Suchan-Mayr: „Ein Wartehaus am Hauptplatz hat oberste Priorität“

Hits: 26
Michaela Primessnig Michaela Primessnig, Tips Redaktion, 21.10.2021 09:53 Uhr

ST. VALENTIN. In den vergangenen Monaten wurden sämtliche Bushaltestellen im Gemeindegebiet evaluiert und in Bezug auf die gesetzlichen Anforderungen bewertet sowie Verbesserungsvorschläge erarbeitet.

Bei jenen Bushaltestellen, welche konkret umgesetzt werden, erfolgt zudem eine demografische Bewertung. „All diese notwendigen Vorarbeiten wurden im zuständigen Ausschuss kommuniziert und diskutiert,“ so Stadtrat Rafael Mugrauer. Es wurden bereits zwei neue Wartehäuser, in Herzograd sowie in Aichet, errichtet. Der Ankauf von drei weiteren Buswartehäusern (entlang der Westbahnstraße sowie in der Steyrer Straße) wurde im Gemeinderat beschlossen. Der genaue Zeitplan sowie die Reihenfolge der Errichtung werden gerade mit dem Hersteller sowie dem Bauhof der Stadtgemeinde abgestimmt.

Projekt Hauptplatz: Haltestelle Volksschule

Auch die Notwendigkeit einer Bushaltestelle im Bereich der Volksschule am Hauptplatz ist allen Verantwortlichen mehr als bewusst. „Da aus denkmalschutzrechtlichen Gründen die Errichtung eines Wartehäuschens direkt vor der Volksschule leider nicht möglich ist und daher ein anderer Standort gesucht werden muss, haben wir aktuell ein Projekt in Ausarbeitung, welches neben der Errichtung eines geschützten Wartebereichs auch die teilweise Neugestaltung eines Teils des Hauptplatzes beinhaltet,“ informiert Stadträtin Andrea Prohaska. Auf diese Vorgehensweise hätten sich auch alle Fraktionen verständigt, weshalb man seitens der SPÖ die öffentliche Kritik der ÖVP jetzt nicht verstehe. Es hätte dazu auch bereits ein Treffen mit den Anrainern sowie den betroffenen Unternehmen gegeben, um deren Anforderungen gemeinsam zu besprechen.

Infoveranstaltung brachte guten Input

Am vergangenen Samstagvormittag wurde auch eine öffentliche Info-Veranstaltung direkt am Hauptplatz angesetzt, um die Bevölkerung zu informieren. „Das Gespräch war von allen Seiten sehr produktiv. Ein Wartehaus hat hier oberste Priorität. Es sind einige gute Ideen gekommen, wie man die Buszufahrt neu regeln könnte, auch diese werden wir uns jetzt geprüft“, so Stadtchefin Kerstin Suchan-Mayr.

Kommentar verfassen



Gestalte dein ganz persönliches Weihnachtsfoto

Bald ist Weihnachten! Gestalte dein ganz persönliches Weihnachtsfoto! Die dazugehörige Fotokulisse steht vom 28. November bis 23. Dezember 2021 in der jeweiligen Pfarrkirchen des Pfarrverband ...

Volksschulkinder setzten zehn Pappeln im Kinderwald Ennsdorf

ENNSDORF. „Take action!“ hieß es Anfang November für die Kinder der Volksschule Ennsdorf. Unter der Leitung der Klassenvorstände der zweiten und dritten Klassen (Eva Detter, Michaela Weißenbacher ...

Hausbewohner schlugen sofort Alarm: Erfolgreiche Fahndung nach Fahrraddieben

ST. FLORIAN. Die Polizei hat Freitagabend in St. Florian zwei Fahrraddiebe festgenommen. Das Duo war beobachtet worden, wie sie vier Mountainbikes aus einem unverschlossenen Geräteschuppen genommen ...

Stadtrat Stefan Bauer: „Lassen wir uns nicht auseinander dividieren, das kostet so viel Energie“

ENNS. Laut eines Artikels in der Krone erhob eine Mitarbeiterin des Ennser Seniorenheims Mobbing-Vorwürfe gegenüber dem Personal, das sich gegen Covid-19 impfen ließ.

Zukunftsbäume sollen am Ennser Hauptplatz für mehr Grün sorgen

ENNS. Sechs neue Bäume werden in den nächsten Wochen auf der Südseite des Ennser Hauptplatzes gepflanzt und sollen künftig das Stadtklima verbessern.

Ennser Tennishalle wird thermisch auf den modernsten Stand gebracht

ENNS. 2017 hat der Vorstand der Sport Union Enns beschlossen, das Sportzentrum am Dr. Hubert Schillhuberweg zu sanieren.

Neuer Geh- und Radweg haucht der ehemaligen Florianerbahn neues Leben ein

ST. FLORIAN/LINZ. Was für Puchenau, Steyregg und Traun bereits besteht, wird aktuell in Leonding und St. Florian geplant und steht kurz vor der Umsetzung: Die Rede ist von leistungsfähigen Radhauptroutenverbindungen, ...

SPENDENAKTION für die Brückenschule St. Valentin

Das Frauennetzwerk Westwinkel bietet selbst gemachte Kekse gegen freiwillige Spenden an. Der Reinerlös wird an die Kinder der Brückenschule Langenhart gespendet, eine Schule für Volksschulkinder ...