Tips Blogger Tips Redaktion Tips Blogger, 17.01.2022 10:45 Uhr

Scones sind englisches Teegebäck. Die kleinen runden Gebäcke sind selbst nicht süß, da der Teig keinen Zucker enthält. Gefüllt wird traditionell mit der sogenannten clotted cream – eine Art rahmiger Frischkäse, vergleichbar auch mit Mascarpone, dazu kommt ein Klecks Marmelade. Ich habe in gewohnter Manier für den Teig einen Teil des Weizenmehles durch ein sehr verträgliches, ballaststoffreiches Mehl ersetzt.

Zutaten (für 4 große Scones):

  • 80 g Mehl
  • 25 g Hafermehl (zB. von Pastazeit)
  • 55 g Butter
  • 80 ml Pflanzenmilch / Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Pkg. Backpulver
  • etwas Milch zum Bestreichen

Für die Füllung:

  • 100 g Skyr
  • 1 EL Orangensaft
  • 50 g Marmelade

Zubereitung:

  1. Mehle, Backpulver und Salz in einer Schüssel verrühren.
  2. Die Milch und die kleingewürfelte Butter dazugeben und alles zu einem homogenen Teig kneten. Wenn der Teig klebrig ist, mit etwas Mehl nachhelfen.
  3. Den Teig 2 cm dick ausrollen und mit einem Glas etc. Kreise mit ca. 3-5 cm (je nach gewünschter Größe, die Scones breiten sich beim Backen kaum aus) ausstechen.
  4. Mit etwas Milch bestreichen und bei 180 Grad im Ofen ca. 15 Minuten backen.
  5. Den Skyr mit dem Orangensaft glatt rühren. Die ausgekühlten Scones aufschneiden und mit Skyr und Marmelade füllen. Für etwas mehr Süße noch mit Staubzucker bestreuen.

Viel Freude beim Ausprobieren und Nachkochen!

Eingesendet von:

Bernadette Wurzinger

Website | Facebook | Instagram  

Kommentar verfassen

Melanzani mit Nuss-Früchte-Füllung

Melanzani sind für mich ein total tolles Ofengemüse. Warum? Weil man sie ähnlich wie Zucchini oder auch kleine Kürbisse super füllen kann. Mit vielen anderen Gemüsesorten ...

Weißer Bohneneintopf mit Dörrpflaumen

Kuru Fasulye – das ist sämiger Eintopf aus weißen Bohnen und eine Art Nationalgericht in der Türkei. Er kann sowohl mit Fleisch als auch vegetarisch zubereitet werden. Wie so oft ...

Gebratener Radicchio mit Ziegenkäse-Creme und Honig

Für alle Freunde der bitteren Obst- und Gemüsesorten ist der Radicchio ein toller Tipp für die Herbstküche. Radicchio ist eine italienische Sorte. Er findet dort nicht nur in Salaten ...

Rote Rüben-Hummus mit pochiertem Ei

Die kühle Jahreszeit ist Wurzelgemüse-Zeit. Karotten, Pastinaken, Rüben und Co. wachsen unter der Erde. Das schmeckt man auch: das Aroma, besonders das der roten Rüben, ist erdig und ...

Pasta Carbonara Art mit Maroni

Die Maronizeit hat wieder begonnen. An den Straßenständen werden sie gebraten angeboten, in den Supermarkregalen sind sie roh, weichgedünstet oder als Püree zu finden. Maroni sind ...

Linsensalat mit Süßkartoffel, rote Rüben, Feta, Rucola

Zutaten: 250g Linsen 1 Süßkartoffel 200g rote Rüben gekocht 125g Feta Etwas Rucola Öl Salz Getrocknete Kräuter Zubereitung: Für den Linsensalat die Linsen ...

Pflaumen-Tiramisu

Tiramisu ist eine Dessertspezialität aus Oberitalien, genauer gesagt aus der Region Venetien. Bekannt und beliebt ist es wohl in ganz Europa und über die Grenzen hinaus. Wie bei vielen italienischen ...

Asiatisch marinierter Kürbissalat

Einer der großen Vorteile des Hokkaido-Kürbis ist, dass er nicht geschält werden muss. Einfach mit etwas Öl in den Ofen legen, und der Star dieses bunten Herbstsalates bereitet sich ...