NÖ Landesausstellung 2026: Erste Vorbereitungen angelaufen

Michaela Aichinger Tips Redaktion Michaela Aichinger, 02.12.2022 13:01 Uhr

MOSTVIERTEL. Feierstimmung an der Moststraße: Vor wenigen Wochen wurde bekanntgegeben, dass die Niederösterreichische Landesausstellung 2026 am Standort des Landesklinikums Mauer stattfinden wird. Die 31 Bürgermeister der Region Moststraße freuen sich über den Zuschlag. Erste Vorbereitungen laufen.

Nach Bekanntgabe des Zuschlags durch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) und der symbolischen Fackelübergabe herrscht nun große Feierstimmung an der Moststraße. „Eine Landesausstellung ist das größte Regionalentwicklungsprojekt, das eine Region überhaupt durchführen kann. Mit über 130 Tourismuseinrichtungen in 31 Moststraße-Gemeinden sehen wir uns schon jetzt bestens für diese große Aufgabe gewappnet“, so Obfrau der Leader-Region Moststraße Michaela Hinterholzer.

Mitarbeiter des Klinikums einbinden

Nichtsdestotrotz sei ihr bewusst, dass eine gute Vorbereitung unabdingbar ist. „Wir wollen vor allem aktive und ehemalige Mitarbeiter des Landesklinikums Mauer in die Konzepterstellung für die Landesausstellung einbinden, weil uns ihre Expertise ganz besonders wichtig ist, wenn es darum geht, die Privatsphäre der Patienten am Standort zu schützen“, versichert Hinterholzer.

Vorbereitungen an der Moststraße starten

In der Leader-Region Moststraße werden bereits die ersten Projekte im Hinblick auf die Landesausstellung entwickelt. „Alle 31 Gemeinden sind aufgefordert, sich etwas einfallen zu lassen“, so die Obfrau. Die Region werde bis dahin „aufpoliert“. „Das touristische Leitsystem muss überarbeitet werden, es werden Vorschläge für das Rahmenprogramm entwickelt und die gesamte Region wird sich mit dem Thema Gesundheit intensiv auseinandersetzen müssen“, erklärt Hinterholzer. Die ersten Aufgaben werden es daher sein, „die regionale Identität noch weiter zu stärken und ein Bewusstsein für das Thema Gesundheit in der Region zu schaffen“. Mit 31 „überzeugten Bürgermeistern“ sehe sich die Region eingestimmt. „Wenn es um die Niederösterreichische Landesausstellung 2026 geht, zeigen die Bürgermeister geschlossene Stärke“, so die Moststraßen-Obfrau.

Kommentar verfassen



Trainerdebüt beim VCA Amstetten NÖ gegen Tabellenführer Tirol

AMSTETTEN. Am Samstagabend (28. Jänner) um 18:30 Uhr empfängt der VCA Amstetten NÖ vor heimischer Kulisse in der Johann-Pölz-Halle den aktuellen Leader der Austrian Volley League Men Hypo Tirol Volleyballteam. ...

Alte Lagerhallen wurden abgerissen

AMSTETTEN. Die Lagerhallen des ehemaligen Ziegelofens an der Linzer Straße beim Kreuzberg wurden abgetragen.

Hochwasserschutz am Ödhofbach wird errichtet

AMSTETTEN. Am Ödhofbach wird ein Hochwasserschutz gebaut. Eine Fertigstellung ist im Frühjahr 2023 geplant.

„Alarmierender Rückgang“ bei Vogelzählungen: Stadt errichtet 43 Brutkästen in der Forstheide

AMSTETTEN. Als Initiative zum Erhalt des heimischen Vogelartenbestandes werden in der Forstheide Brutkästen aufgestellt.

Mosertrio im Ostarrichi-Kulturhof zu Gast

NEUHOFEN/YBBS. „Drei Geschwister und ein Bösendorfer“ – das Mosertrio der Philharmonie Salzburg ist am 10. Februar im Ostarrichi-Kulturhof zu Gast.

Pfarre Amstetten Herz Jesu spendet beliebten Blasius-Segen

AMSTETTEN. Anlässlich des Gedenktags des heiligen Blasius wird der beliebte Blasius-Segen gegen Halskrankheiten in der Pfarre Amstetten Herz Jesu gespendet. Die konkreten Zeiten: 2. und 3. Februar um ...

Gemeinde St. Georgen/Ybbsfelde ehrte langjährige Mitarbeiter

ST. GEORGEN/YBBSFELDE. Anlässlich der Jahresabschlussfeier 2022 holten Bürgermeister Christoph Haselsteiner (ÖVP) und Amtsleiter Georg Hahn langjährige Mitarbeiter vor den Vorhang.

Tanzen und Feiern im Stil der 50er-Jahre am Haager Musikball

HAAG. Unter dem Motto „Rockabilly“ findet nach dreijähriger Pause wieder ein Musikball der Stadtkapelle Haag am Samstag, 4. Februar 2023, in der Mostviertelhalle Haag statt. Beginn ist um 20 Uhr.