Faschingsgilde Eberschwang startet mit Power in die fünfte Jahreszeit

Hits: 199
Rosina Pixner Rosina Pixner, Tips Redaktion, 14.11.2019 09:32 Uhr

EBERSCHWANG. Nach einem Jahr der Schaffenspause startet die Faschingsgilde Eberschwang voller Vorfreude in die Faschingssaison 2019/20.

Im Zuge der Jahreshauptversammlung der Faschingsgilde Eberschwang wurde das Präsidium mit dem alten und neuen Präsidenten Michael Andessner an die Spitze wiedergewählt. Zudem wurde das Prinzenpaar - Prinzessin Anita I., die Löffler-Leiberl produziert und Kinder-Flausen live studiert und ihr Prinz Oliver I., der Erdgas-Bohrstölln koordiniert und bei der Feuerwehr gscheit wiert - aus dem Vorjahr wieder inthronisiert. Anita und Oliver haben somit am 11. 11. um 11.11 Uhr die Herrschaft über die Innviertler Faschingshochburg Eberschwang übernommen. Bürgermeister Josef Bleckenwegner übergab wieder den Gemeindeschlüssel an das Prinzenpaar.

Fünf Sitzungstermine

„Wir freuen uns auf fünf lustige und kurzweilige Sitzungen. Wir arbeiten bereits wieder intensiv am Sitzungsprogramm, um den hohen Ansprüchen unseres Publikums gerecht zu werden“, berichtet Präsident Michael Andessner im Zuge des Faschingsstarts, der heuer im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Pillichshammer beim traditionellen Gansl-Essen gebührend eingeleitet worden ist.

Die Programmchefs

Die beiden Programmchef Walter Egger und Rainer Kiehas ergänzen: „Wir werden uns wieder bemühen das Angebot des oberösterreichischen Faschings mit möglichst viel Humor und Kreativität zu bereichern. Das abwechslungsreiche Programm mit Show, der neuen Tanznummer der ÖTB Showtanzgruppe und verfeinert mit Bütt-Reden zu aktuellen Themen ist weitum bekannt. Im gesamten Innviertel sind wir bestens etabliert und viele Gilden und Besucher aus Nah und Fern freuen sich alle Jahre auf die Eberschwanger Sitzungen.“

Am Programm wird bereits getüftelt

Hinter den Kulissen geht es nun nach dem offiziellen Faschingsstart so richtig los und es wird eifrig am neuen Programm getüftelt und geprobt. Bei den kommenden Sitzungen wird ein junges, engagiertes Team in Kombination mit den erfahrenen Akteuren mit mehr als 100 Freiwilligen auf der Bühne mitwirken. Auf Neuigkeiten dürfen sich wieder alle Besucher freuen.

Kartenvorverkauf

Der Kartenvorverkauf startet am Sonntag, 19. Jänner, beim Wirt z´Moarhof (Gasthaus Pillichshammer) in Eberschwang. Ab Montag 20. Jänner sind die Karten in den Sparkassen Eberschwang und Ried-Haag verfügbar. Weitere Informationen unter www.fge.at

Sitzungstermine

7. / 8. / 13. / 14. und 15. Februar, jeweils um 20 Uhr beim Kirchenwirt in Eberschwang

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kochbuch statt Kochprüfung

RIED. Ab der ersten Klasse fiebern die Schülerinnen der HBLW Ried auf die Kochprüfung in der vierten Klasse hin. Wenn man dann in der Vierten ist, wird es laut Aussage der Schülerinnen ernst. ...

Rieder Sportler sind gut gerüstet für die nächsten 100 Jahre

RIED. Qualität und Nachhaltigkeit – das sind die Werte, auf die die Menschen immer mehr Wert legen – und das auch im Sportverein! Die ASKÖ Ried lebt diese Werte seit mehr als 100 ...

Generationenwechsel bei Fill Maschinenbau

GURTEN. Der Maschinen- und Anlagenbauer Fill Maschinenbau hat zwei neue Geschäftsführer ernannt. Eigentümer Andreas Fill (CEO) leitet das Unternehmen zukünftig gemeinsam mit Günter ...

Gemeindeinvestitionspaket bringt sechs Millionen Euro für Bezirk Ried

LAMBRECHTEN/TAISKIRCHEN. Seit 1. Juli können alle österreichischen Gemeinden Investitionszuschüsse bei der Buchhaltungsagentur des Bundes (BHAG) online beantragen. Die Kofinanzierung in ...

Caritas: Nothilfe im Bezirk durch Corona notwendiger denn je

RIED. Aufgrund der von der Corona-Pandemie ausgelösten Arbeitslosigkeit sind seit dem Lockdown am 13. März durchschnittlich ein Drittel mehr Unterstützungsansuchen bei den zwölf Caritas-Sozialberatungsstellen ...

Rotary unterstützt Künstler mit Ausstellung, Vernissage und Auktion

RIED. Freischaffende Künstlerinnen und Künstler sind von den Auswirkungen von COVID-19 besonders stark betroffen. Ihre – ohnehin oft prekäre – materielle Existenzgrundlage ist ...

Volksschule Mehrnbach geschlossen

MEHRNBACH. Erstmals wurde eine Schule im Bezirk Ried wegen Corona geschlossen. Nach Bekanntwerden der ersten Corona-Fälle in der Volksschule Mehrnbach fand dort am Sonntagvormittag eine „Drive-in-Testung“ ...

Know-how und Expertise der HTL-Schüler sind sehr gefragt

RIED. Maschinenbau ist vielseitig, herausfordernd – und cool: Das bestätigen auch in diesem Schuljahr zahlreiche anwendungs- und praxisorientierte Diplomarbeiten an der HTL Ried.