Tourismusverband Bad Zell sagt „adieu“

Hits: 151
Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 05.12.2019 10:35 Uhr

BAD ZELL. Zu der letzten offiziellen Vorstandssitzung des Tourismusverbandes Bad Zell lud der Tourismusvorsitzende Franz Pleimer. Bad Zell wird mit 1. Jänner 2020 im neuen und großen Tourismusverband Mühlviertler Alm Freistadt vertreten sein und mit 31 weiteren Gemeinden des Bezirkes Freistadt, Urfahr/Umgebung und Perg die Geschicke des Tourismus in der Region mitgestalten.

Der Tourismusverband Bad Zell, der 1976 als Kurverband gegründet wurde, hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der größten und wichtigsten im Mühlviertel entwickelt. Mit 400 Gästebetten und ca. 85.000 Nächtigungen pro Jahr gab es ständig eine positive Aufwärtsentwicklung. Heuer wird ein Plus von fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr erwartet. Die Gästeschicht ist natürlich vorwiegend von Kur- und Gesundheitsgästen geprägt, aber auch immer mehr Erholungssuchende in der freien Natur, wie beim Wandern, Radfahren, Segway-Fahren oder Bogenschießen beleben den Bad Zeller Tourismus.

Nur einstimmige Beschlüsse

Bürgermeister Hubert Tischler nutzte die Gelegenheit, um sich beim Vorstand für die jahrelange konstruktive und freundschaftliche Zusammenarbeit zu bedanken. In den vergangenen 20 Jahren, in denen Franz Pleimer dem Gremium als Vorsitzender vorstand, gab es nur einstimmige Beschlüsse und gegenseitige Wertschätzung trotz unterschiedlicher Interessen der Mitglieder.

Ära Hans Hinterreiter geht zu Ende

Mit Beendigung des Tourismusverbandes Bad Zell geht auch die Ära von Hans Hinterreiter als Geschäftsführer zu Ende. Seit 30 Jahren ist er im kleinen, feinen Kurort für die touristischen Belange verantwortlich. Hinterreiter wird aber auch weiterhin im neuen Tourismusverband Mühlviertler Alm Freistadt tätig sein.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Tipp aus dem Kindergarten: Kresse-Ei basteln

NEUMARKT. Der Kindergarten Neumarkt stellt für die Zeit zuhause Tipps für die Freizeitgestaltung zur Verfügung. Kindergartenpädagogin Manuela Kindermann erklärt, wie man ein Kresse-Ei ...

Imkerverein Unterweißenbach wächst

UNTERWEISSENBACH. Der Imkerverein Unterweißenbach beging – also noch vor den Ausgangsbeschränkungen in der Coronakrise – am 7. März seine 76. Vollversammlung. Obmann Franz Rosinger ...

SPÖ Freistadt fordert Entlastung für Gemeinden in Coronakrise

BEZIRK FREISTADT. Den 2.095 Gemeinden in Österreich steht wegen der Coronakrise ein massiver Einbruch an Einnahmen bevor. Gleichzeitig werden die Ausgaben für den Sozial- und Gesundheitsbereich ...

Region Untere Feldaist ruft in der Coronakrise zum Kauf regionaler Gutscheine auf

BEZIRK FREISTADT. Die Coronakrise trifft regionale Betriebe und kleine Händler besonders hart. Der Verein Regionsentwicklung Untere Feldaist (RUF), mit den Gemeinden Hagenberg, Pregarten, Wartberg ...

WKO-Plattform Lieferservice Regional in Freistadt jetzt auch mit Gutscheinen

BEZIRK FREISTADT. Die WKO Freistadt erweitert die Plattform lieferserviceregional.at/freistadt um Gutscheine.Zusätzlich zu den mehr als 170 Lieferservice-Anbietern im Bezirk Freistadt kann man ab ...

Rainbacher Karikaturist plant Coronavirus-Tagebuch

RAINBACH. Coronavirus-Tagebuch mit Karikaturen Seit rund drei Wochen kommentiert der Rainbacher Karikaturist Rupert Hörbst die Coronavirus-Zeit auf seine Art und Weise. Im Mai soll deshalb ein „Spezielles ...

Unterricht zuhause: Video-Chats, Sport-Challenges und Selbstorganisation

FREISTADT. Seit die Schulen geschlossen haben, findet der Unterricht digital statt. Professor Florian Bauer und Direktor Jürgen Ehling berichten aus dem neuen Schulalltag an der HLW Freistadt.

Auto kollidierte mit E-Bike-Fahrer

TRAGWEIN. Ein 48-jähriger E-Bike-Fahrer verletzte sich am 8. April nachdem er von einem Auto angefahren wurde.