Energiegipfel zeigt Handlungsbedarf auf

Hits: 44
Ein Blick auf den größten ChemDelta-Standort in Burghausen (Foto: Wacker Chemie AG)
Alexander Kobler Alexander Kobler, Tips Redaktion, 11.06.2021 08:00 Uhr

BURGKIRCHEN/BURGHAUSEN. Vertreter des ChemDelta Bavaria diskutierten mit dem bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger und weiteren hochrangigen Wirtschaftsvertretern bei einer virtuellen Veranstaltung über die Zukunft der Energieversorgung.

Im Rahmen einer mehrstündigen, virtuellen Veranstaltung ging es um die Zukunft der Energieversorgung für das ChemDelta Bavaria, das aus 18 Unternehmen der chemisch-pharmazeutischen Industrie besteht. Mit dabei waren unter anderem Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger und der Vorstand der Bayernwerk AG, Egon Westphal. Ausgiebig diskutiert wurden unter anderem die Wasserstoffinitiative und die Folgen für den Netzausbau und die Auswirkungen des Strompreises auf die internationale Wettbewerbsfähigkeit der chemischen Industrie in der Region sowie die Notwendigkeit eines Energiemasterplans für das bayerische Chemiedreieck rund um Burghausen.

Die Beteiligten kamen am Ende zu dem Schluss, dass die chemische Industrie eine der zentralen Lösungsindustrien darstellt, wenn es darum geht, die großen Herausforderungen unserer Gesellschaft hinsichtlich der Energiewende meistern zu können. Die klimaneutrale Transformation bis 2045 sei technisch machbar, es müssten aber noch zentrale Fragen zur Zielerreichung zeitnah geklärt werden.

Kommentar verfassen



Unfall mit einer Toten und einem Schwerverletzten

MAUERKIRCHEN. Bei einem Unfall am gestrigen 22. Juni zwischen einem LKW und einem Motorrad auf der B142 im Gemeindegebiet von Moosbach bei Mauerkirchen wurde eine 52-Jährige tödlich verletzt und verstarb ...

Künstlerinnengespräch mit Jana Kofron

FELDKIRCHEN. Die Künstlerin Jana Kofron kommt am Freitag, 25. Juni, nach Gstaig, um ihre Buntstiftzeichnungen und Aquarelle vorzustellen.

Mit Wiener Börse Preis ausgezeichnet

BRAUNAU. Der Ranshofner Aluminiumexperte AMAG wurde mit dem Wiener Börse Preis prämiert. Das Unternehmen erlangte den ersten Platz in der Kategorie „Mid Cap“.

Vandalismus in Altheim soll aufhören: „Es werden dabei Werte zerstört“

ALTHEIM. Seit in Altheim 22 Blumen-Fahrräder die Stadt verschönern, treiben vermehrt Vandalen ihr Unwesen und zerstören mutwillig die liebevoll aufgestellten Blumenkisten. Gemeinsam mit ...

60 neue Arbeitsplätze: Hersteller health solutions baut in Lengau aus

LENGAU. Der Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln und Gesundheitsprodukten HKS health solutions baut in Lengau aus. Dadurch sollen 60 neue Arbeitsplätze entstehen.

72-Jähriger mit E-Bike verunfallt

GERETSBERG. Mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste am Sonntagnachmittag ein 72-Jähriger, der in Geretsberg auf einem Geh- und Radweg neben der Frankinger Straße ...

Lieblingsplätze in Aspach gesucht

ASPACH. Aspachs Bürgermeister Georg Gattringer (ÖVP) ist auf der Suche nach den Lieblingsplätzen der Aspacher Bürger.

Schwerer Sturz mit Motorrad

MUNDERFING. Ein 26-jähriger US-Amerikaner, der seit drei Tagen seinen Motorradführerschein besitzt, verunfallte am Samstagnachmittag schwer in Munderfing.