Ein Original-Solinger erzählt: Ein Leben im Zeichen der Musik

Hits: 78
Nach wie vor spielt Karl Pointecker aus Wildenau gerne Flügelhorn in seinem Musikzimmer im Stammhaus der Solinger. (Foto: Tips)
Theresa Senzenberger Theresa Senzenberger, Tips Redaktion, 18.06.2021 07:00 Uhr

ASPACH. Karl Pointecker aus Wildenau ist nicht nur ein Original aus Aspach, er ist auch ein „Original-Solinger“ und spielte 65 Jahre lang Flügelhorn in der Aspacher Musikkapelle.

Der 82-Jährige kann aus seinem eigenen Leben viel berichten, Gedichte von Aspacher Literaten auswendig zitieren und kennt sich auch mit der Geschichte von Aspach und Wildenau ganz genau aus. Dabei ist seine eigene Familie ebenfalls geschichtsträchtig, denn er stammt von den Solingern ab.

„1863 gründete mein Urgroßvater die ‚Aspacher Dorfmusik‘, bestehend aus neun Familienmitgliedern“, berichtet Pointecker. Daraus wurde später die erste Innviertler Trachtenkapelle Solinger, die nach wie vor sehr bekannt und aktiv ist. Pointecker lebt sogar im Stammhaus der Solinger und hat die Musikalität seiner Vorfahren geerbt.

Vieles erlebt

Schon 1947 war er bei einem Musikfest Tafelbub der Traunkirchner Musikkapelle. Bis kurz vor Weihnachten war er aktives Mitglied der Trachtenkapelle Solinger. So konnte er im Laufe der Jahre einige Erfahrungen sammeln. „1973 spielten wir im Hilton Hotel in Berlin, 1995 konzertierte die Musikkapelle in Vicenza in Italien und 2006 wurden die Solinger Bundessieger in der Marschwertung in Wien. 2014 waren wir außerdem eine ganze Woche in Moskau unterwegs und fuhren mit der Transsibirischen Eisenbahn nach Kirow“, erzählt der Musiker.

Anfangs wurde noch in den Wirtshäusern geprobt, erst seit 1995 gab es ein eigenes Musikheim. Im Laufe der Zeit war er bei mindestens 70 Radio-, Tonband- oder Fernsehaufnahmen mit dabei. Pro Jahr gab es mindestens zwei Konzerte. Am liebsten spielt er Innviertler Volksmusik, Landler, Trio-Walzer, Polka und Arien. „Früher habe ich auch sehr viel Tanzmusik gespielt“, sagt Pointecker.

Es wird weiterhin gespielt

Neben der Musik hatte der Wildenauer eine Landwirtschaft und arbeitete zuerst als Futtermittelvertreter bei der Firma Witzmann, später war er 27 Jahre lang Hausmeister bei der Firma Eisen Wagner. „Von meinen Kindern ist niemand bei der Musik geblieben. In der Musikkapelle gibt es aber nach wie vor fünf Familienmitglieder der Solinger.“ Er selbst spielt daheim ebenfalls noch gerne auf seinem Flügelhorn.

Kommentar verfassen



Probeführerscheinbesitzer verursachte Verkehrsunfall

BRAUNAU. Auf der Salzburger Straße in Richtung stadteinwärts verursachte ein 20-jähriger Probeführerscheinbesitzer am Samstag gegen 19.30 Uhr einen Verkehrsunfall mit Sachschaden. ...

Seniorenbund sagt Danke an die Pflegekräfte

ALTHEIM. Eine Delegation des OÖ Seniorenbundes hat das Bezirksseniorenzentrum Altheim besucht und sich für den Einsatz speziell auch in den herausfordernden Zeiten der Corona-Pandemie bedankt.

Zehn Jahre New York im Innviertel: NYC Musikmarathon startet wieder

MATTIGHOFEN. Seit 2012 bringt Gernot Bernroider das Feeling von New York nach Mattighofen, mit seinem NYC Musikmarathon Festival. Von 11. Bis 15. August ist es wieder so weit, das Festival feiert 10-jähriges ...

Ein Monat lang Kultur in Burghausen

BURGHAUSEN. Einen Monat lang geben sich echte Größen aus dem deutschsprachigen Raum in Burghausen die Klinke in die Hand.

Neue Obfrau in Schwand gewählt

SCHWAND. Beim ordentlichen Parteitag der OÖVP-Ortsgruppe Schwand wurde Bürgermeisterkandidatin Daniela Probst einstimmig zur neuen Obfrau gewählt.

Zahlreiche Vögel wurden bei den Hagelunwettern verletzt

LOCHEN. Die starken Unwetter richteten nicht nur in Wäldern und Feldern großen Schaden an, sondern sind auch eine Gefahr für Wildtiere. Zahlreiche verletzte Vögel wurden daher zur Tierschutzorganisation ...

Landjugend: In Weng messen sich im August die besten Pflüger des Landes

WENG/MINING/OÖ. Die Landjugend OÖ veranstaltet am 14. August in Zusammenarbeit mit der Landjugend Weng-Mining und dem OÖ Pflügerkomitee den Landesentscheid im Pflügen auf dem Gelände von Hargassner ...

Anpassung ans Klima für Imker nötig

MAUERKIRCHEN. Die Hauptthemen der Jahreshauptversammlung des Imkereivereins Mauerkirchen waren die Neuwahl des Vorstandes sowie die Auswirkungen der Klimaerwärmung auf die Bienenzucht.