Ein essbarer Coffee-to-go-Becher

Hits: 101
Mag. Ingrid Oberndorfer Mag. Ingrid Oberndorfer, Tips Redaktion, 30.06.2020 07:44 Uhr

WELS. Wachsende Abfallmengen, ihre falsche Entsorgung und unzureichendes Recycling zählen zu den größten Herausforderungen unserer heutigen Zeit. Einwegartikel, wie etwa Kaffeebecher, tragen zu einem erheblichen Teil zu den verheerenden Folgen der Umweltverschmutzung bei.

Die Welser FH OÖ-Lebensmitteltechnologie- und Ernährung-Absolventin Lea Gritsch hat im Rahmen ihrer Masterarbeit für die FHW Franz Haas Waffelmaschinen GmbH und in Kooperation mit dem FH Campus Wien einen essbaren Coffee-to-go-Becher aus Getreidenebenprodukte entwickelt. Diese neuen Bechermaschinen werden nun samt der neu entwickelten Rezeptur zum Kauf angeboten.

Etwas Handfestes

„Mich hat das Thema sehr angesprochen, weil ich gerne ein sinnvolles Masterprojekt machen wollte. Müllvermeidung und Kunststoff-Alternativen sind große Themen der heutigen Zeit mit enormer Wichtigkeit! Es ist toll, am Ende etwas Handfestes geschaffen zu haben und das selbst entwickelte Produkt in Händen halten zu können“, sagt die 23-jährige Lea Gritsch.

Dicht und schmackhaft

Die Entwicklung war keine einfache. Der Becher muss viele Eigenschaften erfüllen. „Er muss dicht und formstabil, essbar und schmackhaft sein. Der Geschmack des Kaffees darf nicht beeinflusst werden. Es sollen nachhaltige Rohstoffe verwendet werden und die Herstellkosten sollten so gering wie möglich sein. Und zu guter Letzt müssen die Becher backbar und mit den vorhandenen Maschinen und Backprozessen kompatibel sein“, berichtet die aus Tollet stammende, innovative Technikerin.

Hitzebeständig

„Die Produktion dieser Becher kann mit Technologien durchgeführt werden, die in der Lebensmittelindustrie bereits verwendet werden. Zudem haben wir die Becher einer Reihe von Belastungstests unterzogen, um sie auf Formstabilität und Wasserdichtheit zu prüfen. Auch heißem Wasser halten die Becher mindestens 40 Minuten stand“, ist Gritsch stolz.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neuigkeiten aus der Welser Gastro-Szene

WELS. Es hat sich viel getan in der Gastro-Szene. Lokale haben neue Pächter oder sind einfach ein Geschäft weitergezogen.

WelsLinien: MNS-Schutz ist weiter Pflicht

WELS. Die Beschwerden häuften sich in der letzten Zeit. Immer mehr Fahrgäste sind ohne Mund-Nasen-Schutz unterwegs, obwohl dies in öffentlichen Verkehrmsmittel weiter Pflicht ist. Martin ...

Edter Sportheim wird generalsaniert

EDT. Derzeit wird das 35 Jahre alte Vereinsheim des Sportvereines (SV Askö Gartner Edt) von Grund auf saniert und erweitert. Viele freiwillige Helfer helfen mit. 

Covid-19: Information an Fahrgäste der Buslinie Nr. 664 von Wels nach Buchkirchen

WELS/BUCHKIRCHEN. Eine Schülerin der NMS Franziskanerinnen Wels wurde positiv auf Covid-19 getestet. Diese Schülerin ist am 22. Juni 2020, mit der Buslinie 664, von der (verlegten) ...

Die Matura an der HTL Wels ist geschafft

WELS. 2020 ist nichts wie es war. Auch nicht die Matura. Und dennoch haben ganz viele Schüler heuer die Reifeprüfung mit Erfolg abgelegt. So zum Beispiel auch an der HTL Wels. 

Engagierte Schülerinnen stellen sich der Wahl

WELS/KRENGLBACH. Ein 16-köpfiges Team aus Schülervertretern aus ganz Oberösterreich möchte bei den kommenden Wahlen der Landesschülervertretung ein Zeichen setzen. Für demokratischere ...

Sichergestellt: 40 illegale Spielautomaten

WELS. Bei zwei Razzien binnen weniger Tage konnte die Finanzpolizei mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr 40 illegal aufgestellte Spielautomaten sicherstellen. An vier Standorte waren die Beamten ...

Betrunkene nach Fahrzeugdiebstahl festgenommen

LAMBACH. Während Mitarbeiter einer Firma Dienstagnachmittag mit dem Entladen eines Fahrzeuges beschäftigt waren, stahlen zwei betrunkene Rumänen den Transporter und verursachten einen Verkehrsunfall.   ...