Covid-19-Impfung soll in Niederösterreich dezentral angeboten werden

Hits: 9725
Michaela Aichinger Michaela Aichinger, Tips Redaktion, 11.01.2021 19:57 Uhr

NÖ. Seit Kurzem steht fest, dass die Bundesländer die Organisation der Covid-19-Impfungen übernehmen. Bis Ende dieser Woche sollen in Niederösterreich 18.500 Impfstoffe verimpft sein.

„Wir konnten bisher 9000 Impfstoffe in Niederösterreich verimpfen. Bis Ende dieser Woche werden es insgesamt 18.500 Impfdosen sein. Aktuell wird vorrangig in Alten- und Pflegeheimen sowie Spitälern geimpft. Danach werden Schritt für Schritt die Impfgruppen erweitert, wie etwa für über 80-Jährige, aber auch für Mitarbeiter in der häuslichen Krankenpflege. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Impfdosen rechtzeitig und in ausreichender Menge durch den Bund zur Verfügung gestellt werden“, erklärt NÖ-Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ).

Zusammenarbeit mit niedergelassenem Bereich 

In Niederösterreich setze man im Rahmen der Impfstrategie vorrangig auf die Zusammenarbeit mit dem niedergelassenen Bereich. „Es ist damit möglich, Impfstellen im Flächenland Niederösterreich dezentral anzubieten und eine wohnortnahe, bürgernahe Verimfpung sicherzustellen. Zudem kennen unsere Mediziner ihre Patienten am besten, können offene Fragen individuell beantworten und leisten dadurch einen wichtigen, vertrauensbildenden Beitrag für das Impfgeschehen“, meint Königsberger-Ludwig.

Alle Informationen rund um die Covid-19-Impfung

Unter www.impfung.at können alle Informationen rund um die Impfstoffe, über den weiteren Ablauf, den Impfplan und die Infos für die Impfstellen bis hin zu den Bestellvorgängen abgerufen werden. Nach Abstimmung mit allen Partnern werden laut Königsberger-Ludwig dort auch weitere Details über die Anmeldemöglichkeiten zu finden sein.

Ziel: möglichst hohe Durchimpfungsrate

„Es ist in Niederösterreich unser gemeinsames Ziel, so rasch wie möglich den Impfschutz für die Bevölkerung zu bewerkstelligen sowie eine möglichst hohe Durchimpfungsrate im Bundesland zu erreichen. In diesem Zusammenhang wird sich Niederösterreich, auch wenn sich die Verantwortlichkeiten in der Organisation verschoben haben, weiterhin am Impfplan des Bundes, der vom Nationalen Impfgremium erarbeitet wurde, orientieren. Die dort vorgenommene Priorisierung ist sinnvoll und entspricht dem Gefährdungspotential“, so Königsberger-Ludwig abschließend.

Weitere Infos: www.impfung.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. Hildegard und Bernhard Mayer
    Hildegard und Bernhard Mayer22.02.2021 11:55 Uhr

    über 90 Jahre daheim in Pflege - Wann werden meine Eltern, beide über 90 Jahre, beide nicht mobil, werden von 24 Stundenhilfe betreut, geimpft? Registriert sind beide. Wohnhaft Hoyossiedlung 24, 3195 Kernhof

    • Tips Amstetten22.02.2021 12:05 Uhr

      Impfung - Liebe Familie Mayer!
      Ich kann in diesem Fall leider keine Auskunft geben.
      Ich würde Ihnen raten, sich an Ihr Gemeindeamt//an den Hausarzt zu wenden und/oder sich unter https://notrufnoe.com/impfung/ zu informieren ....
      Ich wünsche Ihnen und Ihren Eltern jedenfalls alles Gute!
      Freundliche Grüße, Michaela Aichinger

Kommentar verfassen



BildungsZentrum Seitenstetten: Kursprogramm in Corona-Zeiten

SEITENSTETTEN. Das Team des BildungsZentrums St. Benedikt hat einen Kurskatalog bis September 2021 zusammengestellt.

Marktgemeinde Blindenmarkt erhielt Auszeichnung für neues Amtshaus

BLINDENMARKT. Für besondere Leistungen rund um die Errichtung des Amtshauses erhielt die Gemeinde die Plakette „Ausgezeichnet gebaut in NÖ“ überreicht.

Österreichischer Vorlesetag: Bewusstsein für die Notwendigkeit des Gut-Lesen-Könnens schaffen

NÖ. Bereits zum 4. Mal in Folge wird im Rahmen des Österreichischen Vorlesetages zum Vorlesen aufgerufen.

Photovoltaik-Großanlage auf Parkdeck des Landesklinikums Amstetten fertiggestellt

AMSTETTEN. Die Stadtwerke haben die Arbeiten an einer neuen Photovoltaik-Großanlage auf dem Dach des Parkdecks beim Landesklinikum Amstetten abgeschlossen.

Neue Wohnhausanlage in Ertl

ERTL. Die Gemeinde Ertl errichtet gemeinsam mit der Bau-Wohnungs-und Siedlungsgenossenschaft Kirchberg am Wagram in der Mühlbachstraße eine Wohnhausanlage.

CityBus und CityAst Amstetten: Senioren können 10er-Blöcke erstehen

AMSTETTEN. Im öffentlichen Verkehr gibt es eine neue Serviceleistung für Senioren: 10er-Blöcke für CityBus und CityAst.

Remise Amstetten: Event-Reigen geht im Spätherbst zu Ende

AMSTETTEN. Die NÖ Wirtschafts-agentur ecoplus errichtet auf dem Gelände der Remise ein Zentrum für Unternehmer. Damit geht die fünfjährige Geschichte der Remise als Eventlocation ...

Eisstock-EM: Ámstettner Markus Weichinger holt sich Bronze-Medaille

KLOBENSTEIN-RITTEN/AM-STETTEN. Bei den Europameisterschaften der Weitschützen in Klobenstein/Ritten (Italien) holte sich der Mostviertler Stockschütze Markus Weichinger die Bronzemedaille.