Salesianer-Projekt unterstützt Straßenkinder in Kolumbien

Hits: 64
Michaela Aichinger Michaela Aichinger, Tips Redaktion, 27.01.2021 08:04 Uhr

AMSTETTEN. Anlässlich des „Tages der Straßenkinder“ am 31. Jänner macht die Salesianerpfarre Herz Jesu auf Projekte in Kolumbien aufmerksam.

Mit der unterstützenden Arbeit der Salesianer in Kolumbien sind viele Amstettner Pfarrmitglieder gut vertraut: die Stephansharterin Katharina Eblinger hat ebendort – also in Kolumbien – ein Volontariat absolviert und zurück in der Heimat über die Missstände und Probleme aus dem Land an der Nordspitze Südamerikas berichtet.

Bildungssystem mit strukturellen Schwächen

Das Bildungssystem in Kolumbien weist immer noch große strukturelle Schwächen auf: viele Kinder und Jugendliche gehen nicht zur Schule und bleiben oft als Arbeitslose im Rad der Armut gefangen. In den Großstädten ist die Kriminalitätsrate sehr hoch.

Leben auf der Straße

„Um den Bandenkriegen in den Slums und der Gewalt in der Familie zu entkommen, ziehen viele Kinder und Jugendliche das Leben auf den Straßen vor“, so Eblinger.

Zwei Ausbildungszentren

Die Salesianer Don Boscos bieten Kindern und Jugendlichen in dieser Notsituation einen Ort, an dem sie willkommen sind und die Chance erhalten, ihre Fähigkeiten und Talente zu entfalten. In zwei Ausbildungszentren in der Hauptstadt Bogotá und im Zentrum „Ciudad Don Bosco“ in Medellín finden Straßenkinder ein neues Zuhause und können eine Berufsausbildung absolvieren. Diese sichert nicht nur ihre Existenz – die Kinder werden zu einer Stütze der Gesellschaft.

Betreuung für Straßenkinder

Die Don Bosco Mission Austria unterstützt die Salesianer Don Boscos in Kolumbien. Die Programme richten sich an die Straßenkinder. Sie erhalten eine Unterkunft, Essen, medizinische und psychologische Betreuung und eine Schul- und Berufsausbildung.

Spendenkonto

IBAN AT33 6000 0000 9001 3423

Spendenzweck: Straßenkinder in Kolumbien

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Musikschule Ybbsfeld: Junge Musikerinnen holten Gold

BLINDENMARKT. Große Freude herrschte bei zwei Musikerinnen der Musikschule Ybbsfeld: sie holten bei den Abschlussprüfungen Gold.

Ein Obstbäumchen für jeden neuen Erdenbürger der Kleinregion Herz des Mostviertels

MOSTVIERTEL. Seit dem Vorjahr wird in der Kleinregion „Herz des Mostviertels“ das Projekt „Obstbäumchen für die nächste Generation“ durchgeführt. Jedes Neugeborene erhält ...

Erfolge für Läufer des Laufclubs Neufurth beim Crosslauf in Waidhofen/Ybbs

NEUFURTH/WAIDHOFEN an der Ybbs. Große Freude beim Laufclub Neufurth: gleich vier junge Athleten haben am vergangenen Wochenende erfolgreich am Crosslauf in Waidhofen an der Ybbs teilgenommen.

Blindenmarkter Friseurin macht aufmerksam: SMS-Nachweis gilt rechtlich nicht

BLINDENMARKT. Derzeit ist ein Besuch beim Friseur nur mit negativem Coronatest möglich. Doch Achtung: die SMS-Nachricht am Handy reicht als Nachweis rechtlich nicht aus.

Geschichtsaufarbeitung: Gerold Keusch veröffentlicht Buch über Endkämpfe

AMSTETTEN. Der Amstettner Autor Gerold Keusch veröffentlicht ein Buch über das Ende des Zweiten Weltkrieges in Österreich zwischen den Flüssen Traisen und Enns.

1200 Menschen nahmen Covid-Impftermin in Amstettner Eishalle wahr

AMSTETTEN. Am vergangenen Wochenende starteten die Corona-Schutzimpfungen in der Amstettner Eishalle, einer der größten Impfstraßen Niederösterreichs.

Notstromaggregat: Schutz bei Blackouts

AMSTETTEN. Die Freiwillige Feuerwehr Preinsbach ist nun mit einem Notstromaggregat ausgestattet.

Ökumenischer Gebetstag mit Blick auf Vanuatu

AMSTETTEN. An vielen Orten in Österreich und weltweit wird am ersten Freitag im März Weltgebetstag gefeiert.