14-jährige Schülerin bei Kollision mit Auto schwer verletzt

Hits: 190
Alexander Kobler Alexander Kobler, Tips Redaktion, 12.10.2021 13:58 Uhr

HOCHBURG-ACH. In den Morgenstunden des heutigen 12. Oktober wurde eine 14-jährige Schülerin in Hochburg-Ach von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Nachdem der Erstversorgung wurde sie zunächst ins Krankenhaus Altötting gebracht. Aufgrund der Schwere ihrer inneren Verletzungen wurde die Schülerin in der Folge mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Traunstein geflogen.

Eine 14-jährige Schülerin aus dem Bezirk wurde am heutigen 12. Oktober gegen 6.45 Uhr in Hochburg-Ach auf der L503 von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Eine 45-jährige, deutsche Autofahrerin lenkte ihren Wagen aus Hochburg kommend in Fahrtrichtung Ach/Duttendorf. Auf Höhe der Bushaltestellen konnte sie im Gegenverkehrsbereich einen in der unbeleuchteten Haltestellenbucht angehaltenen Omnibus wahrnehmen. Als die Unfalllenkerin mit ihrem PKW am Heck des Omnibusses angekommen war, überquerten zwei Jugendliche die Fahrbahn. Die 45-jährige Lenkerin hatte keine Chance mehr die Schülerin in der völligen Dunkelheit rechtzeitig zu sehen. Ihr Fahrzeug erfasste die Schülerin.

Schülerin auf Fahrbahn geschleudert und schwer verletzt

Die 14-Jährige wurde mehrere Meter weit nach vorne auf die Fahrbahn geschleudert. Sie kam schwer verletzt auf der Fahrbahn zum Liegen. Die Autofahrerin und nachfolgende Verkehrsteilnehmer leisteten der schwer verletzten Fußgängerin Erste Hilfe und sicherten die Unfallstelle ab. Das aus Burghausen eintreffende Rot Kreuz-Team samt Notarzt versorgten die verunfallte Schülerin an der Unfallstelle und verbrachten sie vorerst ins Krankenhaus Altötting. Aufgrund der schweren inneren Verletzungen der Schülerin, wurde diese in der Folge mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Traunstein überstellt. Die zweite Schülerin, die mit der verunfallten Fußgängerin die Fahrbahn überquerte, erlitt einen Schock, blieb aber unverletzt.

Kommentar verfassen



Krankensalbung auf der Covid-Station

BRAUNAU. Bischof Manfred Scheuer besuchte Patienten auf der Covid-Station im Krankenhaus St. Josef.

Landjugendbezirk Braunau holt Gold

BEZIRK BRAUNAU. Kürzlich ging das Best-Of 2021 der Landjugend über die Bühne – coronabedingt erneut online. Dabei werden die besten Landjugend-Projekte Österreichs vor den ...

Gelbe Fahnen im Innviertel gehisst

BEZIRK BRAUNAU. Die Kinderfreunde der Region Innviertel machten anlässlich des Kinderrechtstages am 20. November bei Innviertler Bürgermeistern auf die Anliegen von Kindern aufmerksam.

Autolenker touchierte E-Scooter Fahrerin und beging Fahrerflucht

ALTHEIM. Eine 26-jährige Bulgarin aus dem Bezirk Braunau ist in der Nacht auf Sonntag in Altheim von einem weißen Klein-Pkw touchiert worden. Die Frau wurde dabei verletzt, der Lenker des ...

Fahrplanwechsel: Mattigtal besser angebunden

BEZRIK BRAUNAU. Am 12. Dezember 2021 tritt europaweit ein neuer Fahrplan in Kraft. Das Mattigtal wird stärker an Salzburg angebunden und bis Friedburg mit modernen Elektrotriebzügen bedient.  ...

Braunauer Krankenhaus orange beleuchtet

BRAUNAU. Um ein starkes Zeichen gegen Gewalt zu setzen, leuchtet das Krankenhaus St. Josef in Braunau im Zeitraum vom 25. November, dem „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“, bis 10. Dezember, ...

Projekt gegen Gewalt macht Kinder stark

BRAUNAU. Seit mittlerweile zehn Jahren engagiert sich die Volksschule Braunau-Stadt mit dem Programm „Mein Körper gehört mir“ für den Schutz vor sexueller Gewalt. Dafür wurde die Schule nun geehrt. ...

Schüler pflanzten Urpflaumen-Hecke für verbesserte Klimaresilienz

ST. PANTALEON. Schüler der HBLA Ursprung pflanzten am Stiegl-Gut Wildshut eine 300 Meter lange Hecke aus diversen Urpflaumensorten. Mithilfe der Pflanzen soll zu klimaresilienter Landwirtschaft geforscht ...