Handgefertigte Deinhammer-Messer für Lambacher Marktbeschicker

Hits: 110
Die Lambacher Marktbeschicker Franz Grabner, Michael Ecklbauer und Siegfried Kovacsik (v.l.) haben handgefertigte Messer von Peter Deinhammer bekommen. Bürgermeisterin Petra Marischka (r.) freut sich, dass die Herren mit ihrem Stand am  Wochenmarkt das Ortszentrum beleben und die Lambacher versorgen. Foto: GPaltinger
Die Lambacher Marktbeschicker Franz Grabner, Michael Ecklbauer und Siegfried Kovacsik (v.l.) haben handgefertigte Messer von Peter Deinhammer bekommen. Bürgermeisterin Petra Marischka (r.) freut sich, dass die Herren mit ihrem Stand am Wochenmarkt das Ortszentrum beleben und die Lambacher versorgen. Foto: GPaltinger
Gertrude Paltinger, BSc Gertrude Paltinger, BSc, Tips Redaktion, 28.07.2021 08:37 Uhr

LAMBACH. Seit dem Frühjahr kocht der Spitzenkoch Lukas Nagl aus Traunkirchen mit einem handgefertigten Messer des Pädagogen und Schmieds Peter Deinhammer. Jetzt schneiden auch die Lambacher Marktbeschicker ihre Spezialitäten mit einem echten Deinhammer-Messer auf.

Peter Deinhammer hat für Michael Ecklbauer aus Steinerkirchen (Fischzucht Steindlberg), Franz Grabner aus Neukirchen (Grabners Spezialitäten vom Schwein und Lamm) und Siegfried Kovacsik (Mühlviertler Spezialitäten vom Schwein und Huhn) solch ein Messer handgefertigt.

Für den Lambacher ein Zeichen der Wertschätzung und Unterstützung für die Arbeit der regionalen Nahversorger, die jede Woche ihre hochwertigen Produkte am Lambacher Markt (vorübergehend an der Salzburgerstraße 12) anbieten. Hier weiß der Konsument genau, wo sein Lebensmittel herkommt.

Das Marktrecht hat Lambach immerhin schon seit 1365, als es durch Herzog Rudolf IV (auch „der Stifter“ genannt) verliehen wurde. Dieses Marktrecht wurde auch durchgehend genutzt, wie Deinhammer weiß.

Er hat den Marktbeschickern die Messer gegen eine Spende für die Werkschule überlassen. In der alten Neumühle in Sand hat er vier Werkstätten eingerichtet, in denen Schüler und Erwachsene sich im Handwerk versuchen können. Es gibt eine Schmiede, eine Töpferwerkstatt, eine Textilwerkstatt, eine Tischlerei und ein reichhaltiges Kursangebot (www.werkschule.at).

Kommentar verfassen



Photovoltaik-Anlage und Radpark eröffnet

NEUKIRCHEN BEI LAMBACH. Beim Einstieg in den zukünftigen Haager Lies-Radweg und nahe dem Bahnhof sind ein Fahrtechnik-Radpark und eine Photovoltaikanlage entstanden.

Attraktion: Großes Römerfest mitten im Welser Zentrum

WELS. Das Stadtmuseum Wels und der Verein Römerweg Ovilava laden zum großen Römerfest in und um das Stadtmuseum Minoriten ein. Im Mittelpunkt stehen das Militärlager und die Kampfvorführungen der ...

Kleinkraftwerk an der Alm eröffnet

FISCHLHAM. Eröffnet wurde das neue Kleinwasserkraftwerk in der Ortschaft Hafeld. In eineinhalb Jahren Bauzeit wurde das Drei-Millionen-Euro-Projekt der Kraftwerk Hafeld GmbH an der Alm umgesetzt.

Bewegungsfreiheit“ heißt das Motto der Welser Abonnementkonzerte

WELS. Es ist wieder ein interessantes und facettenreiches Programm, das Helmut Schmidinger für die Abonnementkonzerte zusammengestellt hat. Das Motto Bewegungsfreiheit zeigt, dass zwischen den Genres ...

TGW investiert 200 Millionen Euro in den Standort Oberösterreich

MARCHTRENK. Das Projekt ist angelegt auf fünf Jahre. In Oberösterreich entstehen Büroarbeitsplätze für 800 Mitarbeiter sowie eine Produktionshalle inklusive hochautomatisiertem Lager mit einer Gesamtfläche ...

Panzerbataillon 14: Neue Tarnuniformen

WELS. Die Soldaten des Panzerbataillon 14 haben neue Tarnuniformen bekommen. Bei der Übergabe betonte Militärkommandant Brigadier Dieter Muhr die Bedeutung des Standortes Wels und der Panzertruppe für ...

Lauf für den guten Zweck

PENNEWANG. Über 100 erwachsene Läufer, über 40 Walker und über 60 Kinder waren bei der vierten Auflage des penneRun am Start.

Tischtennis: Aufstieg nach hartem Kampf

WELS. Das Ziel vor dem Champions League Turnier in eigener Halle war für die SPG Felbermayr Wels Truppe klar. Der zweite Platz musste her. Und die Spieler hielten sich auch an die Vorgabe.