Amstettner Buchautorin: „In Sachen Nachhaltigkeit selbst Teil der Veränderung werden“

Hits: 50
Julia Buchebner und Stefan Stockinger sind die Autoren des Buches „Innen wachsen. Außen wirken. Eine nachhaltige Zukunft beginnt in uns selbst.“ (Foto: ninaromana – fine design)
Julia Buchebner und Stefan Stockinger sind die Autoren des Buches „Innen wachsen. Außen wirken. Eine nachhaltige Zukunft beginnt in uns selbst.“ (Foto: ninaromana – fine design)
Michaela Aichinger Michaela Aichinger, Tips Redaktion, 25.09.2021 08:21 Uhr

AMSTETTEN. Klimawandel, Artensterben, steigende Ungleichheit – für die Krisen unserer Zeit braucht es mehr als äußere Maßnahmen, davon ist die gebürtige Amstettnerin Julia Buchebner überzeugt. Gemeinsam mit Stefan Stockinger hat die Umwelt- und CSR-Managerin ein Buch zum Thema veröffentlicht. Tips bat zum Gespräch.

Tips: Klimakrise, Artensterben & Co – als Einzelner steht man einer Fülle an besorgniserregenden Entwicklungen gegenüber. Da macht sich schnell das Gefühl der Machtlosigkeit breit. Was entgegnen Sie Menschen, die sagen: „Da kann ich als Einzelner ja nichts ausrichten“?

Julia Buchebner: Ich finde es immer wieder erstaunlich und zugleich tragisch, für wie klein und unbedeutend wir uns selbst halten und wie wenig wir uns zutrauen. Uns ist gar nicht bewusst, wie sehr wir tagtäglich die Welt um uns herum prägen – mit dem, was wir sagen, denken, fühlen, kaufen, tun, entscheiden. Die Frage ist meines Erachtens nicht, OB wir etwas ausrichten, sondern vielmehr, in welche Richtung wir das tun. Fördern wir durch unsere Entscheidungen ein altes System basierend auf Ausbeutung und Zerstörung, oder bringen wir neue, lebensbejahende Werte in die Welt? Die Geschichte hat gezeigt, dass es meist nur wenige Menschen sind – Studien nennen etwa 3,5 bis 10 Prozent der Bevölkerung – die notwendig sind, um eine kritische Masse zu bilden und große gesellschaftliche Veränderungen anzustoßen. Ich finde, das zeigt schön, wie groß unsere Wirkmacht tatsächlich sein kann.

Tips: Sie sind seit 15 Jahren im Bereich der Nachhaltigkeit aktiv: Was bedeutet für Sie persönlich ein nachhaltiges Leben?

Buchebner: Für mich bedeutet es, mein Leben so zu gestalten, dass mein Umfeld, andere Menschen, Lebewesen sowie die Natur davon mehr profitieren als Schaden nehmen. Dass ich meine täglichen Entscheidungen auf Basis von Empathie, Fairness und Weitblick treffe. Und dass ich mir bewusst bin, wie lange in die Zukunft meine Handlungen noch „nachhallen“.

Tips:Viele Menschen verstehen unter Nachhaltigkeit regional/bio einkaufen oder etwa eine Veränderung des Mobilitätsverhaltens hin zu Öffis, E-Mobilität, Fahrrad. Das sind, nehme ich an, die äußeren Maßnahmen. Sie sprechen im Buch mentale, emotionale und spirituelle Aspekte auf dem Weg in eine gute Zukunft an. Was verstehen Sie darunter?

Buchebner: „Äußere“ Maßnahmen in den Bereichen Ernährung, Energie oder etwa Mobilität sind sehr wichtig und Teil des erforderlichen Wandels. Doch meist entscheiden innere Faktoren – wie etwa individuelle Wertehaltungen, Emotionen, Glaubenssätze und Weltbilder – ob Veränderungen im Außen tatsächlich auch umgesetzt werden. So macht es einen großen Unterschied, ob jemand egoistische oder gemeinschaftliche Werte hat, ob man sich ohnmächtig oder wirkmächtig fühlt, ob man sein Glück in materiellen oder immateriellen Dingen sucht, ob man den Mut hat, gewohnte Pfade auch mal zu verlassen, ob man die Nöte der Welt an sich heranlassen kann, ob man zu achtsamer Kommunikation in der Lage ist, ob man sich selbst für die Krone der Schöpfung hält oder der Natur ihre eigene Würde zuspricht. Das alles sind mentale, emotionale und spirituelle Fragen, die auf dem Weg in eine lebenswerte Zukunft entscheidend sind und die es ebenso zu betrachten gilt, wenn Nachhaltigkeit gelingen soll.

Tips:Wie kann man selbst Teil der Veränderung werden?

Buchebner: Es gibt darauf keine allgemeingültige Antwort, denn jeder Mensch ist zu etwas anderem berufen. Für den einen ist es die Gründung eines Öko-Start-Ups, für den anderen die liebevolle Pflege eines Familienmitglieds. Für einen dritten ist es der ehrenamtliche Naturschutz, für wieder einen anderen die kreative Zubereitung gesunder Mahlzeiten. Wir sind zutiefst davon überzeugt: Jeder Mensch hat seinen ganz eigenen unverwechselbaren Beitrag zu geben. Um Teil der Veränderung zu werden, muss man sich also lediglich fragen: Was möchte ich der Welt von mir schenken? Was will durch mich in die Welt kommen? Wie kann ich die Welt mit meinen Fähigkeiten bereichern? Diese Fragen führen uns automatisch an den Platz, wo wir zum Wohle vieler handeln und wirken können.

Tips:Wie sehr sollte aber auch die Politik in die Pflicht genommen werden?

Buchebner: Die Politik ist natürlich gefordert, die Weichen für eine sozial und ökologisch gerechte Transformation zu stellen – das steht außer Frage. Politikerinnen und Politiker werden sich jedoch nur dann für notwendige Maßnahmen einsetzen, wenn sie sich von der Bevölkerung darin unterstützt fühlen, wenn sie ihre Ängste vor dem Verlust von Wählerstimmen ablegen lernen und den Mut entwickeln, neue Wege vorzugeben. Wo wir schon wieder bei den inneren Aspekten landen. Der tiefere, kollektive Bewusstseinswandel stellt die grundlegendste Ebene der Veränderung dar. Insofern haben wir den größten Hebel von allen wirklich selbst in der Hand.

Weitere Informationen

Julia Buchebner/Stefan Stockinger: Innen wachsen. Außen wirken. Eine nachhaltige Zukunft beginnt in uns selbst. ISBN 978-3-7095-0131-3; www.zukunftsalchemie.at

Kommentar verfassen

Kommentare

  1. Sanjo
    Sanjo13.10.2021 23:04 Uhr

    Wir sind der Wandel ! - Super Interview, Danke!

    • Tips Amstetten14.10.2021 06:28 Uhr

      Interview - Vielen Dank für die positive Rückmeldung!



Gurgl Murgl spielt im Kuckuck Amstetten auf

AMSTETTEN. Die Formation Gurgl Murgl rockt am 23. Oktober im Kuckuck-Gewölbe auf.

Musical „Bibi Blocksberg“ in der Johann Pölz-Halle Amstetten

AMSTETTEN. In der Johann Pölz-Halle ist das Musical „Bibi Blocksberg – Alles wie verhext“ für Kinder ab fünf Jahren zu sehen.

NÖ Handel verschränkt stationären und digitalen Auftritt - Infoabend in Amstetten

BEZIRK. Mit dem kostenfreien Workshop-Programm „Besser handeln – stationär & digital“ startet in den Bezirken Amstetten, Scheibbs und Melk eine Initiative von Wirtschaftskammer und Land Niederösterreich. ...

Anita Obwegs Quartetto gibt „Werkstattkonzert“ in Seitenstetten

SEITENSTETTEN. Das Anita Obwegs Quartetto gastiert in der Werkstatt Lorenz-Instrumentenbau.

„Es war 1931“

Bis 25. Juli 1931 waren sie als Bibelforscher im Mostviertel bekannt. Meist zu zweit, im Anzug und Krawatte und eine Tasche. So gingen sie von Haus zu Haus, um dar zu sprechen, was sie über die Lehren ...

Zentrale der Stadtwerke Amstetten wird umgebaut

AMSTETTEN. Mit dem „größten Umbau seit 30 Jahren“ wollen sich die Stadtwerke Amstetten als kommunales Versorgungsunternehmen fit für die Zukunft machen.

Leserbrief von Johann Schlöglhofer „Bewusste Falschmeldung“

KEMATEN/YBBS. In der jüngsten Ausgabe der Gemeindezeitung „Kematen aktuell“ erhebt die Bürgermeisterin Juliana Günther massive Vorwürfe, dass „vor allem aus dem Siedlungsraum Heide“ bewusste ...

Brief an Gemeinderat „Flächenwidmungen im Siedlungsgebiet-Heide und in der Forstheide-Kematen“

KEMATEN/YBBS. „Bei der Gemeinderatssitzung am 23.9.2021 wurde offenbar“, so Johann Schlöglhofer, „dass über die historische Entwicklung der Flächenwidmung im ehemaligen und im Jahr ...