Mehr Kirchenaustritte: „Ein Verlust, der schmerzt und herausfordert“

Hits: 165
Sabrina Reiter Sabrina Reiter, Tips Redaktion, 22.01.2020 06:39 Uhr

BEZIRK BRAUNAU/OÖ. Wie auch im Bezirk Braunau stieg die Zahl der Austritte aus der Katholischen Kirche in Oberösterreich im Jahr 2019 erneut an. Auch die beiden Evangelischen Pfarren im Bezirk verbuchen einen Rückgang der Mitglieder.

„11.097 Menschen haben 2019 die Katholische Kirche verlassen, 857 traten neu oder wieder in die Kirche ein – abgesehen von den Taufen, wo uns die Zahlen noch nicht vorliegen. Das ist in Summe ein Verlust, der schmerzt und auch herausfordert“, bedauert Bischofsvikar Wilhelm Vieböck in Anbetracht der Kirchenstatistik 2019. Die Zahl der Austritte ist im Vergleich zum Vorjahr um 1,17 Prozent gestiegen. Mit Stichtag 31. Dezember zählte die Katholische Kirche in Oberösterreich noch 939.667 Mitglieder.

Rückgang auch im Bezirk

Dieser Trend lässt sich auch im Bezirk Braunau beobachten: Mit Stichtag 1. Jänner 2020 gab es hier 70.780 Katholiken, 612 Personen sind im Jahr 2019 ausgetreten – mehr als im Jahr 2018, wo es 588 Personen waren. Gleich geblieben ist die Zahl der Wiedereintritte mit 50 Personen.„Wenn die Beziehung zur Kirche dünn geworden ist, genügt oft eine enttäuschende Erfahrung. Wir erleben auch, wie schwer es ist, verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen“, begründet Vieböck diese Entwicklung. Nun sei die Stärkung des Kontakts über die persönlichen Beziehungen in Pfarren und diözesanen Institutionen hinaus nötig, etwa durch das neugegründete Magazin „Grüß Gott!“.

Auch in der Evangelischen Pfarrgemeinde Braunau ging die Zahl der Mitglieder 2019 auf 1.112 um elf Personen zurück. Zwar gab es hier mit 16 weniger Austritte als 2018 (20), dafür aber auch keine Eintritte. So viele Austritte wie noch nie erlebte hingegen die Evangelische Gemeinde Mattighofen. Hier gab es 2019 22 Austritte und zwei Eintritte. Die Zahl der Mitglieder verringerte sich von 1.042 im Jahr 2018 auf 1.039 im vergangenen Jahr.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Heimatkomödie „Schmucklos“ in Burghausen

BURGHAUSEN. Am Mittwoch, 19. Februar, wird der bayerische Heimatfilm „Schmucklos“ im Burghausen Ankersaal gezeigt.

Auszeichnung für Austria Metall von Airbus

BRAUNAU-RANSHOFEN. Der Aluminiumkonzern AMAG mit Hauptsitz in Ranshofen hat vom europäischen Flugzeughersteller Airbus in Toulouse den sogenannten „Accredited Supplier“-Award, die höchste ...

HAI als Top Employer ausgezeichnet

BRAUNAU-RANSHOFEN. Das Top Employer Institute in Düsseldorf zeichnete den Aluminium-Experten Hammerer Aluminium Industries (HAI) mit Sitz in Ranshofen als „Top Employer Austria 2020“ aus.

Alkolenker hinterließ mit Sattelzug Spur der Verwüstung

HOCHBURG-ACH. Ein alkoholisierter Lenker eines Sattelzuges hinterließ am 14. Februar in den Abendstunden eine Spur der Verwüstung zwischen Oberkriebach und Holzgassen.

Transitverbot: Freiheitliche wollen mit neuer Petition den Druck auf Salzburg erhöhen

BEZIRK BRAUNAU/ALTHEIM. Die FPÖ will mit einer Online-Petition Bürger dazu ermutigen, ihre Meinung über die geplante Sperre der B156 durch das Land Salzburg kundzutun. Dieses Anliegen war ...

Vortrag zur Zukunft des Klimas

HOCHBURG-ACH. Der Verein „mia4moang“ organisiert zusammen mit den Bauern, dem Bauernbund und der Gesunden Gemeinde Hochburg-Ach einen Vortrag mit dem bekannten Klimaforscher Bernd Niedermoser. Am Mittwoch, ...

Neue Mittelschule Ranshofen öffnete ihre Türen

BRAUNAU. Die Neue Mittelschule Ranshofen gewährte vielen Volksschulkindern spannende Einblicke in den Schulalltag.

Winterfest in der Volksschule Friedburg

LENGAU. Die Volksschule Friedburg lud zu einem winterlichen Schulfest mit einem vielfältigen Programm.