Kündigung nach Fehlgeburt - Arbeiterkammer erkämpfte Entschädigung

Hits: 215
Der Leiter der AK-Bezirksstelle Braunau Stefan Wimmer (Foto: AK OÖ/Wolfgang Spitzbart .)
Alexander Kobler Alexander Kobler, Tips Redaktion, 21.07.2021 14:08 Uhr

BEZIRK BRAUNAU. Nach einer Fehlgeburt wurde einer jungen Frau aus dem Bezirk Braunau einige Tage später von ihrer Firma gekündigt. Die Arbeiterkammer Braunau konnte der Frau nun zu einer Kündigungsentschädigung verhelfen.

Nachdem eine junge Frau aus dem Bezirk Braunau im Frühjahr mit einer Fehlgeburt in der zehnten Schwangerschaftswoche ohnehin schon einen schweren Schicksalsschlag verkraften musste, kam es für sie einige Tage später noch dicker und ihr Arbeitgeber, der über ihre Schwangerschaft und die Fehlgeburt informiert war, kündigte ihr. Die Arbeiterkammer Braunau nahm sich des Falls an und erkannte schnell, dass die Kündigung fristwidrig und daher rechtsunwirksam war. „Denn laut Mutterschutzgesetz darf eine Kündigung erst vier Wochen nach einer Fehlgeburt erfolgen“, erklärt AK-Bezirksstellenleiter Stefan Wimmer.

Da es für die junge Arbeitnehmerin undenkbar war, noch einmal in die Firma zurückzukehren und dort weiterzuarbeiten, akzeptierte sie die Kündigung zum rechtlich möglichen Zeitpunkt und hatte dadurch Anspruch auf eine Kündigungsentschädigung bis zum Ablauf der korrekten Kündigungsfrist. Die AK machte diese Entschädigung beim Arbeitgeber mit Erfolg geltend. Die Frau erhielt in zwei Raten die ihr zustehende Kündigungsentschädigung von mehr als 2.400 Euro ausbezahlt.

Kommentar verfassen



Schwere Unwetter richteten im Bezirk großen Schaden an

BEZIRK BRAUNAU. Am gestrigen Mittwoch, 28. Juli, zog erneut eine schwere Gewitterzelle über den Bezirk Braunau hinweg und richtete dabei zahlreiche Schäden in vielen Gemeinden an. Die Feuerwehren mussten ...

Baum stürzte auf Auto

ST. GEORGEN. Durch die starken Windböen gestern Nachmittag und den aufgeweichten Boden stürzte im Gemeindegebiet von St. Georgen eine Eiche auf das Auto einer 58-Jähriger, die aufgrund der schlechten ...

Weckers „Solo“ in Burghausen

BURGHAUSEN. Das bayerische Urgestein der Liedermacher-Szene Konstantin Wecker kommt nach Burghausen.

Gütesiegel für OptimaMed Aspach

ASPACH. Das OptimaMed Rehabilitationszentrum Aspach erhielt das Zertifikat für das Qualitätsmanagementverfahren EasyLiving.

Buchlesung zur Welt der Renaissance

BURGHAUSEN. In der Aula maior im ehemaligen Kloster Raitenhaslach in Burghausen wird im Rahmen einer Buchlesung ein grandioses Epochenbild vorgestellt.

Frieda Stranzinger für ihre Verdienste geehrt

POLLING. Frieda Stranzinger, die legendäre Köchin und Gastgeberin im Gasthaus „Zur Kaiserlinde“ in Polling, erhielt posthum eine Ehrung für ihre Verdienste um den Tourismus in Oberösterreich. ...

In fünf Sekunden auf 80 km/h: Schüler modernisierten E-Rennkart

EGGELSBERG/SALZBURG. Mit Hilfe der Technik des Eggelsberger Automatisierungsunternehmens B&R erneuerten vier Schüler der HTBLuVA Salzburg im Rahmen ihres Maturaprojekts ein elektrisch betriebenes ...

Kundgebung zum Schutz des Lachforstes

BRAUNAU. Der Verein „Gesunde Zukunft Braunau“ veranstaltete am Braunauer Stadtplatz eine große Kundgebung, um sich wieder einmal für den Erhalt des Lachforstes im Naherholungsgebiet einzusetzen.