Fachhochschule: Kompetenzzentrum für heimische Futter- und Lebensmittel

Hits: 1018
Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 27.04.2018 07:31 Uhr

WELS. Aus der Abkürzung „FFoQSI“ lässt sich nicht wirklich herauslesen, dass es sich hier um ein Forschungszentrum für heimische Futter- und Lebensmittel handelt. Aber genau um das geht es: Die Sicherheit und Nachhaltigkeit stärken.

Hinter dem sperrigen Kürzel steht eben K1-Kompetenzzentrum für Feed and Food Quality, Saftey and Innovation. Gemeinsam forschen die FH Oberösterreich, die Veterinärmedizinische Universität Wien und die Universität für Bodenkultur entlang der gesamten pflanzlichen und tierischen Lebensmittelkette. Den Lebenmitteltechnologen stehen 3 Millionen Forschungsbudget bis 2020 zur Verfügung. Derzeit arbeiten 17 Forscher vorrangig an der Weiterentwicklung von pflanzlichen Lebens- und Futtermitteln. „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, dass Oberösterreich eine in Europa führende Region für die Entwicklung, nachhaltige Erzeugung und Vermarktung hochwertiger Lebensmittel wird. Dieses neue FFoQSI-Kompetenzzentrum ist ein europäisches Leuchtturmprojekt“, VP-Lh. Stv. Michael Strugl.

Unterschiedliche wissenschaftliche Fachbereiche werden hier eingebunden. Wir haben derzeit 9 Projekte mit Unternehmen gestartet, die hauptsächlich in der grünen Wertschöpfungskette für pflanzliche Futter- und Lebensmittel angesiedelt sind. Ziele dieser Projekte sind zum Beispiel, einen innovativen und umweltschonenden Pflanzenschutz mit Mikroorganismen zu entwickeln, die Produktstabilität, Textur und Qualität von Backwaren, Ölsaaten und Ölen zu verbessern, die Pflanzenproduktion zu optimieren, Schad- und Fremdstoffe zu vermeiden oder Lebensmittelabfälle zu reduzieren und Nebenprodukte sinnvoll zu verwerten„, berichtet Leiter Julian Weghuber über die ersten Forschungsschwerpunkte.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wilde Verfolgungsjagd forderte einen verletzten Polizisten

WELS. Einfach nicht aufhalten lassen, wollte sich in der Nacht auf den Nationalfeiertag ein alkoholisierter Pkw-Lenker aus dem Bezirk Kirchdorf. 

Zeutungskassendieb in Wels erwischt

WELS. Auf frischer Tat ertappt werden konnte am Sonntagabend ein 29-jähriger Linzer, der gerade dabei war, eine gestohlene Zeitungskasse in seiner Sporttasche zu verstauen.

Welserin schafft es bei „The Voice of Germany“ in die nächste Runde

WELS. Beim Welser Arkadenhof Kultur Sommer war Katiuska McLean immer ein strahlender Höhepunkt. Jetzt hat das zierliche Energiebündel auch die große „The Voice“-Bühne in Berlin ...

Abwasserreinigung für Spital in Trinidad

BACHMANNING/POINT FORTIN. Seit April ist im karibischen Inselstaat Trinidad und Tobago eine innovative Container-Kläranlage aus Oberösterreich in Betrieb. Die Technologie stammt von der Firma ...

Wichtige Punkte für die Olympia Quali

WELS/BUDAPEST. Shamil Borchashvili und Sabrina Filzmoser (LZ Multikraft Wels) waren für Österreich beim Judo Grand Slam in Budapest im Einsatz. Borchashvili kämpfte sich in der Klasse bis ...

Lebensmittelhändler Hofer setzt auf Bienen

SATTLEDT. Die Mitarbeiter der Lebensmittel-Handelskette Hofer können sich heuer zum wiederholten Mal über eine Kostprobe des firmeneigenen Honigs freuen. Insgesamt wurden 230 Kilogramm ausgegeben. ...

Lieder zum Genießen und für den guten Zweck

WELS. Stimmungsvolle französische Chansons, von Klassik bis Rock„n“Blues, sind zu hören wenn der Sänger und Musiker Fritz Fuchs von Bernhard Walchshofer begleitet wird.

Mit Entwicklungsplan soll Kultur in Wels besser planbar sein

WELS. Die Stadt verfügt nun über ein Kulturleitbild und einen Kulturentwicklungsplan.Ein klares Bekenntnis zur Kultur in der Stadt, aber für den Kulturstadtrat ist der Entwicklungsplan nur ...