Die Lehrlingsausbildung als Zukunftsweg noch stärker positionieren

Carina Kerbl, BSc MSSc, Leserartikel, 03.11.2018 12:02 Uhr

BEZIRK KIRCHDORF. Der Wirtschaftsstandort „Bezirk Kirchdorf“ zählt zu den Top-Regionen was die Wirtschaft betrifft. Über 70 Prozent aller Arbeitsplätze werden von Unternehmen der Sparten „Handwerk und Industrie“ zur Verfügung gestellt.

Die Region Kirchdorf braucht neben den Sparten „Handwerk und Industrie“ auch die Vielfalt, was bedeutet, dass der Handel und vor allem der Tourismus ebenfalls in den „Ausbildungsfokus“ mitgerückt werden müssen. „Es muss uns klar sein, dass es um unsere zukünftige Lebensqualität geht. Dafür braucht es eine umfassende Betrachtungsweise unserer Wohnregion“, sagt Obmann der Wirtschaftskammer (WKO) Klaus Aitzetmüller.

Alle müssen gemeinsam an einem Strang ziehen

„Es müssen noch stärker die gesamten Zusammenhänge im Bezirk gesehen werden. “Die Unternehmen erledigen ihre Hausaufgaben im Bereich der Ausbildung. Es muss aber gelingen, die Region genau für diese Zukunftsnotwendigkeit noch fitter zu machen und gleichzeitig die Jugendlichen auf die vielen für sie interessanten Möglichkeiten in der Region aufmerksam zu machen,„ betont Aitzetmüller weiter. Es geht um den Standort. Die Gastro braucht Lehrlinge und die Handwerks- bzw. Industriebetriebe brauchen auch die Gastronomie. Es gibt eigentlich eine gegenseitige Abhängigkeit und daher die Notwendigkeit des Ziehens an einem gemeinsamen Strang. Die Region selbst muss noch stärker mit dem Sichtbarmachen der guten Freizeit-, Wohn-, Vereinsangebote und der Wohnqualität in die Pflicht genommen werden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen

Grenzgänger zwischen Deutschland und Österreich - Was muss bei der Versicherung beachtet werden?

Bei Leuten, die an der deutsch-österreichischen Grenze leben, kommt es öfter vor, dass sie in einem Land arbeiten, aber in dem anderen Land leben. Diese sogenannten Grenzgänger sind keine ...

157 offene Lehrstellen im Bezirk Kirchdorf

BEZIRK KIRCHDORF. Laut den Zahlen des Arbeitsmarktservice (AMS) suchen im Bezirk derzeit 88 Personen eine Lehrstelle. Doch es gäbe nach derzeitigem Stand 157 Lehrstellen, die noch besetzt werden ...

Die Lehre ist eine gute Basisausbildung

BEZIRK. „Immer mehr sind von der Lehre als Basisausbildung überzeugt“, freut sich Klaus Aitzetmüller, Obmann der Wirtschaftskammer. Der Grund dafür liegt auch auf der Hand. Sind damit ...

Alles was ein Lehrling wissen muss: Vom Lehrvertrag bis hin zur Probezeit

BEZIRK KIRCHDORF. Viele Lehrlinge fragen sich, vor allem zu Beginn eines Lehrverhältnisses, was es alles zu bedenken gibt. Tips hat bei der Arbeiterkammer Kirchdorf nachgefragt.

Tipps für Ferialjobs

OÖ. Viele Schüler nutzen die Ferien als Gelegenheit, um sich mithilfe eines Jobs etwas dazuzuverdienen. Damit dabei auch alles mit rechten Dingen zugeht, sollten ein paar Punkte beachtet werden. ...

Hohe Qualität beim Werkzeugbau

BEZIRK KIRCHDORF. Egal ob Kunststoff oder Metall – die Unternehmen des Bezirkes im Bereich des Werkzeugbaus sind „Qualitätsunternehmen“.

Mehr Qualität durch Schließungen

OÖ. Drei oberösterreichische Berufsschulen werden geschlossen, zwei zusammengelegt. Landesrätin Christine Haberlander will dadurch eine bessere Qualität der Lehre in den Berufsschulen ...

Intersport Fahrnberger sucht Lehrling

WIESELBURG. Für Sport- und Modeinteressierte bietet Intersport Fahrnberger in Wieselburg eine Lehrausbildung zum Einzelhandelskaufmann beziehungsweise zur Einzelhandelskauffrau.