Heimisches Holz braucht mehr Wertschätzung

Hits: 289
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 22.01.2020 11:23 Uhr

AIGEN-SCHLÄGL. Mehr Wertschätzung für das heimische Holz wünscht man sich in der Bioschule Schlägl und holt deshalb Holzbaupionier Erwin Thoma für einen Vortrag in die Region. Denn gerade die derzeitige Situation am Holzmarkt verlangt nach zusätzlichen Einsatzmöglichkeiten – und der Wohnbau bietet sich da einfach an.

Wie angenehm es sich in einem Haus aus Massivholz wohnen lässt, weiß Forstlehrer Markus Wöß, der vor gut zwei Jahren mit seiner Familie in ein ebensolches eingezogen ist. Und sich damit einen Wohntraum erfüllt hat: „Ich wollte viel selber machen und vor allem aus meinem eigenen Holz bauen.“ Schließlich ist in seinem 30 Hek-tar-Wald viel Schadholz angefallen. „Das versuch ich auch den Schülern immer zu vermitteln: Selbst Käferholz oder anderes Schadholz ist wertvolles Baumaterial, das man nutzen und wertschätzen muss“, betont Wöß. Noch dazu, wo der Holzmarkt derzeit überlastet und der Holzpreis somit sehr unattraktiv ist.

Rein ökologisch

220 m3 Holz, hauptsächlich Fichte, hat der Bioschul-Lehrer verbaut. Die 34 cm dicken Wände bestehen aus einzelnen Bretter, in die Wöß für die bessere Wärmespeicherung ein Terrassenprofil gehobelt und mit insgesamt 500.000 Alunägeln zusammengebaut hat. Die einzelnen Module wurden dann verschraubt, mit Holz verkleidet oder mit Lehm­putz verputzt. Außen Holzfassade und Steinbloßwände; innen heimische Kiefer, Hanf, um die Zwischenwände zu dämmen, Möbel aus eigenem Eichenholz und auch die alten Tram vom Stadl kamen wieder zum Einsatz. Familie Wöß lebt hier komplett ökologisch.

„Bin einfach überzeugt vom Holzbau“

„Die Arbeit darf man nicht scheuen und man braucht viel Platz zum Arbeiten und fürs Lagern“, resümiert der findige Häuslbauer, der bei den heimischen Sägewerksbetreibern viel Unterstützung gefunden hat. Aber es lohne sich. „Ich bin einfach überzeugt vom Holzbau“, sagt Markus Wöß. Er versucht deshalb auch andere zu überzeugen und lässt Interessierte immer wieder in die eigenen vier Wände schauen.

Innovative Lösungen

So auch am 28. Februar, wenn Holzbaupionier Erwin Thoma vormittags für einen Vortrag an die Bioschule kommt und am Nachmittag Praxislösungen angeschaut werden. Dabei wird auch die Holzbauausstellung von Land OÖ und Holzcluster OÖ eröffnet.

Freitag, 28. Februar, Bioschule Schlägl

9 bis 12 Uhr: Vortrag Erwin Thoma + Holzbauausstellung

13.30 bis 16 Uhr: Holzbaulösungen in der Praxis

Anmeldung (begrenzter Platz): Tel. 0732/7720-34101

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Snowboard: Mario Bäck holte Landesmeistertitel

HOCHFICHT. Mario Bäck (Snowboardclub Böhmerwald) aus Arnreit sicherte sich am Hochficht den Landesmeistertitel im Snowboard Riesenslalom. In einem Hundertstelkrimi setzte er sich gegen Europacupfahrer ...

Zuerst die Arbeit, dann das Fest: Wenglers sind wieder für die Ärmsten in Sri Lanka im Einsatz

ST. MARTIN. Seit Mitte Jänner sind Margit und Dietmar Wengler wieder nonstop für die Ärmsten der Armen in Sri Lanka im Einsatz und bauen Haus um Haus, Küchen und Toiletten. Nebenbei ...

Gefragter Musiker serviert seinen Saxophon-Salat

AIGEN-SCHLÄGL. Als gefragter Saxophonist steht Harald Müller für verschiedenste Orchester auf internationalen Bühnen. Aber auch zu Hause, wo die Wurzeln seiner Musikerkarriere liegen, ...

Das Monster in Mai Cocopelli entdecken

NEUSTIFT. „Manchmal wohnt ein Monster in mir, ich kann doch eigentlich gar nichts dafür!“, singt Mai Cocopelli, was Kinder fühlen – ohne Kitsch, aber mit jeder Menge Gefühl. Die ...

Mittelschüler nutzen WebApp für die Berufsorientierung

BEZIRK. Mit 55 Pilotschulen in Oberösterreich ist der persönliche Zukunftsplaner „Ich werde...“ gestartet. Vier davon sind aus dem Bezirk Rohrbach: Schüler der Mittelschulen Hofkirchen, ...

Permagruppe zeigt den Wert des Saatguts auf

AIGEN-SCHLÄGL. Ein interessantes Jahresprogramm hat der Permakulturverein Donau-Böhmerwald wieder zusammengestellt.

Karriere in der Pflege: Schule informiert über mögliche Ausbildungen

ROHRBACH-BERG. Wer mehr über die Pflegeausbildungen an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege (GuKPS) Rohrbach erfahren möchte, sollte den Info-Nachmittag am 28. Februar nicht verpassen. ...

Skiunfall: Tschechin brach sich nach Kollision mit Volksschulkind das Becken

HOCHFICHT. Ein Kind im Volksschulalter kollidierte Freitagnachmittag gegen 15:30 Uhr auf der Hochwaldabfahrt im Skigebiet Hochficht mit einer 78-jährigen Tschechin, die sich dadurch das Becken gebrochen ...