Wenn im Wahlkampf der Welser Bürgermeister den deutschen Altkanzler gibt

Hits: 357
Video über Video (Foto: Tips)
Video über Video (Foto: Tips)
Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 15.09.2021 14:42 Uhr

WELS. Wie man so schön sagt, geht gerade ein Wahlkampf-Spot des Bürgermeisters Rabl viral. Mit malerischer Musik werden Aufnahmen aus Wels gezeigt, wo das Stadtoberhaupt hochselbst mit sensibler Stimme seine Visionen, Ziele und Grundlagen warum er sich um das Amt bewirbt, darlegt. Das Problem an dem Ganzen: Es erinnert frappierend an einen Werbespot von Gerhard Schröder aus dem SPD-Wahlkampf 1998.

Wobei frappierend ist eine Untertreibung. Es herrscht hohe Deckungsgleichheit in der Musik und in den Aussagen. Wie es sich dann gehört werden Spott und Häme ausgegossen. Die Sozialdemokraten freuen sich, dass die Sozialdemokraten immer schon die besseren Ideen gehabt haben. Auch habe Schröder die markantere Stimme.Die Kohorten des Bürgermeisters schwärmen auch aus und verteidigen den Spot. Auch der Bürgermeister nimmt in den sozialen Medien Stellung: „Hier mein erstes Wahlvideo. In weiten Bereichen bewusst angelehnt an das erste große Wahlvideo von Gerhard Schröder. Die Herausforderungen sind immer noch die gleichen“. Außerdem ist es ein Angebot an die SPÖ-Wähler. Warum man dann aber ein Video eines SPD-Kanzlers hernimmt, ist wohl ein Mysterium der Welser Spin-Doktoren.

Vielleicht nimmt sich ja Rabl noch einmal Anleihen bei Schröder. 2000 schaffte es der damalige deutsche Kanzler mit einem Satz und der Musik von Stefan Raab in die deutschen Charts auf Platz Zwei und in Österreich auf Platz 15: „Ho mir ma ne Flasche Bier“. Das Welser Volksfest startet ja am Donnerstag, 16. September. Zeit für ein neues Video.

Plagiatsvorwürfe werden überprüft

Auch wenn es laut FPÖ alles rechtens ist, was hier gemacht wurde, wird dies in Deutschland von der deutschen SPD noch einmal überprüft, ob nicht doch ein Plagiat vorliegt.

Kommentar verfassen



Tag der offenen Turbine beim Kraftwerk Traunleiten

WELS/STEINHAUS. Nach eineinhalb Jahren Betriebsdauer ist es an der Zeit das Kraftwerk Traunleiten auch offiziell zu eröffnen. Corona hat den Termin immer wieder verändert. Das ist das einzig Negative ...

Sattledt bekommt durch Neubauten neues Ortsbild

SATTLEDT. Ein Großprojekt verleiht dem Ortszentrum bald ein völlig neues Gesicht. Man ist mitten im Bau für ein neues Amtsgebäude mit Veranstaltungssaal und einem Gebäude für ...

Musikheim am Festwochenende eröffnet

BAD WIMSBACH-NEYDHARTING. Die Trachtenmusikkapelle lud zur Eröffnung des neuen Probeheims. Mit einem Sommernachtskonzert und einem gut besuchten „Tag der offenen Tür“ ging das Festwochenende über ...

Tischtennis: Neues Team – Neues Glück

WELS. Der Tischtennis Bundesligist hat in der Sommerpause ordentlich umgestellt. Bei den Spielern blieb nur Nationalteam-Akteur Andreas Levenko. Zusätzlich gibt es mit Felbermayr einen neuen Namenssponsor. ...

Luftdruckmunitionsdosen: Sinnvolle neue Funktion

MARCHTRENK. Der berühmt berüchtigte Tschikstummel landet viel zu oft in der Natur. Beim Schützenverein hat man eine Lösung gefunden. Leere Luftdruckmunitionsdosen werden zu Taschenaschenbechern umfunktioniert. ...

Ein Eis vom Landesrat

KRENGLBACH. Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner brachte vor Kurzem der Wienerberger-Belegschaft ein erfrischendes Eis vorbei. 

E-Mobilität in allen Facetten im ÖAMTC-Fahrtechnikzentrum

MARCHTRENK. Das ÖAMTC-Fahrtechnikzentrum war der ideale Schauplatz für die eMobility Days.

Streitpunkt Verkehrssicherheit vor den Welser Schulen

WELS. Die Straßenverkehrsordnung und auch Parkregeln werden zu Stoßzeiten vor Schulen sehr kreativ ausgelegt. Die Grünen fordern Lösungen wie temporäre Straßensperren, Park- und Halteverbote vor ...