Magic Dust Rub für Rippchen und Gemüse

Tips Blogger Tips Blogger, Tips Redaktion, 31.01.2019 12:10 Uhr

Rippchen, ummantelt von einem herrlichen, selbstgemixten Rub. Bei mir ist ja das Kochen und das Experimentieren in der Küche die Leidenschaft, die - noch vor dem Essen an sich - an erster Stelle steht...

Ein Rub ist übrigens eine trockene Gewürzmischung oder feste Gewürzpaste. Man „rubbelt“ es ein, das ergibt eine herrliche Kruste und tollen Geschmack. „Magic Dust Rub“ ist der bezeichnende Name der Mischung, auf die unsere Entscheidung fiel. Das Rub lässt sich auch wunderbar für Gemüse, Tofu usw verwenden!

Zutaten RUB:

  • 2 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1 EL Cayennepfeffer
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 TL Salz
  • 2 zerdrückte Knoblauchzehen
  • 1/2 gehackte Chili
  • 1/2 TL Chiliflocken
  • 1 TL Senf
  • eine kräftige Prise Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung RUB:

  1. Alle Zutaten gut miteinander verrühren - fertig! Das Rub gut in das Stück Fleisch oder Gemüse „einmassieren“. Die Gewürze geben dann all ihre Aromen ab, und der braune Zucker karamellisiert schön und gibt die gewisse karamellige Süße ab!
  2. Die Rippchen bzw. das Gemüse damit einreibung und dann noch 1-2 Stunden, je nach verfügbarer Zeit, ziehen lassen. In eine Schale oder Auflaufform legen und ab in den Ofen (bzw. im Sommer dann auf den Grill). 175 Grad bei Ober- und Unterhitze - unsere Rippchen waren in 45-50 Minuten fertig, außen knusprig und innen saftig.
  3. Da die Bratzeit sehr von der Dicke der Rippchen abhängt, muss man einfach immer wieder mal reinschneiden und testen.

Beilagen: Ein tolles Gericht wird ja immer erst durch die leckeren Beilagen komplett finde ich. Dazu gab es Gemüse und Kartoffeln, beides wurde mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und Thymian im Ofen am Backblech einfach mitgeschmort.

 

Eingesendet von:

Bernadette Wurzinger

Website | Facebook | Instagram

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen

Zweierlei Frühstücksei

Frühstück am Wochenende ist immer sooo schön... es darf auch mal später beginnen und dann richtig lange dauern... und: meist gibt es auch Eier dazu, mmhh! Ein weichgekochtes (Bio-)Ei ...

Feine Erbsencremesuppe mit Croutons

Die Erbsencremesuppe ist einfach gemacht und eine vollwertige Mahlzeit, da die grüne Erbse voller Proteine ist und Nährstoffe wie Vitamin C, Vitamin A oder Vitamin K. Dieses Rezept ist sogar ...

Mandelmehl Pizza mit grünem Pesto

Geschmacklich echt fein! Ich finde zwar, man darf es nicht direkt mit Hefeteig vergleichen, aber die Mini-Pizzen schmecken sehr gut. Mit dem Vergleich von Originalen ist das sowieso immer so eine Sache: ...

Flank Steak Sous Vide und kurz gebraten mit Folienerdäpfel und Schnittlauchsauce

Heute habe ich mich, einem hierzulande etwas unbekannterem Stück des Rindes gewidmet, dem Flank Steak! Weshalb der Cut so interessant ist, erfahrt ihr gleich im nächsten Absatz.

Topfen-Cottagecheesecreme

Einen Tag ohne Frühstück zu starten geht bei mir gar nicht. Ich fühl mich mit einfach viel, viel besser! Meistens frühstücke ich meine Oats in der Arbeit. Habt ihr gewusst, dass ...

Ofenkartoffel mit Speck & Sauerrahmdip

Ofenkartoffel geht immer!

Asiatische Dinkelpfanne mit Gemüse und Tofu

Zutaten für 4 Personen: 300 g Dinkelreis 1 kleiner Brokkoli 2 Karotten 2 Knoblauchzehen 2 Handvoll Champignons 200 g Räuchertofu 1 roter Paprika 1 gelber Paprika Sojasauce Salz, Pfeffer ...

Bananenbrot

Hm.. ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie dieses saftige Bananenbrot aus dem Ofen duftet – herrlich!