Motorradfahrer nach Unfall verstorben

Hits: 829
Theresa Senzenberger Tips Redaktion Theresa Senzenberger, 01.07.2022 13:36 Uhr

MOOSDORF. Ein 65-Jähriger, der am 18. Juni mit seinem Motorrad in Moosdorf gestürzt war, starb nun in der Uniklinik in Regensburg.

Der 65-jährige deutsche Staatsbürger hatte aus unbekannter Ursache mit seinem Fahrzeug die Gehsteigkante gestreift und war daraufhin gestürzt. Nachkommende Verkehrsteilnehmer leisteten Erste Hilfe und verständigten die Einsatzkräfte.

Der Mann wurde reanimiert und mit dem Rettungshubschrauber in das Landeskrankenhaus Salzburg gebracht. Nun starb er jedoch in der Regensburger Uniklinik.

Kommentar verfassen



Simulierter Tiefgaragenbrand bei Übung in Perwang

PERWANG. Bei einer Atemschutzübung des Abschnitts Mattighofen in Perwang probten die Feuerwehrmitglieder das Verhalten bei einem Tiefgaragenbrand in einer Wohnanlage.

Neue Postpartner-Stelle in Höhnhart

HÖHNHART. Im Nah&Frisch-Markt in Höhnhart gibt es eine neue Postpartner-Stelle.

Ehrenbürgerschaft für Briewasser

HELPFAU-UTTENDORF. Bürger, die ein hohes Engagement für die Marktgemeinde Helpfau-Uttendorf zeigten, wurden im Rahmen einer Feier im Gasthaus Helpfauer Hof geehrt.

Gemeinsames Wandern für Frauen

BEZIRK BRAUNAU. Beim „Weiber Wandern“ geht es nicht um zurückgelegte Kilometer, sondern um das gemeinsame Erlebnis. Der nächste Termin ist am Donnerstag, 1. September.

Arbeiter stach sich mit Messer in Hüfte

PFAFFSTÄTT. Ein 20-Jähriger verletzte sich am Freitag, 19. August, als er in einer Firma in Pfaffstätt Hühnerkeulen mit Hilfe eines Messers auslöste.

Ausbildung zum Feuerwehr-Ersthelfer

MOOSBACH. Im Feuerwehrhaus Moosbach fand die bezirksweite Ausbildung für angehende Feuerwehr-Ersthelfer statt.

Motorrad-Unfall im Kreuzungsbereich

FELDKIRCHEN BEI MATTIGHOFEN. Ein 49-Jähriger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Vöcklabruck kollidierte am Donnerstag, 18. August, auf einer Kreuzung mit dem Motorrad eines 45-jährigen deutschen ...

Tödlicher Unfall durch Stromschlag (Update: 19. August, 9.45 Uhr)

BEZIRK BRAUNAU. Ein 40-Jähriger aus dem Bezirk Braunau stürzte am Dienstag, 16. August, bei Reparaturarbeiten aus circa drei Metern Höhe auf einen Schotterboden und starb. Er hatte durch einen Stromschlag ...