Ausreisekontrollen beendet aber weiter Kampf gegen hohe Infektionszahlen im Bezirk

Hits: 315
Bezirkshauptmann Gerald Kronberger ist froh über die Beendigung der Ausreisekontrollen, schwört die Bevölkerung aber weiter für den gemeinsamen Kampf gegen die Pandemie ein. Foto: BH Braunau
Alexander Kobler Alexander Kobler, Tips Redaktion, 12.04.2021 10:01 Uhr

BEZIRK BRAUNAU. Aufgrund der anhaltend hohen Corona-Infektions- und Inzidenzzahlen wurden in der vergangenen Woche im Bezirk Braunau Ausreisekontrollen durchgeführt. Nachdem die 7-Tage-Inzidenz im Laufe der Woche wieder unter den Grenzwert von 400 sank, wurde die Maßnahme nach dem 11. April wieder beendet. Bezirkshauptmann Gerald Kronberger ist natürlich einerseits froh über die beendeten Ausreisekontrollen, schwört die Bevölkerung aber weiter für den gemeinsamen Kampf gegen die Pandemie ein.

Die Ausreisekontrollen zur Eindämmung der hohen Corona-Fallzahlen im Bezirk sind erst einmal wieder beendet, von einer Entwarnung oder Entspannung der Lage kann aber noch lange nicht die Rede sein. So könnte man die vergangene Woche zusammenfassen. Das Infektionsgeschehen im „Hot-Spot Bezirk Braunau“ konnte wohl auch aufgrund der freiwillig und präventiv am Ostermontag eingeführten Ausreisekontrollen etwas eingedämmt werden. Nachdem es gerade am ersten Tag der Maßnahme zu teils langen Wartezeiten in den Testzentren gekommen war, wurden die Kapazitäten im Laufe der vergangenen Woche nochmals massiv erhöht, um dem hohen Andrang gerecht zu werden. In einer Blitzumfrage der Braunauer Wirtschaftskammer wünschten sich viele Unternehmer des Bezirks beispielsweise auch noch frühere Öffnungszeiten in den Teststraßen, wenngleich sie teilweise auch Verständnis für die Maßnahmen zeigten.

7-Tages-Inzidenz aktuell bei 336,3

Am Montagmorgen, 12. April, lag die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Bezirk bei 336.3, die Zahl der aktuellen Fälle bei 400 und die tagesaktuelle Inzidenz bei 379. Bezirkshauptmann Gerald Kronberger sprach im Gespräch mit Tips von einer großartigen Leistung aller Beteiligten, die Inzidenz binnen einer Woche um rund 100 gesenkt zu haben.

Im Spital derzeit keine Verlegungen

Auch die Zahlen im Braunauer Krankenhaus seien aktuell wieder stabil und es komme derzeit zu keinen Verlegungen mehr. Auch wenn er erstmal erleichtert über die beendeten Ausreisekontrollen sei, schwor Kronberger die Bevölkerung weiter für den gemeinsamen Kampf gegen die Corona-Pandemie ein. 

Für die nächsten Wochen ist ein entsprechenden Maßnahmenpaket entwickelt worden, um die Infektionszahlen im Bezirk weiter stabil beziehungsweise sinken zu lassen.  

Das sieht unter anderem einen zusätzlichen Testbus des Landes OÖ vor, der erst einmal als zusätzliche Testmöglichkeit im Bezirk bleibt. 

Kronberger: Sehr knappe Entscheidung

„Es war definitiv eine sehr knappe Entscheidung, was die Beendigung der Ausreisekontrollen betrifft. Letztendlich konnte ich aber auch mit Hilfe des vorgelegten Maßnahmepakets das Land überzeugen, die Kontrollen erstmal nicht fortzuführen. Die Polizei wird aber auch auch weiterhin verstärkt kontrollieren“, erklärt Bezirkshauptmann Kronberger. Er bedankte sich zum einen bei der Bevölkerung für die Mithilfe, appellierte aber unter anderem auch an die Betriebe, weiterhin verstärkt zu testen. Neben dem fixen Testbus des Landes, bleibt außerdem auch ein flexibel einsetzbarer Testbus zudem auf Abruf bereit. 

27.000 Tests in fünf Tagen

Wie schon angesprochen wurde auch die Testkapazität in der vergangenen Woche nochmals deutlich erhöht. Von Montag bis Freitag wurden 27.000 statt zuvor rund 14.000 Tests durchgeführt, pro Tag wurden zwischen 5.000 und 8.000 Tests abgenommen. 

„Es war auf jeden Fall die richtige Entscheidung durch die Ausreisekontrollen rechtzeitig zu handeln“, erklärt Kronberger. Auch wenn die Beendigung der Ausreisekontrollen eine freudige Nachricht sei, könnte für die Zukunft aber auch wieder verschärfte Maßnahmen drohen, sollte sich das Infektionsgeschehen wieder ausbreiten.

Kommentar verfassen



Moderne Schul-Tafeln gespendet

BRAUNAU. Mit der Übergabe der noch ausständigen Whiteboards an die Volksschule Laab und die Mittelschule Braunau Stadt wurde die AMAG-Digitalisierungsoffensive erfolgreich abgeschlossen.

Historische Orgel in Weng wurde aufwendig zu neuem Leben erweckt

WENG. Seit mehreren Jahren war die historische Pfeifenorgel in der Pfarre Weng unspielbar. Nach einer aufwendigen Restaurierung wurde sie nun originalgetreu wiederhergestellt und damit zu neuem Leben erweckt. ...

Vier goldene Abzeichen erhalten

MOOSBACH. Gleich vier goldene Jugendleistungsabzeichen gab es für die Freiwillige Feuerwehr Moosbach zu feiern.

Bio-Heu-Region feiert ihr 25-jähriges Bestehen

BEZIRK BRAUNAU/SBG. Die Bio-Heu-Region Trumer Seenland feiert ihr 25-Jahr-Jubiläum. Inzwischen sind 240 Biobetriebe in 27 Gemeinden, unter anderem auch aus dem Mattigtal, daran beteiligt.

AK-Jugendnetzwerk-Dialog: Antriebslosigkeit bei Jugendlichen entgegenwirken

INNVIERTEL. Nach einem Online-Dialog der Arbeiterkammer (AK)-Jugendnetzwerke, in der zahlreiche negative Auswirkungen der Pandemie auf Jugendliche aufgezeigt wurden, fordert die AK ein erhöhtes Unterstützungsangebot. ...

Euregios wollen in der Grenzregion künftig enger zusammenarbeiten

INNVIERTEL. Die Euregios im Grenzraum von Oberösterreich und Bayern wollen künftig enger zusammenarbeiten und gründeten die Arbeitsgemeinschaft der Euregio Bayerischer Wald – Böhmerwald – Unterer ...

Heiß begehrte Impfungen für Feuerwehrler

BEZIRK BRAUNAU. Ein Teil des lange versprochenen Impfkontingentes für die ehrenamtlichen Helfer der Freiwilligen Feuerwehren des Bezirks konnte nun endlich ausgeliefert und verimpft werden.

Krankenhaus-Team stellte sich Lauf-Challenge

BRAUNAU. Auch ein Team des Braunauer Krankenhauses lief beim „Wings for Life“-Run für die, die es nicht können. 26 fleißige Teilnehmer stellten sich dem weltweiten Event und sammelten Kilometer ...