Blutversorgung kennt keine Sommerpause: Blutspendeaktion in Stroheim

Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 06.07.2019 11:05 Uhr

STROHEIM. Sommer und Hitze haben uns jetzt schon fest im Griff. Die Blutspendedienste des Österreichischen Roten Kreuzes stehen jährlich vor einer großen Herausforderung, müssen Patienten in den Spitälern unabhängig vom Wetter täglich mit Blutkonserven versorgen. Doch die heißen Temperaturen halten die Menschen vom Blutspenden ab.

Doch nicht nur das Wetter alleine macht die Blutversorgung im Sommer schwierig. Urlaube, Auslandsreisen in Gebiete, die eine Sperrfrist und Abweisungen nach sich ziehen, oder die Tatsache, dass viele Menschen an ihren freien Tagen lieber ins Bad oder in den Schanigarten gehen, als Blut zu spenden, macht die Planung unsicher. Zudem machen sich viele Menschen Sorgen, dass sie bei großer Hitze eine Blutspende nicht gut vertragen könnten.

Deswegen bittet das Rote Kreuz: „Krempeln Sie Ihre Ärmel auf und kommen Sie Blut spenden! Am besten gleich gemeinsam mit Ihren Freunden und Kollegen oder Nachbarn – denn gemeinsam macht Leben retten noch mehr Freude.“

Blut spenden in Stroheim

Eine Blutspendeaktion findet am Donnerstag, 11. Juli, von 15.30 bis 20.30 im Pfarrzentrum Stroheim statt. Neue Spender müssen einen Lichtbildausweis (Pass, Personalausweis) vorweisen bzw. müssen Spender mit Spenderausweis mindestens einen Führerschein als Lichtbildausweis zusätzlich vorweisen können.

Weitere Informationen zur Blutspende erhält man auf www.blut.at und am Blut-Servicetelefon unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 190 190. Auf der regionalen Homepage www.roteskreuz.at/eferding findet man die nächsten geplanten Blutspende-Termine in der Eferdinger Region und zahlreiche weitere Informationen zum Thema Blutspenden.

Hier noch ein paar Tipps, wie man eine Blutspende im Sommer problemlos meistert: Trinken Sie vor und nach der Blutspende viel Wasser.

- Verzichten Sie auf Alkohol am Tag der Blutspende.

- Um den Kreislauf nicht zusätzlich zu belasten, essen Sie leichte Speisen wie Salat, Gemüse, Fisch und Obst

- Vermeiden Sie ganz besonders im Sommer anstrengende Tätigkeiten vor oder nach der Blutspende und legen Sie fordernde Sporteinheiten auf die nächsten Tage

- Wenn Sie nach der Blutspende unterwegs sind oder noch ins Schwimmbad gehen, bleiben Sie im Schatten

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Pilotprojekt der Samareiner Jägerschaft ein voller Erfolg

ST. MARIENKIRCHEN/POLSENZ. Die unter dem Motto „Nicht nur reden - sondern auch handeln“ von Peter Kreuzinger und Markus Schallerböck im April angelegte Blumenwiese ist wunderschön herangewachsen. ...

Sicher auf zwei Rädern: Mountainbike-Workshop für Kinder

HARTKIRCHEN. Ein Fahrtechniktraining auf dem Fahrrad organisierte Barbara Schatzl, Sektionsleiterin der Union Fit Hartkirchen, gemeinsam mit Peter Plöckinger im Rahmen der Hartkirchner Ferienaktion. ...

In die Pedale, fertig und los beim Haibacher Radklassiker

HAIBACH/DONAU. Am Sonntag, 28. Juli, wird beim mittlerweile 21. Haibacher Radklassiker wieder ordentlich in die Pedale getreten. 

Franzobel präsentierte seinen neuen Roman „Rechtswalzer“

EFERDING. Der österreichische Schriftsteller Franzobel stellte im Biohof Achleitner seinen neuen Roman „Rechtswalzer“ vor.

Mitarbeiter im Generationencafé gesucht

EFERDING. Gemeinsam mit dem Sozialhilfeverband (SHV) Eferding betreibt das Rote Kreuz Eferding in den Bezirksalten- und Pflegeheimen in Eferding und Hartkirchen je ein Caféhaus. In den sogenannten ...

Fest der Jubelpaare in Samarein

ST. MARIENKIRCHEN/POLSENZ. 16 Ehepaare feierten in St. Marienkirchen ihre Hochzeitsjubiläen. Die Marktmusikkapelle und die Goldhauben- und Trachtengruppe begleiteten die Paare zunächst in die ...

Aus alter Bezirksbauernkammer wird „Haus Eferdinger Land“

EFERDING/HARTKIRCHEN. „Gut Ding braucht Weile“, weiß Vorstandsvorsitzender Christian Schönhuber. Im Frühjahr 2018 hat die Raiffeisenbank Region Eferding das Gebäude der ehemaligen ...

Contrapunctus Floridus führt durch die bunte Welt des Chorgesangs

EFERDING. Unter dem Titel „So klingt die Welt,…“ führte das Chorensemble Contrapunctus Floridus, unter der musikalischen Leitung von Ulrike Koblmüller, sein Publikum durch die bunte ...