Über 100 Einsatzkräfte bei Großübung in St. Marienkirchen

Über 100 Einsatzkräfte bei Großübung in St. Marienkirchen

Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 23.05.2019 09:40 Uhr

ST. MARIENKIRCHEN/POLSENZ. Mehr als 100 Einsatzkräfte aus dem Bezirk Eferding übten im Rahmen einer großangelegten Einsatzübung ein nicht ganz alltägliches Szenario. Bei einem Verkehrsunfall mit einem Linienbus mussten mehrere eingeklemmte und zum Teil schwerverletzte Personen zeitgleich versorgt und behandelt werden.

Alarmiert zu dieser einzigartigen Großübung wurden die Feuerwehren aus St. Marienkirchen/P., Gallspach-Dachsberg, Prambachkirchen, Finklham und Wallern sowie das Rote Kreuz Eferding. Während die Feuerwehren für die Absicherung der Unfallstelle sorgten und mit hydraulischen Rettungsgeräten mehrere Personen befreien mussten, kümmerte sich das Rote Kreuz Eferding um die Versorgung sowie Behandlung der Unfallbeteiligten und der entsprechenden Transporte in die umliegenden Krankenhäuser.

Behandlung nach Verletzungsmuster

„Die größte Herausforderung für die Sanitäter war das sehr realistisch unübersichtlich gestaltete Szenario alle Verletzten entsprechend zu priorisieren und gemäß ihren Verletzungsmustern zu behandeln!“, sagt Ortstellenleiter Jürgen Spitzenberger.

Das Rote Kreuz Eferding setzte dabei über 30 Einsatzkräfte sowie acht Sanitätseinsatzwägen ein. Nach knapp einer Stunde am Einsatzort konnten alle 16 Unfallbeteiligten versorgt und in die Krankenhäuser abtransportiert werden. Im Anschluss an die Übung tauschten sich die beteiligten Einsatzkräfte, bei einer kleinen Jause, im Zeughaus der FF St. Marienkirchen noch aus.

Einsatzübungen erhöhen Ausbildungsqualität

Im Bezirk Eferding sind nicht weniger als 850 Menschen ehrenamtlich beim Roten Kreuz in den unterschiedlichsten Sparten, von Heimhilfe, der Hospiz, dem Besuchsdienet, über den Rettungsdienst und der Jugend bis hin zur Katastrophenhilfe tätig. „Wir nutzen diese realistischen Einsatzübungen sehr gerne dafür, die hohe Qualität der Ausbildung auch zu festigen und die Kameradschaft zu stärken“, sagt der designierte Rot Kreuz Bezirksgeschäftsleiter von Eferding, Philipp Wiatschka und weiter: „Die Aufgabengebiete des Roten Kreuzes werden immer umfangreicher. Die Zahl der Zivildienst leistenden jungen Männer wird immer weniger. Wir blicken hier auf eine besorgniserregende Entwicklung hin! Die Mitmenschen wollen sich immer weniger binden, betätigen sich vielfältig auch in vielen anderen Vereinen und Institutionen. Alleine im Bezirk Eferding fehlen beispielsweise für das kommende Jahr nicht weniger als fünf Zivildiener um den Rettungsdienst entsprechend unterstützend aufrecht zu erhalten.“

Infoabend am 5. Juni

„Unser Leistungsportfolio bietet allen Interessierten spannende Möglichkeiten sich positiv in österreichs größter Hilfsorganisation einzubringen. Das Rote Kreuz ermöglicht dabei auch die entsprechenden Rahmenbedienungen, von der speziellen Ausbildung bis hin zum aktiven Einsatz“, freut sich Wiatschka und lädt alle Interessenten am 5. Juni um 19 Uhr zu einem Infoabend ins Rot Kreuz Haus Eferding ein.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Sommerschwimmkurse des Familienbundzentrums Eferding

Sommerschwimmkurse des Familienbundzentrums Eferding

EFERDING. Das Familienbundzentrum Eferding hat wieder Schwimmkurse im Welldorado Wels organisiert. Ideal, vielleicht noch die Ferien zu nutzen, das Schwimmen zu erlernen oder zu festigen, um dann bei den ... weiterlesen »

Jazz hoch drei in Eferding

Jazz hoch drei in Eferding

EFERDING. Peter Purgar aus Graz fängt in seinen Fotografien Momente der weiten und intensiven Melodienwelt des Jazz ein. Bilder seiner umfangreichen Sammlung Jazz im Bild zeigt er bei einer Ausstellung ... weiterlesen »

Yvonne aus Haid und Patrick aus Eferding treffen sich bei First Dates Austria

Yvonne aus Haid und Patrick aus Eferding treffen sich bei First Dates Austria

EFERDING/HAID. Bei First Dates Austria am Mittwoch, 26. Juni, um 20:15 Uhr bei ATV treffen mit Yvonne und Patrick zwei Oberösterreicher aufeinander. weiterlesen »

Schülerin aus Haibach setzt sich für neue Spieltürme ein

Schülerin aus Haibach setzt sich für neue Spieltürme ein

HAIBACH/D. Wer etwas verändern möchte, ergreift am besten selbst die Initiative, so wie Sarah Kaindlstorfer (11). Gemeinsam mit ihrem Bruder trifft man die Dachsberger Gymnasiastin gerne am Spielplatz ... weiterlesen »

Männergesangsverein Donau Eferding: Rudi Hamedinger löst Karl Angerer ab

Männergesangsverein Donau Eferding: Rudi Hamedinger löst Karl Angerer ab

EFERDING. Der Männergesangsverein Donau zählt zu den traditionsreichsten Vereinen von Eferding, besteht dieser doch schon seit 1925. Neu ist hingegen der Obmann. weiterlesen »

Jugendzentrum Eferding: Schließung vorerst abgewendet - Causa geht zurück in den Jugendausschuss

Jugendzentrum Eferding: Schließung vorerst abgewendet - Causa geht zurück in den Jugendausschuss

EFERDING. Nach einer emotionsgeladenen Diskussion in der vergangenen Gemeinderatssitzung ist die Schließung des Jugendtreffs vorerst vom Tisch. Statt über ja oder nein abzustimmen, sprachen ... weiterlesen »

Diskussionsabend zu „Wie geht christlich & sozial?“

Diskussionsabend zu „Wie geht christlich & sozial?“

EFERDING. Sozial engagierte Menschen stehen beim Diskussionsabend Wie geht christlich & sozial? am Mittwoch, 26. Juni, um 20 Uhr im Eferdinger Bräuhaus im Mittelpunkt. weiterlesen »

Workshop des BAV Eferding: Schüler nehmen das Handy unter die Lupe

Workshop des BAV Eferding: Schüler nehmen das Handy unter die Lupe

EFERDING. Woher kommen die Rohstoffe für unsere Handys? Unter welchen Bedingungen werden diese abgebaut? Wieviel Energie wird in der Nutzungsphase verbraucht und wo werden Handys richtig entsorgt? ... weiterlesen »


Wir trauern