Maskenpflicht an Schule wurde ohne Information an die Eltern eingeführt

Hits: 1283
Lisa Hackl Lisa Hackl, Tips Redaktion, 18.11.2020 16:55 Uhr

PRAMBACHKIRCHEN. In der Neuen Mittelschule Prambachkirchen mussten Schüler vor dem Lockdown auch im Unterricht Mund-NasenSchutz-Masken tragen. Eine Information diesbezüglich an die betroffenen Eltern gab es nicht.

Eine besorgte Mutter aus dem Bezirk Eferding wandte sich an Tips: In der Schule ihres Sohnes, der Neuen Mittelschule (NMS) Prambachkirchen, sei seit Anfang November eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht für Schüler eingeführt worden. Die Schüler müssten auch während des Unterrichts ständig Mund-Nasen-Schutz-Masken tragen. 

Keine Information an Erziehungsberechtigte

Eine Information der Eltern sei bis heute nicht erfolgt. Die Erziehungsberechtigten hätten keine Kenntnis darüber, unter welchen Voraussetzungen und wie lange die Regelung geplant war. „Nur zur Schularbeit durfte die Maske abgelegt werden“, erzählt die Mutter. Nicht alle Kinder würden dies zu Hause erzählen, sie hätte sich eine Information der Direktion an alle Beteiligten erwartet, zeigt sich die Mutter enttäuscht. Aufgrund der aktuellen Situation gilt ab Dienstag, 17. November Distanz-Unterricht an allen österreichischen Schulen, die Regelung der NMS ist damit hinfällig.

Probleme bei der Umstellung auf e-learning

Auch im Bereich e-learning ab 17. November seien erst wenige Informationen bei den Eltern angekommen, man sei in Sorge, ob das System funktionieren werde. In dieser Situation erwarte man sich mehr Transparenz und Kommunikation von der Schulleitung, so die betroffene Mutter.

Schule verweist an Bildungsdirektion

Die Direktorin der NMS, Christine Gessl, verweist im Gespräch mit Tips an die Bildungsdirektion. „Ich komme selbst gerade aus der Quarantäne und muss mir einen Überblick über die Situation verschaffen“, so die Schulleiterin. Sie sei während der Maßnahmen nicht an der Schule gewesen. Für den zweiten Lockdown sähe sie die Schule bestens vorbereitet, es sei wichtig, jetzt zusammenzuarbeiten und nach vorne zu blicken.

Keine Informationspflicht im Vorhinein

Auf Anfrage von Tips an die Bildungsdirektion des Landes Oberösterreich heißt es, dass die Handlungsmacht der Direktion von der Corona-Ampelfarbe abhängig sei. Wird der Bezirk als orange oder rot eingestuft, so darf die Direktion eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht für bestimmte Gruppen oder für alle beteiligten Schüler an der Schule veranlassen. Diese Anordnung darf an bis zu zehn aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden, heißt es aus der Bildungsdirektion. Eine Informationspflicht der Eltern bestünde nicht, weder vor noch nach den Maßnahmen. Die Bildungsdirektion geht jedoch davon aus, dass die Erziehungsberechtigten durch die Schulleitung so bald als möglich informiert werden sollten.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Eferdinger Millionenshow-Kandidat: „Man wird in der Situation gierig.“

EFERDING. Mit 30.000 Euro stieg der Eferdinger Alexander Kornfellner bei der Millionenshow aus. Tips sprach mit dem erst 26-jährigen HTL-Lehrer über seinen Auftritt in der TV-Show.  ...

Zeit im Bild-Moderator hat Eferdinger Wurzeln

EFERDING/GRIESKIRCHEN/WIEN. Er ist das neue Gesicht der Zeit im Bild-Ausgaben in der Früh und um 13 Uhr: Stefan Hartl. Der 40-Jährige wurde in Grieskirchen geboren und wuchs in Eferding auf. ...

Prozessbeginn: Bürgermeister beteuert seine Unschuld

BEZIRK EFERDING/ WELS. Vor dem Landesgericht Wels begann der Prozess gegen einen Bürgermeister und Landtagsabgeordneten aus dem Wahlkreis Hausruck. Er wird beschuldigt, eine Mitarbeiterin zweimal ...

Prechtl: „Fitensstudios brauchen Planbarkeit“

EFERDING. Die Verlängerung des Lockdowns setzt laut Branchensprecher Fitness Oberösterreich, Christian Prechtl, die Fitnessbranche massiv unter Druck. 

57-jähriger Landwirt bei Arbeiten im Wald tödlich verunglückt

GRIESKIRCHEN. Tödliche Verletzungen erlitt am Sonntag ein 57-jähriger Landwirt aus dem Bezirk Grieskirchen, der bei Holzarbeiten im Wald von einem herabfallenden Ast getroffen wurde. ...

26 Unternehmen fördern Geschäftsgründung

EFERDING. Anfang Dezember wurde der Gründungswettbewerb Stadt Up in Eferding ins Leben gerufen. Erste Anfragen trudeln bereits ein, so die Initiatoren.

Arbeitslosenzahlen stiegen im Dezember an

EFERDING/ GRIESKIRCHEN. Die Arbeitslosenzahlen in den Bezirken sind im Vorjahresvergleich angestiegen. 1558 Menschen waren Ende Dezember in Grieskirchen arbeitslos gemeldet, 721 im Bezirk Eferding. ...

Energiegenossenschaft setzt auf Plastikverzicht

EFERDING. Die Energiegenossenschaft Region Eferding eGen setzt für das Jahr 2021 den Schwerpunkt „Plastikfrei einkaufen“ und empfiehlt verstärkt auf die Reduktion von Plastikverpackungen ...