Ein Instrument an der Landesmusikschule erlernen

Hits: 22
Die größte Landesmusikschule ist die in Wels im Herminenhof. (Foto: GPaltinger)
Gertrude Paltinger, BSc Gertrude Paltinger, BSc, Tips Redaktion, 16.06.2021 13:04 Uhr

WELS/WELS-LAND. Die Musikschulen sind eine prägende Säule der Kulturlandschaft Oberösterreichs. Wer ein Instrument, Singen oder Tanzen erlernen möchte, hat jetzt noch Gelegenheit, sich für eine Ausbildung ab Herbst anzumelden.

Die Landesmusikschulen haben sich etabliert als Zentren musischer Bildung, aber auch als Kulturzentren, die in den Regionen für vielfältige kulturelle und künstlerische Impulse verantwortlich sind. In den 68 Landesmusikschul-Hauptanstalten und 88 Zweigstellen im ganzen Land können Kinder und Erwachsene die ganze Bandbreite an Musikinstrumenten oder Singen und Tanzen erlernen. Breiten- und Spitzenförderung hat gleichwertige Bedeutung, was einerseits in den vielen Orchestern, Chören und Ensembles im Land und andererseits bei Jugendmusikwettbewerben und Aufnahmen in Musikuniversitäten hör- und sichtbar wird.

Wer sich dafür interessiert, ein Instrument, Tanz oder Gesang zu erlernen (egal ob Kind oder Erwachsener), die Möglichkeit, sich für den Unterricht ab Herbst anzumelden, besteht noch. Wer sich bei der Wahl des Instruments noch nicht ganz sicher ist, dem helfen vielleicht die Werbefilme, die in den vergangenen Wochen mit viel Engagement in den Schulen produziert wurden (siehe Homepages und YouTube-Kanäle der Schulen).

Landesmusikschule Wels: wels.landesmusikschulen.at

Landesmusikschule Marchtrenk: marchtrenk.landesmusikschulen.at

Landesmusikschule Thalheim: thalheim.landesmusikschulen.at

Landesmusikschule Gunskirchen: gunskirchen.landesmusikschulen.at

Landesmusikschule Stadl-Paura: stadl-paura.landesmusikschulen.at

Alle Kontakte und Informationen: www.landesmusikschulen.at

Kommentar verfassen



Pop-up-Konzerte in den Welser Stadtteilen

WELS. Fünf Wochen, fünf Künstler(gruppen), fünf verschieden Locations in fünf Stadtteilen – kleine, aber feine Pop-up-Konzerte machen den Sommer in der Messestadt lebendiger. ...

Wirtschaftskammer dankt Unternehmerin

STEINERKIRCHEN. Margarethe Wimmer, Inhaberin des Friseursalons Grete, verabschiedete sich nach 18 Jahren im eigenen Geschäft in den Ruhestand und wurde von der Wirtschaftskammer geehrt.

Franz Scheiböck ist Bürgermeisterkandidat in Pichl

PICHL. Der Bezirkspolizeikommandant von Wels-Land, Franz Scheiböck, tritt als Bürgermeisterkandidat für die SPÖ in seiner Heimatgemeinde an. Malina Kaplan ist Kandidatin für den ...

Autobahn A25: Debatte über Lärmschutz, Tempo und Kosten

WELS. Seit Jahren steigert sich das Verkehrsaufkommen auf der A25. „Viele Anrainer sind wegen des Lärms am Verzweifeln“, sagt SP-Gemeinderat Klaus Schönberger. Mit einer überparteilichen Unterschriftenliste ...

Mit Solhub zum Energy Globe: Fronius holt sich Gesamtsieg

WELS/SATTLEDT. Der Energy Globe ist quasi eine Leistungsschau für innovative und großartige Umweltprojekte. 60 Einreichungen gab es für den Oberösterreich-Award. Lebensmittler Hofer gewann die Kategorie ...

Forschung: Ausgezeichnetes Welser FH-Projekt

WELS. Der oberösterreichische Cross Boarder Award der Wirtschaftskammer geht an Peter Zeller, Studiengangsleiter für Electrical Engineering an der FH Wels, und sein Team für eine länderübergreifende ...

Generationenbaum für das Schulareal

STEINERKIRCHEN. Für das Schulareal hat das Team der VP einen „Baum für Generationen“ gespendet, eine etwa fünf Meter hohe Linde. Sie soll den Kindern im Sommer Schatten bieten.

Photovoltaik: 4200 Hochleistungsmodule verbaut

EBERSTALZELL. „Die Anlage in Eberstalzell ist die größte in der Firmengeschichte“, freut sich Christoph Mair, Bereichsleiter von Mea Solar der eww Anlagentechnik. Über das was sich der Experte so ...