Alles gut bedacht in Oberösterreich

Laura Voggeneder Tips Redaktion Online Redaktion 12.03.2018 17:09 Uhr

OÖ. Die oberösterreichische Dachdecker- und Spenglerbranche stehe gut da, sagt Landesinnungsmeister Gottfried Berner. Den Fachkräftemangel sieht er auch als Chance und er ruft zur Wartung des Daches auf.

Tips: Wie sieht die Auftragslage bei den Dachdeckern und Spenglern in Oberösterreich aus?

Othmar Berner: Die Auftragslage ist sehr gut. Der oft genannte Facharbeitermangel ist einerseits schwierig, auf der anderen Seite natürlich eine Chance.

Tips: Wo genau ist die Chance?

Othmar Berner: Durch den Fachkräftemangel wird auf Arbeitgeberseite der Markt belebt. So sind die Argumente, es gebe zu viel Angebot und es herrsche eh nur noch eine Preistreiberei, nichtig. Es geht darum, wer die Arbeit kann, und nicht mehr nur darum, was es kostet.

Tips: Wie beurteilen Sie die Qualität jener Arbeiter, die sich schon für den Beruf entschieden haben?

Othmar Berner: Wir haben eine sehr gute Ausbildung bei den Dachdeckern und bei den Spenglern. Es gibt einen großen Willen, sich weiterzubilden. Bei den Spenglern haben wir derzeit 15 Personen in der Meistervorbereitung, bei den Dachdeckern sind es acht bis zehn Personen.

Tips: Wie sieht es bei den Lehrlingen aus?

Othmar Berner: Die Lage ist zum Teil schwierig, doch die jungen Leute, die sich für den Beruf entscheiden, interessieren sich dafür auch wirklich. Ich sehe das durchaus auch positiv.

Tips: An wen sollen sich Bauherren wenden, wenn Sie ein Flachdach bauen?

Othmar Berner: Es gibt zwar den Beruf des Bauwerksabdichters, der seit Kurzem ein eigenständiges Gewerbe ist, die Spezialisten im Bereich des Flachdachs sind aber die Dachdecker und Spengler. Die große Schwierigkeit beim Flachdach ist, dass es hundertprozentig wasserdicht sein muss und beim Flachdach habe ich auch mit stehendem Wasser zu tun. Bei einem Steildach muss das Wasser abrinnen.

Tips: Welchen Tipp haben Sie für unsere Leser bezüglich des Daches?

Othmar Berner: So wie ich mit dem Auto zum Service gehe, sollte ich auch das Dach regelmäßig überprüfen – auch wenn noch keine Schäden vorliegen. Mängel können dann schon im Frühstadium entdeckt werden.



Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen

Wohnräume richtig ausleuchten

OÖ. Die Beleuchtung bestimmt maßgeblich den Charakter eines Raums. Wer ein paar wenige Grundregeln beherzigt, bringt wichtige Räume so richtig zum Strahlen. Die Abwechslung von Licht und ...

Finanzierung: Kunden wünschen sich fixe Zinsen, lange Laufzeiten und Flexibilität

OÖ. Die historisch niedrigen Zinsen können Anlass für den Hausbau sein. Tips hat sich bei acht Geldinstituten über Finanzierungsmöglichkeiten, Verzinsungen und häufig genutzte ...

Vermeiden von Überschuldung: Ehrlichkeit bei der Planung ist enorm wichtig

OÖ. Jeder Zehnte, der eine Schuldnerberatung in Anspruch nimmt, gibt an, dass Wohnraumbeschaffung der Hauptgrund für seine Überschuldung ist. Häuslbauer sind bei der Finanzplanung oft ...

Gemütliche Materialien ziehen ein

LINZ. Auf ihrem Blog „Mein Daheim“ teilt Lisa Schweitzer Rezepte, Einrichtungstipps und DIY-Projekte. Mit Tips hat sie über Wohnungstrends 2018, Licht und das Gestalten kleiner Räume gesprochen. Tips: ...

Zeit für einen neuen Kamin

WIESELBURG. Die Heizperiode befindet sich in Hochsaison und Rauchfangkehrer haben Schäden am Rauchfang, an der Innenauskleidung oder am Schornsteinkopf entdeckt? Dann am besten den Profi für ...

Bauinfo-Abend: Alles rund ums Bauen und Sanieren

EFERDING. Die M-TEC Energie.Innovativ GmbH veranstaltet mit der Bauunternehmung Rudolf Gerstl KG einen spannenden Infoabend. Am Donnerstag, den 8. Februar, erfahren alle Teilnehmer ab 19 Uhr im Bräuhaus ...

Planung bei der Alamranlage spart Kosten und Ärger

OÖ. Die Verkaufszahlen bei Alarmanlagen steigen. Nur zertifizierte Anlagen und geprüfte Techniker bieten qualitativ hochwertigen Schutz. Eine funktionstüchtige und korrekt installierte ...

Holz: Reiner Naturbaustoff

OÖ. Wer beim Hausbau auf Ökologie Wert legen will, ist mit Holzbau gut beraten.