AMS-Daten Juli: Entspannung der Krisensituation setzt sich weiter fort

Hits: 80
Eva Leutgeb Eva Leutgeb, Tips Redaktion, 04.08.2020 08:11 Uhr

BEZIRK ZWETTL. Seit dem historischen Höchststand der Arbeitslosigkeit im April hat sich der Anstieg im abgelaufenen Monat neuerlich gegenüber dem Vorjahr verlangsamt. Im Juli liegt die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk Zwettl trotz des Schulschlusses mit 804 um 7,5 Prozent unter dem Vormonat, aber immer noch um 116 beziehungsweise 16,9 Prozent über dem Niveau des Vorjahres (im April betrug der Anstieg allerdings noch 128,2 Prozent).

Damit verzeichnet der Bezirk Zwettl nach Horn (+7,2 Prozent) den geringsten Anstieg aller niederösterreichischen Bezirke. Rechnet man die Schulungsteilnehmer dazu, waren beim Arbeitsmarktservice (AMS) Zwettl im Juli gegenüber dem Vorjahresmonat mit 906 um 101 oder 12,5 Prozent mehr Personen registriert (im April waren es noch 94,5 Prozent).

Mehr Arbeitsaufnahmen

Im Monat Juli haben sich beim AMS Zwettl insgesamt 191 Personen arbeitslos gemeldet, während 274 aus dem Vormerkregister wiederum ausgeschieden sind. Davon konnten 173 Jobsuchende eine Beschäftigung aufnehmen, zwölf sind in eine Schulung eingestiegen und bei den 89 Betroffenen wurde die Vormerkung aus sonstigen Gründen (Krankenstand, Meldeversäumnis, Auslandsaufenthalt, Wochenhilfe et cetera) beendet. „Die Steigerung bei den Arbeitsaufnahmen - im Juli waren es mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr – der AMS-Kunden zeigt, dass sich die Entspannung der Krisensituation weiter fortsetzt. In Summe konnten heuer mit 2.059 Arbeitsaufnahmen um 11,8 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres erreicht werden, bei den über 50-Jährigen sogar um 13,1 Prozent“, berichtet Zwettls AMS-Leiter, Kurt Steinbauer.

Positive Signale auch am Stellenmarkt

Die schrittweise Entspannung am Arbeitsmarkt macht sich auch am Stellenmarkt bemerkbar: Ende Juli sind beim AMS Zwettl insgesamt 318 Stellen zur Besetzung gemeldet, um 28 oder 9,7 Prozent mehr als im Juli des Vorjahres. In enger Zusammenarbeit mit den personalsuchenden Unternehmen und den arbeitsuchenden Kunden setzt das AMS auf rasche und treffsichere Vermittlung. Alle Jobangebote findet man im eJobroom unter www.ams.at oder mit der kostenlosen AMS JobApp. Unternehmen melden Ihren Personalbedarf entweder über ihren eAMS-Account oder telefonisch unter 050 904 335 402.

Artikel weiterempfehlen:
PDF Download

Kommentar verfassen



Workshop „Richtige Ernährung“

ZWETTL. Die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) bietet gemeinsam mit der ARGEF GmbH (Arbeitsgemeinschaft Gesundheitsförderung) kostenlose Workshops mit aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen ...

Die jungen Nordmänner sind am Weg an die Spitze

ARBESBACH. Die „Rockies“ Fabian Scheikl, Valentin Schmid und Simon Dräger durften ihr Können unter Beweis stellen. Die Jungs waren zum Sichtungsturnier des Jugendnationalteams in Wien eingeladen. ...

Fahrbahnsanierung zwischen Ernst und Singenreith

SINGENREITH/ERNST. In den vergangenen Jahren wurde die Landesstraße L 7186 zwischen Pötzles und Ernst abschnittsweise saniert beziehungsweise ausgebaut. Nunmehr konnten die Bauarbeiten für ...

Bauarbeiten Ortsdurchfahrt Rabenhof sind abgeschlossen

RABENHOF. Landtagsabgeordneter Franz Mold (ÖVP) nahm in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Fertigstellung der neu gestalteten Ortsdurchfahrt von Rabenhof im Gemeindegebiet von ...

Sanierung Talübergang in Franzen

FRANZEN. Abgeordneter zum NÖ Landtag Franz Mold (ÖVP) nahm in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Fertigstellung der Sanierungsarbeiten am Talübergang Franzen im Zuge ...

Das Juzz punktet mit zentraler Lage

ZWETTL. Das Jugendkulturzentrum Zwettl (JUZZ) am neuen Standort, Neuer Markt 18, wurde nun offiziell eröffnet.

Warmes „Essen auf Rädern“ durch neues ehrenamtliches Team

GROSSGLOBNITZ. Ein neu gegründetes Team von engagierten ehrenamtlichen Essensfahrern rund um Manfred Schuh (Einsatzleiter) und Stadtrat (ÖVP) Josef Grünstäudl (Funktionär im Verein ...

Sieg beim Lehrlingswettbewerb der Zimmerer

ZWETTL. In Pöchlarn fand wieder der Landes-Lehrlingswettbewerb der Zimmerer statt. Insgesamt zwölf Teilnehmer aus ganz Niederösterreich bewiesen ihr Können.