Welser Kinder sind gut betreut

Hits: 138
Mag. Ingrid Oberndorfer Mag. Ingrid Oberndorfer, Tips Redaktion, 25.03.2020 15:12 Uhr

WELS. In der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst müssen die Schlüsselarbeitskräfte auch in der Coronavirus-Krise am Arbeitsplatz anwesend sein. Für die Kinder solcher Eltern stellt die Stadt Wels ausreichend Betreuungsplätze zur Verfügung.

In der Dienststelle Kinderbetreuung sind dafür derzeit vier von 19 städtischen Standorten (Krabbelstuben, Kindergärten, Horte) nach Bedarf von 6.30 bis 18 Uhr geöffnet. In Wimpassing, Vogelweide, Neustadt und Pernau sind momentan 45 bis 50 von 1.900 Kindern in Betreuung. Pro Standort kümmern sich drei bis vier Mitarbeiterinnen um die Kleinen, die Teams wechseln sich wochenweise ab.

Keine Bauarbeiten

Beim neuen Kindergarten Pernau in der Negrellistraße laufen momentan die Polierplanung und die Arbeitsvorbereitung. Arbeiten vor Ort gibt es bis auf Weiteres keine, da die Baufirma zum Schutz ihrer Mitarbeiter ihre Tätigkeit eingestellt hat. Die Auswirkungen auf den Bauzeitplan sind derzeit noch nicht abschätzbar.

Nur wenige Kinder

In den 18 Pflichtschulen (Volksschulen, Neue Mittelschulen, Integratives Schulzentrum und Polytechnische Schule), bei denen die Stadt Schulerhalter ist, stellt sich die Situation wie folgt dar: In sieben davon werden diese Woche 19 Kinder betreut. Die acht Ganztagsschulen sind am Standort Volksschule Mauth zusammengefasst, dort sind momentan zwei Kinder in Betreuung.

Was tun in den Osterferien?

Eine Betreuungslösung für die Karwoche wird sowohl für die Schulen als auch Kindergärten und Krabbelstuben geprüft.

Dank seitens der Politik

Bürgermeister Andreas Rabl und Stadtrat Johann Reindl-Schwaighofer bedanken sich bei den Lehrern und Mitarbeiterinnen der Kinderbetreuung. „Der Einsatz der Lehrer hilft den Schülern, diese Ausnahmesituation gut zu meistern. Die Lernaufträge geben den Kindern Struktur, die gerade jetzt besonders wichtig ist!“, so Rabl. Bildungsstadtrat Reindl-Schwaighofer: „Danke allen Mitarbeitern und Pädagogen, die in dieser schwierigen Zeit die notwendige schulische Betreuung der Kinder von Schlüsselarbeitskräften ermöglichen und dadurch die Eltern entlasten.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Tips-Leser aus Offenhausen können mit Foto gewinnen

OFFENHAUSEN. Am 30. September erscheint in der Tips Wels eine Ortsreportage über Offenhausen. Bestandteile werden aktuelle Gemeindethemen und Leser-Fotos sein. Ein bisschen Glück kann man auch ...

Wels will Universitätsstadt werden

WELS. Oberösterreich bekommt eine Technische Universität. „Es muss nicht alles in Linz sein“, sagt die Stadt und zählt die Vorteile auf, die für Wels sprechen: Optimale Infrastruktur, ...

Dusch- und Badrenovierung: „Unser Bad ist gelungen“

THALHEIM. Rundum zufriedene Kunden sind die beste Werbung und darum freuen sich Irene Ensinger und Klaus Gföhler, die Geschäftsführer von VitaBad, auch über das Lob einer Familie aus ...

Krabbelstube: Fünfte Gruppe für Gunskirchen

GUNSKIRCHEN. In der Marktgemeinde ist seit einigen Jahren der Zuzug von jungen Familien ungebrochen. So ist auch eine Ausweitung der Kinderbetreuung notwendig. Mit der fünften Krabbelstubengruppe ...

Flyers Kader ist komplett

WELS. Es wartet ein echter Härtetest auf die Raiffeisen Flyers. In eigener Halle spielen die Superliga-Basketballer am Freitag, 18. September, um 19 Uhr gegen den deutschen Erstligisten MBC. ...

Freizeitanlage Wimpassing: Schranken für den Parkplatz

WELS. Die Kontrollen durch die Polizei und die Ordnungswache haben nichts gebracht. Am Parkplatz bei der Freizeitanlage Wimpassing trafen sich des nächtens immer wieder KFZ-Lenker aus Nah und Fern ...

Mobilitätwoche: Klimafreundlich unterwegs sein

WELS/THALHEIM. „Klima-freundliche Mobilität für Alle“ ist das Motto der Europäischen Mobilitätswoche von Mittwoch, 16. bis Dienstag, 22. September.

Wohnung brannte nach E-Scooter-Explosion völlig aus

WELS. Mehrere Anrufer meldeten am Mittwoch, 16. September 2020 um 21.15 Uhr einen Wohnungsbrand im vierten Obergeschoss eines Gebäudes in der Welser Innenstadt. Vor Eintreffen der Feuerwehr ...