Abgestufter Wiesenbau ist Lösungsweg für eine nachhaltige Bewirtschaftung im Grünland

Hits: 558
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 15.07.2019 18:35 Uhr

AIGEN-SCHLÄGL/OÖ. Eine optimale Bewirtschaftung des Grünlands wird durch den Klimawandel und den Engerlingbefall immer wichtiger. Eine Möglichkeit für die nachhaltige Bewirtschaftung kann der abgestufte Wiesenbau sein, der an der Bioschule Schlägl als Modellprojekt erprobt wurde. Dabei geht es darum, Futterproduktion und Artenvielfalt in Einklang zu bringen.

Zwei Jahre lang, zwischen 2016 und 2018, hat man auf Modellbetrieben in der Region Mühlviertel und angrenzenden Bezirken versucht, den abgestuften Wiesenbau als nachhaltige Bewirtschaftungsform zu etablieren. Johann Gaisberger, Direktor der Bioschule Schlägl, zieht Bilanz: „Das Grünland ist Grundlage für die Existenz vieler Absolventen unserer Schule. Der abgestufte Wiesenbau ist ein wichtiger Lösungsweg zur Erhaltung der Leistungsfähigkeit einerseits und zur Sicherung der Biodiversität andererseits.“ Am Biokompetenzzentrum in Schlägl sollen weitere Versuche dazu durchgeführt werden, „hier gelingt es uns, Ausbildung, Versuchstätigkeit und Praxis zu vereinigen“, zeigt Gaisberger auf.

Wiesen unterschiedlich intensiv bewirtschaften

Das Konzept der abgestuften Grünlandwirtschaft beruht darauf, dass die Grünlandflächen auf einem Betrieb unterschiedlich intensiv bewirtschaftet werden – also in ertragsbetonte und nutzungsreduzierte Wiesen aufgeteilt werden. „Neben der unterschiedlichen Anzahl an Schnitten werden auch die Ernährung der Pflanzen durch die Rückführung von Nährstoffen und die Auswahl des Pflanzenbestandes auf den Flächen unterschiedlich gestaltet“, erklärt LK-Präsidentin Michaela Langer-Weninger. Das soll zu vitalen Böden, gesunden Kühen und einer hohen Artenvielfalt führen.

Für Agrarlandesrat Max Hiegelsberger ist klar, dass „die abgestufte Grünlandwirtschaft in Zukunft eine wichtige Rolle einnehmen wird. Daher planen wir auch, das Beratungsangebot in diese Richtung auszubauen. Ob und wie diese Bewirtschaftungsform in der gemeinsamen Agrarpolitik verankert werden kann, hängt von den laufenden Verhandlungen und der zukünftigen Ausgestaltung ab“, sagt Hiegelsberger.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Zwei Mitglieder einer Diebesbande festgenommen

ST. MARTIN. Ein 47-jähriger und ein 38-jähriger Georgier werden verdächtigt, am Donnerstag, 16. Jänner, gegen 13:45 Uhr einen Ladendiebstahl in einem Geschäft in St. ...

„Probieren wir es einfach“: Mathilda Rittsteiger holte Bronze bei Judo-Staatsmeisterschaften

NIEDERWALDKIRCHEN. Einfach mal probieren. Mit dieser Leichtigkeit holte die Niederwaldkirchner Judokerin Mathilda Rittsteiger (UJZ Mühlviertel) bei den österreichischen U18 Meisterschaften ...

Faustball: Arnreiterinnen gegen Spitzenduo chancenlos

ARNREIT. Keine Chance hatten die Arnreiter Bundesliga-Faustballerinnen vergangenes Wochenende gegen das Spitzenduo Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach und Askö Laakirchen Papier. 

Auto ging nach Unfall in Flammen auf

KLEINZELL. Nachdem ein 17-jähriger Linzer auf der Hopfenstraße kurz vor der Kreuzung mit der B127 nähe der Firma Bayer Glastechnik von der Straße abgekommen war, ging sein Auto in ...

Rang zwei im fünften Weltcuprennen

ALTENFELDEN. Für eine Riesensensation im alpinen Weltcupzirkus der Damen sorgte Elisa Mörzinger von der Schiunion Böhmerwald. Beim ersten Parallel-Riesentorlauf der Skigeschichte musste ...

Kreneks Reisebuch aus den Alpen in der Dorfner Halle

LEMBACH. Mit einem ganz besonderen Werk startet der Kultursprung ins neue Jahr: Am 23. Jänner gelangt in der Alfons Dorfner Halle Ernst Kreneks „Reisebuch aus den Österreichischen Alpen“ ...

Vorjahressieger nicht im Spitzenfeld

GRAMASTETTEN/PEILSTEIN. Ein Wochenende zum Vergessen brachte Vincent Kriechmayr bei den bereits 90. Internationalen Lauberhornrennen in Wengen (SUI) hinter sich.

Eisstock: Petringer Mixed-Mannschaft ist Vize-Landesmeister

ST. PETER. Die Mixed-Mannschaft der Union St. Peter holte sich bei den Eisstock-Landesmeisterschaften die Silbermedaille.