Handwerk: Mitten in der Welser Burggasse eine ausgefeilte japanische Schmiedetechnik

Hits: 129
Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 31.05.2020 12:43 Uhr

WELS. Mokume Gane bedeutet „wie holzgemasertes Metall“. Diese Schmiedetechnik hat sich in Japan im 17. Jahrhundert entwickelt. Alois Mach fertigt in seinem Atelier in der Burggasse Schmuckstücke nach dieser kunstvollen Bearbeitungsform an.

Im deutschsprachigen Raum  verstehen sich rund 25 Goldschmiede auf ebendiese Kunstfertigkeit, in Österreich sind es gerade einmal fünf. Einer davon sitzt in Wels in der Burggasse. Die Schmuckstücke sind voller Individualität. Ein geschmiedetes Schmuckstück aus Mokume Gane bedarf keiner Gravur, schon die einzigartige Struktur und Maserung besticht mit vielen Details. Kombiniert werden bevorzugt Edelmetalle, die anschließend ein möglichst kontrastreiches Muster ergeben.

Verschiedenfarbige Metallschichten werden dafür zunächst verschweißt, dann mehrfach geschmiedet und verarbeitet, bis vielfältige Maserungen entstehen.

Ob zufällige Maserung oder klar definierte Zeichnungen, dafür „müssen Hände, Augen und Ohren zusammenspielen, damit man den richtigen Moment erkennt, in dem ein Schmuckstück fertig ist. Das Schöne ist, dass jedes Objekt im Laufe seines Entstehens einen besonderen Charakter offenbart“, sagt der Welser Goldschmied Alois Mach. Wer mehr Infos haben will, dem sei der Gang in die Burggasse und das persönliche Gespräch empfohlen oder ein Blick auf die wunderbare Homepage www.machwerk.at

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Ferienprogramm in der Lambacher Werkschule

LAMBACH. Die Werkschule Neumühle, ein Begegnungsort für Menschen die gerne mit den Händen etwas erschaffen, ist seit gut einem Jahr in Probebetrieb. Im ersten Halbjahr war man schon recht ...

Weiße Fahne für die Maturaklassen der HAK Lambach

LAMBACH. Alle Maturanten der Handelsakademie des Benediktinerstiftes legten ihre Prüfungen trotz der widrigen Umstände erfolgreich ab. Der feierliche Abschluss musste aufgrund der verordneten ...

Matura an der HBLW Wels abgelegt

WELS. Die Absolvierung des fast abgelaufenen Schuljahres war alles andere als einfach. Besonders herausfordernd waren die letzten Monate für die Maturanten. Jetzt ist auch in der HBLW die Matura geschafft. ...

Schlägerei in Wels: Ein Schwerverletzter

WELS. Zu einer Schlägerei mit mindestens sieben Beteiligten kam es vergangene Woche in Wels. Ein 48-Jähriger wurde dabei schwer verletzt.

Amtsübergabe in Edt

EDT. Die Gemeinde hat seit wenigen Wochen einen neuen Bürgermeister. Alexander Bäck folgte Maximilian Riedlbauer, der zehneinhalb Jahre im Amt war. Ein Rückblick und ein Ausblick:

Vier Sattelschlepper mit Sachspenden

KRENGLBACH. Wieder fleißig gesammelt wurde für die ärmsten Menschen in Osteuropa. Zum 18. Mal haben Karin Cirtek und ihr Team eine Sammlung in der Garage „Zum alten Eder“ organisiert. ...

99 Jahre und kein bisschen müde: Der moderne Traditionsverein

MARCHTRENK . Die ASKÖ Marchtrenk wird nächstes Jahr 100 Jahre alt und ist aus dem sportlichen und gesellschaftlichem Leben der Region nicht mehr wegzudenken. Dieses „alt eingesessen sein“ ...

Rennsaison für den Felbermayr Express kann starten

WELS. Das Warten hat ein Ende. Die Radsport-Saison 2020 kann auch in Österreich starten. Der Felbermayr-Simplon Express ist aber solo unterwegs. Derzeit gibt es nur Einzelzeitfahrkonkurrenzen.