Mittwoch 19. Juni 2024
KW 25


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

ENNS. Mehr als 100 Personen nahmen an der Mitgliederversammlung des Museumsvereines teil, bei der langjährige Mitglieder für ihre Verdienste geehrt wurden.

Langjährige Mitglieder wurden anlässlich der Mitgliederversammlung geehrt. (Foto: MVL Paukner)
Langjährige Mitglieder wurden anlässlich der Mitgliederversammlung geehrt. (Foto: MVL Paukner)

Für ihre 50-jährige Mitgliedschaft wurden Rudolf Geiblinger, Monika Gattermayr, Maria Bodingbauer, Konsulent Rudi Fleischanderl und Ernst Piringer geehrt, Anna Frick und Andrea Holderbaum für 40 Jahre. Die Ehrungen übernahmen Museumsverein-Obmann Gottfried Kneifel und der Präsident des Museumsbundes Roman Sandgruber.

Museumsverein zeigt Ausstellung über Zenetti

In Enns gibt es eine Bruckner und eine Leopold von Zenetti Straße. Und das zurecht. Denn Leopold von Zenetti war der einflussreichste Lehrer des großen Komponisten Anton Bruckner. Während seiner Zeit als Hilfslehrer in Kronstorf besuchte Bruckner oft mehrmals in der Woche Zenetti, den Ennser Chorleiter, Dirigenten, Komponisten und Musiklehrer. An seinem ehemaligen Wohnhaus am Kirchenplatz, heute Maria Bodingbauer, erinnert heute noch eine Gedenktafel. Der Museumverein hat anlässlich des 200. Geburtstages Anton Bruckners eine Ausstellung im Museum am Hauptplatz eingerichtet.

Einblicke in die Biedermeierzeit

Dabei können die Besucher Einblicke in das Umfeld dieser Epoche, der Biedermeierzeit in Enns, gewinnen. „Das war  keine beschauliche, sondern eher eine turbulente Epoche mit großen Veränderungen“, stellte dazu der wissenschaftliche Leiter des Museums Reinhardt Harreither fest. Die Dampfmaschine, der Bau der Westbahn, die Märzrevolution gegen die Monarchie in Wien, Presse- und Meinungsfreiheit waren das Umfeld dieser beiden Musiker mit starkem Enns-Bezug. Auch in seiner Florianer Organisten-Zeit und als Musikprofessor und Komponist in Wien war Anton Bruckner oft bei Familie Zenetti am Kirchenplatz zu Gast. Ein Bildband mit 60 Seiten informiert reich illustriert über Zenetti, Bruckner und die Biedermeierzeit in Enns. Dieser ist um zehn Euro erhältlich im Museumsshop. Die Ausstellung ist noch bis 26. Oktober zu den Öffnungszeiten des Museums zu besichtigen.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden