Bernhard Winkler veröffentlicht nach Sachbüchern ersten Krimi

Hits: 163
Gertrude Paltinger, BSc Tips Redaktion Gertrude Paltinger, BSc, 21.07.2021 07:23 Uhr

WELS. Ein gebürtiger Inzersdorfer, der jetzt in der Messestadt lebt, ist nach zwei Sachbüchern unter die Krimiautoren gegangen.

Bernhard Winkler, ein gelernter Journalist und studierter Jurist, hat mit „So nicht!“ (2013) und „Wütend in die neuen Zeiten“ (2017) schon zwei Sachbücher veröffentlicht. Jetzt hat sich der 31-Jährige in ein neues Genre vorwagt. Sein erster Kriminalroman unter dem Titel „Süßgift“ trägt den Untertitel: „Zwischen Postkartenidylle und Mordalarm“.

Diese Postkartenidylle gibt es in einem fiktiven Marillenstädtchen, aber dieses wird mit mehreren mysteriösen Todesfällen konfrontiert. Da müssen die ehrgeizige Jungkommissarin Ricarda und ihr arbeitsscheuer Kollege Gunther ermitteln. Für die beiden beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Fiktive Geschichte, reale Problematik

„Süßgift ist ein packender Krimi mit Spannung, Drama, Herz und Humor“, verrät der Autor, ein gebürtiger Inzersdorfer der mittlerweile in Wels lebt. Der 208 Seiten starke Roman basiert zwar auf einer fiktiven Geschichte, beleuchtet aber eine reale Problematik: Er wirft einen Blick hinter die Kulissen eines beliebten Urlaubsorts, der von Touristen förmlich überrannt wird. Die einen freut“s, weil die Kassen klingeln, die anderen halten den Trubel nicht mehr aus. Bei solch harten Gegensätzen werden Fronten gebildet, die jede Tourismusdestination vor große Herausforderungen stellen.

„Süßgift“ ist im gut sortieren Buchhandel

und online auf www.suessgift.com erhältlich

(ISBN: 978-3-7543-0914-8,13 Euro).

Kommentar verfassen



Leonessen: Zünftig für den guten Zweck

WELS/GUNSKIRCHEN. Die Leonessen haben gerufen und viele kamen zum Landhaus Traunwehr. Das Oktoberfest brachte nicht nur viel Spaß, sondern auch wichtige Unterstützung für Projekte.

Staatspreis für nachhaltige Waldbewirtschaftung für Florian Fritsch

GUNSKIRCHEN. Kyril hatte in seinem Wald ordentlich gewütet. Die Wiederaufforstung ist aber ein Musterprojekt, das auch dem Bund nicht verborgen blieb. So gab es für Florian Fritsch den Staatspreis für ...

311 Aussteller geben Orientierung bei der Berufswahl

WELS. Bei den Ständen werden alle Register gezogen, um die Jugendlichen auf sich aufmerksam zu machen. Da kann man schon die Rennmaschinen aus dem Innviertel näher betrachten oder Seile aus der Messestadt ...

Eine Verletzte bei Kreuzungscrash

GUNSKIRCHEN. Mittwochnachmittag, 5. Oktober 2022 ereignete sich in einem Kreuzungsbereich ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKW. Eine Frau wurde dabei verletzt.

Platz zwei bei Kürbis-Staatsmeisterschaft

PICHL. Christoph Zeller hat heuer den zweitschwersten Kürbis in ganz Österreich und den schwersten Kürbis von Oberösterreich gezüchtet. Das wurde bei der österreichischen Riesenkürbis-Staatsmeisterschaft ...

Erlös aus Kartrennen für Sozialfonds gespendet

GUNSKIRCHEN. Das Toni Shirts Team veranstaltete zum fünften Mal ein zweitägiges Kart-Rennen im Ortszentrum. Der Erlös aus dem Rahmenprogramm wurde nun gespendet.

Alexandra Platzer zur Stadtparteiobfrau gewählt

WELS. Bundesrätin Alexandra Platzer war bereits geschäftsführende Parteiobfrau der Stadt-VP. Jetzt ist sie es auch offiziell. Am Parteitag wählten sie die Delegierten zur neuen Vorsitzenden.

Neue Caritas-Regionalkoordinatorin für Dekanate Wels und Kremsmünster

WELS. Mit ihrer beruflichen Erfahrung aus der kirchlichen Jugendarbeit, Erwachsenenbildung und Beratung bringt Martina Meindlhumer-Schmidthaler die idealen Voraussetzungen für die Regionalkoordination ...