ÖBB investieren 6,7 Millionen Euro in die Mühlkreisbahn - neuer Fahrplan ab 6. Mai

ÖBB investieren 6,7 Millionen Euro in die Mühlkreisbahn - neuer Fahrplan ab 6. Mai

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 09.04.2019 10:59 Uhr

AIGEN-SCHLÄGL/LINZ. Drei Langsamfahrstellen werden ab 15. April auf der Strecke der Mühlkreisbahn, zwischen den Bahnhöfen Neuhaus-Niederwaldkirchen und Rohrbach beseitigt. Dadurch verkürzt sich die Reisezeit um sechs Minuten. Außerdem wird ein neues Zugpaar eingesetzt, der neue Fahrplan gilt ab 6. Mai.

Die ÖBB investieren für die Beseitigung der Langsamfahrstellen 2,4 Millionen Euro. Die Hauptarbeiten finden in den Bereichen Iglmühle-Haslach, Neufelden-Iglmühle sowie Kleinzell-Neufelden statt. „Die ÖBB leisten damit einen weiteren wichtigen Beitrag zur Hebung der Reisequalität auf der Mühlkreisbahn“, betont Andreas Niedermair, Regionalleiter SAE der ÖBB-Infrastruktur AG.

Ab 6. Mai gilt auf der Mühlkreisbahn ein neuer Fahrplan, der auch ein zusätzliches Zugspaar beinhaltet. Mit diesem können die bestehenden Taktlücken geschlossen werden. 

Schienenersatzverkehr von 15. April bis 12. Mai

Für die Dauer der Arbeiten fährt kein Zug. Von 15. April bis 12. Mai ist ein Schienenersatzverkehr zwischen Rottenegg und Aigen-Schlägl mit Autobussen eingerichtet. Rechtzeitig zur Landesgartenschau, die am 17. Mai eröffnet wird, werden die Arbeiten abgeschlossen sein. Für die Landesgartenschau gibt es ein ÖBB Plus-Angebot, das ein Zugticket und eine ermäßigte Eintrittskarte beinhaltet.

Weitere Gleisarbeiten im Oktober

Von 14. bis 31. Oktober (nach der Landesgartenschau) folgen weitere Gleisarbeiten zwischen Puchenau West und Ottensheim sowie zwischen Walding und Rottenegg. Rund 50 Arbeiter werden Gleisetauschen, Brückenholz wechseln und das Schotterbett sichern. Insgesamt investieren die ÖBB damit heuer 6,7 Millionen Euro in die Mühlkreisbahn.

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Bestnoten für heimische Badegewässer

Bestnoten für heimische Badegewässer

BEZIRK ROHRBACH. Wer dieser Tage den Sprung ins kühle Nass sucht, darf sich über hervorragende Wasserqualität in den heimischen Gewässern freuen. weiterlesen »

Motorradlenker prallte gegen Auto

Motorradlenker prallte gegen Auto

PUTZLEINSDORF. Beim Einfahren in die Falkensteinstraße dürfte ein Autolenker einen Motorradfahrer übersehen haben. Dieser prallte gegen das Fahrzeug und wurde verletzt. weiterlesen »

Artegra-Mitarbeiter übernehmen Badebuffet in Sarleinsbach

Artegra-Mitarbeiter übernehmen Badebuffet in Sarleinsbach

SARLEINSBACH. Die Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Artegra sichert den Buffetbetrieb beim Naturbad Sarleinsbach. weiterlesen »

Möbel und Design Guide: Sonderpreis für zwei St. Martiner Unternehmen

Möbel und Design Guide: Sonderpreis für zwei St. Martiner Unternehmen

ST. MARTIN. Beim Möbel & Design Guide 2019 heimsten sich die St. Martiner Unternehmen Mühlböck Küche.Raum und steininger.designers in jeweils zwei Kategorien einen ... weiterlesen »

Bürgerbeteiligung soll zwölf neue Photovoltaikanlagen möglich machen

Bürgerbeteiligung soll zwölf neue Photovoltaikanlagen möglich machen

SARLEINSBACH. Die Bemühungen für mehr Sonnenstrom aus der Region seitens der Energiegenossenschaft Donau-Böhmerwald werden auch heuer fortgesetzt. Zwölf neue Photovoltaikanlagen sind ... weiterlesen »

St. Martiner Mädchen sind Bezirksmeister auf zwei Rädern

St. Martiner Mädchen sind Bezirksmeister auf zwei Rädern

ST. MARTIN. Die Bezirkssieger beim ÖAMTC-Fahrradbewerb kommen aus der Mittelschule St. Martin: Das Mädchenteam konnte sich durchsetzen und fährt nun zum Landesbewerb nach Linz. weiterlesen »

Bagger fing mitten im Wald zu brennen an

Bagger fing mitten im Wald zu brennen an

ST. MARTIN. Die heißen Temperaturen haben heute zu einem Baggerbrand mitten im trockenen Wald geführt. Der Einsatz ging für die FF St. Martin noch einmal glimpflich aus. weiterlesen »

Werden die Kohlen schon geliefert?

"Werden die Kohlen schon geliefert?"

ROHRBACH-BERG. Damit die Gräuel des Zweiten Weltkrieges nicht vergessen werden, lässt man im Rohrbacher Gymnasium immer wieder Zeitzeugen zu Wort kommen. So wie jetzt Harry Merl, der als kleiner ... weiterlesen »


Wir trauern