Bestattung der Stadt Wels: Zeit nehmen, mitfühlen und die richtigen Worte zur passenden Zeit

Hits: 76
Brigitte Raab und Mag. Sabine Hochegger ku?mmern sich wie alle Mitarbeiter der Bestattung Wels von Anfang an um alle Wu?nsche und Sorgen der Angehörigen, beraten, unterstu?tzen und stärken – einfu?hlsam und kompetent. Foto: Bestattung
Sebastian Wallner   Anzeige, 21.04.2021 07:55 Uhr

WELS. Brigitte Raab und Mag. Sabine Hochegger verstärken seit Herbst das Team der Bestattung der Stadt Wels. Dort stehen Empathie, Geduld, Freundlichkeit und Herzlichkeit im Vordergrund.

In der Ausnahmesituation nach dem Tod eines geliebten Angehörigen braucht es viel Sensibilität für einen guten Weg in die Trauerarbeit – und einfühlsame Gespräche, um das Erlebte verarbeiten zu können. „Wir fühlen mit den Menschen, haben stets ein offenes Ohr, lassen sie ausreden und finden hoffentlich die richtigen Worte zur passenden Zeit. Manchmal lachen wir auch mit ihnen“, schildern Brigitte Raab und Sabine Hochegger. Menschen in der Trauer beistehen und unterstützen zu können, ist für beide sehr erfüllend.

„Wir nehmen uns Zeit“

Welche Situation auch immer, sicher ist: „Wir nehmen uns sehr gerne Zeit. Bei uns gibt es kein Schnellverfahren“, betont Brigitte Raab. „Wir geben den Menschen die Zeit, die sie brauchen, wir haben keinerlei Druck, selbst wenn jemand einfach einmal ein paar Minuten nur schweigen will“, ergänzt Sabine Hochegger. Dem Team der Bestattung der Stadt Wels ist es wichtig, dass sich die Menschen gut aufgehoben fühlen. „Wir stellen uns vor, wie wir behandelt werden möchten, wenn wir in einer solchen Situation wären“, lautet die Richtschnur. „Die Menschen sollten jedenfalls nach einem Gespräch ein Gefühl der Erleichterung verspüren. Unser Ziel ist es, dass sie zufrieden sind mit dem, was wir vereinbart haben. Wir wollen das Bestmögliche für sie vorbereiten und umsetzen, also genau den Abschied, der für die Trauerfamilie optimal passt.“

Selbst durch Corona-Vorgaben rückt man bei der Bestattung der Stadt Wels vom hohen Anspruch bei Qualität, Seriosität und Service nicht ab. „Wir halten selbstverständlich alle Empfehlungen und Vorschriften ein, besprechen aber alles genauso umfangreich wie sonst auch“, versichern Brigitte Raab und Sabine Hochegger.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, nach dem Tod eines Menschen sofort die Bestattung der Stadt Wels zu kontaktieren. Das erspart oft viel weiteren Aufwand. Die Mitarbeiter beraten gerne in allen Fragen – einfühlsam, professionell und zuverlässig.

Büro der Bestattung der Stadt Wels

Stadtplatz 20

Tel.: 07242/47064

Für Abholungen gibt es einen Bereitschaftsdienst rund um die Uhr.

Kommentar verfassen



Tischtennis: Sensation knapp verpasst

WELS. Es dauerte ein wenig, dann überwog die Freude über den Erfolg. Die Spieler der SPG Walter verschwendeten wenige Gedanken an das „Was-Wäre-Wenn“. Im ETTU-Cup Finale unterlagen die Welser nach ...

Katze von Baum gerettet: Feuerwehreinsatz in Wels-Vogelweide

WELS. Eine Katze, die in einer Mehrparteienwohnhaussiedlung im Welser Stadtteil Vogelweide nicht mehr selbst von einem Baum herunterklettern konnte, war am Sonntagnachmittag Grund für den ...

Großeinsatz am Bahnhof Marchtrenk: 18-Jähriger hantierte mit Schreckschusspistole

MARCHTRENK. Einen Großeinsatz der Polizei hat Samstagabend ein 18-Jähriger in Marchtrenk ausgelöst, nachdem der junge Mann am Bahnhof mit einer Waffe hantiert hatte.

Glassplitter an Bushaltestelle in Wels-Vogelweide

WELS. Die Feuerwehr wurde Samstagvormittag zu Sicherungsmaßnahmen bei einer Bushaltestelle in Wels-Vogelweide alarmiert, nachdem dort eine Glasscheibe zu Bruch gegangen ist.

Fünf Verletzte: Geisterfahrerin verursachte schweren Unfall auf A8

KRENGLBACH. Eine Geisterfahrt einer 33-Jährigen auf der Innkreisautobahn endete in der Nacht auf Samstag bei Krenglbach mit einem schweren Verkehrsunfall und fünf Verletzten. Die Frau ...

Einstimmiger Beschluss: Die nächste Haltestelle für den Ortsbus Thalheim

THALHEIM. Der einstimmige Gemeinderatsbeschluss bringt die nächste Etappe für den Ortsbus. Jetzt geht es in die Ausschreibungsphase und ab Dezember 2022 ist der Bus dann im Stundentakt vom Betriebsbaugebiet ...

Arbeiterkammer-Netzwerk: Jugend braucht Unterstützung

WELS. Das Arbeiterkammer Jugendnetzwerk für die Region hat zu einer Online Veranstaltung getroffen. Der Austausch unter den Partner brachte einige interessante Details zu Tage.

Kulturöffnung: Die Vorfreude und Hoffnung überwiegen

WELS. Es geht wieder los – wenn es wahr ist und wenn nichts mehr dazwischenkommt und wenn sich an etwaigen Verordnungen nichts mehr ändert. Die Kultur darf am 19. Mai wieder starten. Die Gefühle der ...