Radweg R1 zwischen Kaiserau und Kobling bleibt bis 2022 gesperrt

Hits: 172
Lisa Hackl Lisa Hackl, Tips Redaktion, 27.10.2021 08:30 Uhr

HARTKIRCHEN. Weiterhin gesperrt bleibt der Radweg R1 zwischen Kobling und Kaiserau in der Gemeinde Hartkirchen. Die Ausschreibung des Sanierungsverfahrens verzögert die Freigabe, bis zum Start der nächsten Saison soll der Weg wieder vollständig freigegeben werden. 

Der Weg befindet sich im Besitz der österreichischen Wasserstraßen-Gesellschaft via donau. Diese muss offizielle Ausschreibungen veröffentlichen, bevor die Sanierung erfolgen kann. Zuvor waren laut Christoph Caspar von der via donau mehrere behördliche Gutachten notwendig, in Kürze soll die offizielle Vergabe an den Auftragnehmer stattfinden. Dieser soll Felsanker, Sicherungsnetze und Fangnetze an der Felswand anbringen, die weitere Steinschläge wie den vom 7. Juni 2021 verhindern sollen. Bei optimaler Witterung soll die Restaurierung drei bis vier Wochen dauern, Caspar rechnet mit einer Fertigstellung noch in diesem Jahr oder spätestens bis zum Anfang der nächsten Radfahrsaison. Die Fähre, die für Radfahrer als Umleitung fungierte, ist inzwischen in Winterruhe. Die Absperrung am Radweg wird immer wieder von vorbeikommenden Sportlern beschädigt, um die Strecke dennoch befahren zu können. Für den Geologen Gerhard Neuhuber ist das eine Katastrophe. „Das Befahren des Weges ist extrem gefährlich, immer noch fallen kindskopfgroße Steine auf die Straße.“

Immer noch Lebensgefahr

Bei Begutachtungen spreche er die Radfahrer am Weg oft an, warum sie die Absperrung ignorieren, als Antwort hört er, es sei den Menschen egal oder sie wollen eine besondere Aufregung spüren. Neuhuber weist darauf hin, dass das Befahren des Weges immer noch mit Lebensgefahr verbunden ist.

Kommentar verfassen



Volksschüler feiern Tag des Apfels

HARTKIRCHEN. Anlässlich des „Tag des Apfels“ am zweiten Freitag im November versorgten die Hartkirchner Bäuerinnen die Schüler der Gemeinde mit Obst, Broten und Karotten. 

Aschacherin übernimmt Chefredaktion

ASCHACH. Cornelia Groiss übernimmt die Chefredaktion des Fachmagazins Factory. 

Mit Christbaumkauf in Tansania helfen

SCHARTEN/ SCHLÜSSLBERG/ ST: AGATHA. . In Kooperation mit der Hilfsorganisation „Sei so frei“ kann bei den oberösterreichischen Christbaumbauern pro gekauftem heimischen Christbaum ein Euro gespendet ...

Habe d‘Ähre: Die schönste Erntekrone kommt aus Hartkirchen

HARTKIRCHEN. Die Landjugend Oberösterreich begab sich unter dem Motto „Habe d‘Ähre“auf die Suche nach der schönsten Erntekrone. Ausgezeichnet wurde in diesem Jahr die Landjugend Hartkirchen.

Jungbauernkalender-Model: „Es geht um das Image der Landwirtschaft“

PUPPING. Martin Gammer lacht von der Titelseite des diesjährigen Jungbauernkalenders. Im Interview mit Tips erzählt der 23-Jährige, wie man Landwirtschaft attraktiv macht und wie es mit einer Modelkarriere ...

Josef Mair verstorben

STROHEIM/ HARTKIRCHEN. Josef Mair, der emeritierte Pfarrer von Pierbach, verstarb im 89. Lebensjahr im Ordensklinikum der Barmherzigen Schwestern in Linz. 

Bauer Rainer startet in die Hofwoche

EFERDING. Der Eferdinger Kandidat der Fernsehshow „Bauer sucht Frau“, Rainer startet am Mittwoch, 24. November, in die Hofwochen. 

Dritter Platz für Falkner

FRAHAM. Thomas Falkner, der Obmann des Lauf- und Tretrollerclubs Fraham konnte den Festungstrail in Salzburg erfolgreich absolvieren.