„Hölle auf Erden“

Hits: 66
Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 31.10.2020 16:59 Uhr

MAUTHAUSEN/GUNSKIRCHEN. Drei Tage lang waren eine Gruppe von Menschen unterwegs. Sie gingen die Strecke der Todesmärsche von Mauthausen nach Gunskirchen nach, um jener Menschen zu gedenken, die diesen Weg vor 75 Jahren am Ende ihrer Kräfte zurücklegen mussten.

 

An Gedenkorten entlang der Strecke halten die Teilnehmenden inne, hören Geschichten von Zeitzeugen und ließen sich von spirituellen Impulsen zum Nachdenken anregen. „Für tausende Juden wurde dieser Zielort 1945 zur Hölle auf Erden. Das Lager war nur sechs Wochen in Betrieb. Es war für wenige 100 Menschen ausgelegt und am Ende mit bis zu 20.000 Häftlingen befüllt. Genaue Zahlen gibt es nicht, die Toten wurden nicht mehr aufgezeichnet. Das Lager wurde Ende 1944 auf Befehl des KZ Kommandanten von Mauthausen errichtet und ging im März in Betrieb. Weder Kanalisation noch Wasserversorgung waren vorhanden“, sagt Martin Kranzl-Greinecker (Mauthausen Komitee). Der Gedenkmarsch war organisiert von Treffpunkt Bildung (Geschäftsfeld des Katholischen Bildungswerkes OÖ) in Kooperation mit ARGE Geh-Denk Spuren; Mauthausen Komitee Enns und Initiative „Wider das Vergessen“, Ansfelden. 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Weißweine aus Pichl

PICHL. Oberösterreich ist kein typisches Weinland, aber immer mehr versuchen sich im Weinbau. Einer davon ist Heinz Aichmayr. Der Weingarten ist seit zehn Jahren sein Hobby.

Aktuelles aus dem Welser Krisenstab

WELS. Mit der Öffnung des Handels gilt ab Montag, 7. Dezember, wieder die Kurzparkzonen- und Gebührenverordnung. Außerdem warnt die Stadt vor einem Fake-Account auf Instagram, unter anderem ...

Obmannwahl beim Reinhaltungsverband Lambach

WELS-LAND. Mit Bürgermeister Christian Popp aus Stadl-Paura hat der Reinhaltungsverband Lambach einen neuen Obmann. Bürgermeister Alexander Bäck aus Edt wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung ...

Ein österreichisch-europäisches Glamourstück für politisch schwierige Zeiten

WELS. Jetzt setzt auch das Experiment Literatur auf den Live-Stream. Am Mittwoch, 2. Dezember, 19.30 Uhr kann man sich Daniela Emminger auf den Computerbildschirm holen. 

Bundesheer im Einsatz bei der Bezirkshauptmannschaft Wels-Land

WELS-LAND. Soldaten werden seit Beginn der Corona-Pandemie in vielen Bereichen eingesetzt.FP-Landesrat Wolfgang Klinger und der Militärkommandant von Oberösterreich Dieter Muhr besuchten die ...

Bäuerliche Kekserl seit 20 Jahren

WELS/PENNEWANG/KRENGLBACH/MEGGENHOFEN. Der Bäuerliche Kekserlmarkt feiert heuer sein 20-jähriges Bestehen. Drei Bäuerinnen backen dafür zum Teil ihre ganz persönlichen Kreationen. ...

Kaloveo – seit zehn Jahren e-Bike Partner in Offenhausen bei Wels

WELS. KALOVEO beschäftigt sich seit zehn Jahren mit touristischem e-Bike Verleih – viele österreichische Top-Hotels zählen zu den Kunden.

Welser Firma macht aus Klärschlamm Bio-Brennstoff

WELS. Die noch recht junge Firma Green Sentinel wurde im Rahmen des Greenstart-Awards der Bundesregierung ausgezeichnet. Das Unternehmen gewinnt aus Klärschlamm wertvolle Rohstoffe und macht daraus ...