simplon geht mit insgesamt sieben Neuzugängen in die Radsportsaison. Obwohl nicht alle neu beim sind. Mit dem Sprinter Filippo Fortin und Rundfahrt-Spezialist Riccardo Zoidl treten ...

Gunskirchner können mit kreativem Foto gewinnen

Am 11. März erscheint in der Tips-Ausgabe Wels eine Ortsreportage über Gunskirchen. Bestandteile werden aktuelle Gemeindethemen und Veranstaltungshinweise sein.

Female Tracks im Programmkino

WELS. „Hinter uns liegen Spuren von Frauen, die bewegt haben, von Frauen, die die Gegenwart gestalten und die Zukunft prägen, von Frauen, deren Namen wir kennen oder kennen sollten“, schrieb Hanna ...

Wirtschaftskammer: Fünf wichtige Themen

WELS. „Entlastung, Fachkräfte, Kooperationen, Export, und Innovation sind die fünf Themen unserer WKOÖ-Masterplans“, erklärte die Präsidentin Doris Hummer beim Empfang der ...

Eishockey: Es geht um alles für die Welser Hackler

WELS. Für solche Partien lebt man als Sportler. Am Freitag, 28. Februar, ab 19.45 Uhr kämpft der EC WinWin Wels gegen die Linzer Oldies in der höchsten oberösterreichischen Liga um ...

20 Einbrüche in Wels-Land seit Jahresbeginn: Täter lassen Bargeld und Schmuck mitgehen

WELS-LAND. Das Ziel sind nur Wohnhäuser. Seit Jahresbeginn waren 20 Objekte vor allem in Thalheim, Weißkirchen und Marchtrenk das Ziel. Die Polizei sucht nach einem schwarzen Van, der vermutlich ...

Buntes Faschingstreiben am Marktplatz

Der traditionelle Faschingsbesuch der Volksschule beim Marktgemeindeamt war heuer am Faschingsdienstag besonders schrill. Die Pädagoginnen traten als verwegene Rockband auf und die Kinder waren bei ...

Kinder im Straßenverkehr sichtbar machen

Bei Dämmerung und Dunkelheit im Straßenverkehr gesehen zu werden, kann Unfälle vermeiden und Leben retten. Deshalb hat die Marktgemeinde Thalheim in Kooperation mit dem Zivilschutzverband ...