Hinter jeder Straße in Eferding steckt ein kleines Stück Geschichte

Sabrina Lang Tips Redaktion Sabrina Lang, 01.12.2022 15:10 Uhr

EFERDING. Die Straßennamen der drittältesten Stadt in Österreich haben viel zu erzählen. So entstand die Idee zu einem Eferdinger Stadtführer der etwas anderen Art.

Ob Ludlgasse, Wibmgasse oder Schiferplatz: In Eferding gibt es heute rund 80 Straßen, Gassen, Wege und Plätze. Viele von ihnen haben eine Geschichte oder sind nach Persönlichkeiten oder Situationen benannt, über welche wiederum eine Geschichte erzählt werden kann. Ein Team vom Kulturverein Heimatbund Eferding ging diesen Geschichten auf den Grund und veröffentlichte das Buch „Eferdinger Straßen und Plätze erzählen Geschichten“. Die Idee für das Buch hatte Robert Zauner. Nach einem ersten Entwurf 2015 ist es für ihn eine Herzensangelegenheit. „Es ist einzigartig, weil es selten ein Buch gibt, wo die Geschichte der Straßen erzählt wird“, meint Zauner. Neben Geschichtlichem werden im Buch auch Anekdoten erzählt. So soll die schmalste Gasse in Eferding, das Ennser Gassl, das zwischen zwei Wirtshäusern lag, von den Besuchern als Toilette benutzt worden sein und bekam so den Beinamen „Stinkergassl“.

Das neueste Werk ist bereits das zehnte Buch des Heimatbunds. Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Geschichte von Eferding und Umgebung in Erinnerung zu rufen.

Erhältlich ist das Buch bei der Raiffeisenbank, Sparkasse und Volksbank Eferding sowie beim Stadtmarketing und Tourismus Eferding. Buchpreis 10 Euro

Kommentar verfassen



Zwei Tore binnen 24 Sekunden: Eferding ringt Edelweiß Remis ab

EFERDING. 24 Sekunden vor Schluss stand es noch 31:29 für Edelweiß – doch Eferding-Bomber Marco Bockmüller schaffte das Handball-Landesliga-Wunder, erzwang mit den Treffern Nr. 12 und Nr. 13 den Ausgleich ...

Bürgerfragestunde in Aschach scheitert (vorerst) am Protokollieren

ASCHACH. Eine Bürgerfragestunde vor Gemeinderatssitzungen wollte die Aschacher Volkspartei installieren. Dies scheiterte jedoch an einer breiten Ablehnung im Gemeinderat, da der zusätzliche Verwaltungsaufwand ...

Lesung und Gespräch mit Marlene Engelhorn

ASCHACH/DONAU. Marlene Engelhorn gastiert am Mittwoch,15. Februar, in der Alten Tischlerei am Schopperplatz und liest dabei aus ihrem Buch „Geld“. 

Gruseliger Spaß am Musigschnas

ALKOVEN. Gruselige Feierlaune kommt beim Musigschnas am 4. Februar in Alkoven auf.

Seniorenbund besucht Kloster Pupping

PUPPING. Mitglieder des Seniorenbunds Pupping bekamen die Möglichkeit, das Kloster ihres Heimatortes Pupping zu besuchen.

Mann fiel von Leiter und wurde von Zaunsteher gepfählt

ST. MARIENKIRCHEN AN DER POLSENZ. Ein Mann (39) aus dem Bezirk Grieskirchen ist Samstagvormittag von einer Leiter gefallen und dabei von einem Zaunsteher zumindest teilweise gepfählt worden.

Pensionist (76) schnitt sich mit Motorsäge in die Lippe

HINZENBACH. Ein Pensionist (76) hat sich am Freitagnachmittag in Hinzenbach mit einer Motorsäge in die Lippe geschnitten.

Schönster und teuerster Baumstamm ist aus Alkoven

ALKOVEN. „Die goldene Axt“ für den schönsten und teuersten Baumstamm gab es im Zuge der Wertholzsubmission für eine Schwarznuss aus Alkoven. Waldhelfer Klaus Hehenberger hat den teuersten Baumstamm ...