Wels hat gewählt: Gedämpfter Jubel und Tal der Tränen

Hits: 1082
Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 27.09.2021 15:43 Uhr

WELS. Das Ergebnis der Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen in der Stadt tanzte aus der Reihe. Andreas Rabl (FP) gewann mit 60 Prozent im ersten Wahlgang und die die Partei legte 2,8 Prozent zu. Die Grünen sind im Stadtsenat sowie die MFG im Gemeinderat. Die VP und SP erlitten Schiffbruch.

Der Jubel war bei allen Wahlgewinnern gedämpft. Bei allen saß der Schock wegen des Ablebens von Fritz Huber, Ehemann von SP-Vizebürgermeisterin Silvia Huber, am Tag vor der Wahl, tief. Je länger der Wahlabend dauerte zeichnete sich das außerordentlich gute Wahlergebnis der Freiheitlichen ab: „Die Bevölkerung hat unsere gute Arbeit goutiert. wir werden unseren Weg fortsetzen“, sagt der wieder-gewählte Bürgermeister Andreas Rabl. Doch mit Wem dieser Weg fortgesetzt wird, ist noch völlig offen.

Denn sowohl die SPÖ als auch die ÖVP sind gescheitert und haben alle Wahlziele verfehlt. Beide Parteien verlieren. Die Volkspartei liegt nicht einmal zwei Prozent vor den Grünen. Spitzenkandidat Andreas Weidinger muss sich mit Platz Vier bei der Bürgermeister-Wahl begnügen: „Wir sind in einem Tal der Tränen. Wir werden in den nächsten Tagen entscheiden, wie es weitergeht“, so Weidinger. Fakt ist, dass die Diskussionen losbrechen. Das gilt auch für die SPÖ. Minus bei der Gemeinderatswahl und die angestrebte Stichwahl verpasst: „Es ist ein enttäuschendes Ergebnis“, meint Spitzenkandidatin Petra Wimmer ohne Umschweife. Innerparteilich wird es auch hier hoch hergehen. Schon in den ersten Stunden gab es in der VP und SP einige Gespräche und WhatsApp Nachrichten, die wohl unter die Kategorie „Messer wetzen“, fallen. Also wird auch die Koalitionsfrage auf Stadtebene spannend. SPÖ und ÖVP sind mehr mit sich selbst beschäftigt und die Grünen werden es wohl auch nicht sein.

Je länger der Wahlabend dauerte, desto mehr durften eben die Grünen vom erstmaligen Einzug in den Stadtsenat träumen. Eine Zeit lang stand der fünfte Stadtsenatsplatz für die Blauen im Raum. Doch am Schluss wechselte dieser, wenn auch knapp zu den Grünen: „Wir haben unsere Ziele erreicht. Eine Welser Grüne zieht in den Landtag ein und wir haben den Stadtsenatsplatz“, ist der Spitzenkandidat Thomas Rammmerstorfer mehr als zufrieden. Grund zur Freude hat Jörg Wehofsich. Der frühere FPÖ´ler schaffte mit den Impfskeptikern MFG den Einzug in den Gemeinderat. Er versprach konstruktive Zusammenarbeit, so der Neo-Mandatar. Man werde Themen präsentieren. Welche das außer Impfskepsis sind, ließ er offen. Die Neos hielten ihr Mandat. Markus Hufnagl zeigte sich enttäuscht, dass nicht ein Zweites dazukam.

 

Ergebnisse aus Wels-Stadt:

Gemeinderat

FPÖ: 45,97 % (11.679)  plus 2,89 %

SPÖ: 23,37 % (5.937) minus 3,62 %

ÖVP: 12,22 % (3.105) minus 4,79 %

Grüne: 10,71 % (2.720) plus 2,72 %

Neos: 3,6 % (914), plus 0,52 %

MFG: 3,09 % (785) plus 3,09 %

Linke: 1,04 % (264), plus 1,04 %

 

Mandate Gemeinderat

FPÖ: 17 (plus 1)

SPÖ: 9 (minus 1)

ÖVP: 4 (minus 2)

Grüne: 4 (plus 1)

Neos: 1 (2015: 1)

MFG: 1 (2015 nicht angetreten)

 

Stadtsenat

FPÖ: 4 (2015: 4)

SPÖ: 2 (minus 1)

ÖVP: 1 (2015: 1)

Grüne: 1 (plus 1)

 

Bürgermeisterwahl

 

Andreas Rabl (FP): 60,13 % (15.306)

Petra Wimmer (SP): 21,42 % (5.451)

Thomas Rammerstorfer (Grüne): 7,75 % (1.973)

Andreas Weidinger (VP): 7,33 % (1.865)

Markus Hufnagl (Neos):2,37 % (603)

Georg Sembera (Linke): 1,01 % (256)

Wahlbeteiligung: 58,35 % (minus 12,56 %)

 

Kommentar verfassen



Wertungsspiele für Blasmusiker

WELS-LAND/GUNSKIRCHEN. Nachdem die letzte Konzertwertung schon zweieinhalb Jahre zurückliegt, hat der Blasmusikverband Wels erstmals Herbst-Wertungsspiele veranstaltet.

Jugendliche fuhren mit Einkaufswagen gegen Garagentor: Feuerwehr musste ausrücken

WELS. Weil Jugendliche mit einem Einkaufswagen gegen das Einfahrtstor einer Tiefgarage in der Welser Innenstadt gefahren waren, musste Sonntagnachmittag die Feuerwehr ausrücken.

Brennender Abfallcontainer auf einem Firmengelände in Wels-Neustadt

WELS. Die Feuerwehr wurde Sonntagmittag zu einem Brand eines Abfallcontainers auf einem Firmengelände in Wels-Neustadt alarmiert.

Nachdem sie Polizisten ins Gesicht geschlagen hatte: Aggressive Mutter wurde festgenommen

WELS. Beleidigungen und ein Schlag ins Gesicht: Nachdem ihr Sohn (33) in Wels bei einer Rangelei verletzt wurde und die Rettung ihn ins Spital brachte, zeigte sich eine Mutter (53) den Polizeibeamten ...

Pennewanger Bürgermeister wird Landwirtschaftskammer-Präsident

PENNEWANG/LINZ. Franz Waldenberger ist vom Bauernbund als Präsident der OÖ. Landwirtschtskammer nominiert worden. Nach der Wahl wird er damit die Nachfolge von Michaela Langer-Weninger antreten, die ...

Ressortaufteilung steht fest, vier neue Gesichter im Welser Stadtsenat

WELS. Vier schon bekannte und vier neue Mitglieder hat der künftige Welser Stadtsenat. Andreas Rabl übernimmt zusätzlich die Kultur, Stefan Ganzert den Verkehr und Martin Oberndorfer die ...

Wechsel an der FP-Spitze in Wels

WELS. Die nächste Personalrochade in der Welser Stadtpolitik. Bei den Freiheitlichen kommt es zu einem Wechsel an der Spitze. Margarete Josseck-Herdt übergibt ihr Stadtsenatsmandat an Ralph Schäfer. ...

„Ganze Gesellschaft muss leiden, weil sich manche nicht impfen lassen“

WELs. In einer landesweiten, stillen Protestaktion appellierten Ärzte, Krankenschwestern und Pflegepersonal an alle Ungeimpften, sich immunisieren zu lassen. Sie wollen „Zurück zur Normalität“ und ...