Dienstag 16. April 2024
KW 16


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

ERNSTHOFEN. Die Bürger von Ernsthofen fordern Barrierefreiheit des Ernsthofner Bahnhof. Unterstützung erhalten sie seitens der Politik über Parteigrenzen hinaus.

Übergabe der Unterschriften an Vertreter der Politik (Foto: Josef Dolzer)
Übergabe der Unterschriften an Vertreter der Politik (Foto: Josef Dolzer)

Der Zugang zu den Bahnsteigen des Ernsthofner Bahnhofs ist nur über eine steile Stiege möglich. Nicht nur für gehbeeinträchtigte Menschen ist das eine Mühsal sondern auch für Radfahrer und Kinderwägen. Im Herbst des Vorjahres startete der Pensionistenverband Ernsthofen, auf Initiative von Ottilie Dolzer, eine Unterschriftenaktion für einen barrierefreien Bahnhof. 710 Unterschriften konnten bisher gesammelt werden. Vom örtlichen ADEG-Händler wurde die Aktion auch tatkräftig, mit der Sammlung von rund 300 Unterschriften, unterstützt. Ottilie Dolzer: „Wir in Ernsthofen sind grundsätzlich mit der Bahn gut an das öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen, aber der Zug ist nicht für alle erreichbar. Da sind einmal die Menschen, denen das Gehen nicht mehr so leichtfällt. Es sind aber auch die jungen Eltern die dann mit Kinderwagen vor eine schier unüberwindlichen Hürde stehen. Außerdem ist es mit der Zielsetzung der derzeitigen Regierung in Bezug der Umweltthemen nicht vereinbar, wenn wir zwar ein öffentliches Verkehrsmittel vor Ort haben es aber nicht alle nutzen können, meint Otti Dolzer zu ihrer Motivation diese Aktion zu starten.“

Die Gemeinde hat sich auch schon mehrmals bei der ÖBB für eine barrierefreie Umgestaltung bemüht. Beim letzten Umbau im Jahr 2006 gab es aber nur die Auskunft „Die Ernsthofner*innen können ja auf die Bahnhöfe St. Valentin oder Steyr ausweichen!“

Die Forderung wurde an die Nationalräte Alois Schroll (SPÖ) und Andreas Hanger (ÖVP) unter Beisein von Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ), Landtagsabgeordnete Kerstin Suchan-Mayr (SPÖ), Bürgermeister Karl Huber (ÖVP) und den geschäftsführenden Gemeinderäten Manfred Gaßner (SPÖ) und Johann Schaurhofer (SPÖ) zur weiteren parlamentarischen Behandlung weitergegeben.

Bürgermeister Karl Huber: „Seit Beginn der Errichtung der Bahnunterführung begleitet uns dieses Thema. Vorerst in Gesprächen von der ÖBB zugesagt, wurde die Errichtung eines barrierefreien Zuganges zum Bahnsteig von der ÖBB aus rechtlicher Sicht nicht durchgeführt. Mit der Begründung: „Es gibt im nahegelegen Bahnhof St. Valentin einen barrierefreien Zugang, sodass die ÖBB rechtlich nicht verpflichtet ist , diesen auch in Ernsthofne zu realisieren“. Genauso lange gibt es seitens der Gemeinde immer wieder Versuche, durch politische Unterstützung den Kontakt zur ÖBB herzustellen, um eine Änderung herbeizuführen. Es ist daher erfreulich, dass unsere Bestrebungen nunmehr auch durch die Initiative des Pensionistenverbandes Ernsthofen verstärkt wurden. Nunmehr ist es gelungen einen parteiübergreifenden, konkreten Antrag in dieser Angelegenheit an die Nationalräte von ÖVP und SPÖ stellen zu können. Von NR-Abgeordneten Andreas Hanger wurde uns bereits zugesagt, einen Termin zu organisieren, an dem wir die Unterschriftenliste im Parlament  an die zuständigen Nationalratsabgeordneten übergeben können. In weiterer Folge wird die Petition zu den erforderlichen Gremien weitergeleitet, auch die Unterstützung bei den erforderlichen Gesprächen mit der ÖBB wurde uns versprochen.“


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


Neue Donaubrücke: Kritik an Kostensteigerung

Neue Donaubrücke: Kritik an Kostensteigerung

NÖ. Der nö. Kontroll-Landesrat Sven Hergovich (SPÖ) kritisiert die starke Kostenerhöhung für den Neubau einer Brücke über die Donau.

Tips - total regional Norbert St. Mottas
Alpenverein Neugablonz-Enns: Vorstand neu gewählt photo_library

Alpenverein Neugablonz-Enns: Vorstand neu gewählt

ENNS. Der Alpenverein Vorstand der Sektion Neugablonz-Enns präsentierte im Thalinger Hof rund 60 Teilnehmern die zahlreichen Aktivitäten des ...

Tips - total regional Karin Novak
Spannende Catch Wrestling Show in der Stadthalle

Spannende Catch Wrestling Show in der Stadthalle

ENNS. Am Samstag, 27. April 2024, wird die Stadthalle Enns ab 19.30 Uhr (Einlass: 19 Uhr) Schauplatz eines aufregenden Catch Wrestling Events. ...

Tips - total regional Karin Novak
Rot-Kreuz-Markt öffnet beim Genussmarkt photo_library

Rot-Kreuz-Markt öffnet beim Genussmarkt

KRONSTORF. Das Rote Kreuz öffnet im Zuge des Genussmarkts am Samstag, 27. April, ebenfalls seinen Markt von 9 bis 12 Uhr. Das bedeutet neben ...

Tips - total regional Karin Novak
Flohmarkt am Hauptplatz

Flohmarkt am Hauptplatz

ENNS. Alte Fotos, Kleider, Geschirr, Krimskrams – am Platz vor dem Stadtturm kann man ab jetzt wieder nach gebrauchten Schmuckstücken stöbern. ...

Tips - total regional Wolfgang Simlinger
Wenn Frösche den Schlaf rauben

Wenn Frösche den Schlaf rauben

ENNS. Quakende Frösche gehören zur Natur. In der Au findet man es schön, den Naturgeräuschen zu lauschen. Quakt der Frosch aber nachts in ...

Tips - total regional Wolfgang Simlinger
Ungeheuer wertvoll, und dennoch … photo_library

Ungeheuer wertvoll, und dennoch …

„Unbezahlbar für die Allgemeinheit, das sind die über 30000 freiwilligen Stunden, die die freiwilligen MitarbeiterInnen der Ortsstelle ...

Martin Polak
The Atlantic Ocean Sound – Darf's ein bisschen Meer sein?

The Atlantic Ocean Sound – Darf's ein bisschen Meer sein?

ENNS. Am Donnerstag, 25. April 2024, fragt Ron Sandmayr um 19.30 Uhr in der Zuckerfabrik im Rahmen seines Multivision-Events mit coolen Beats ...

Tips - total regional Karin Novak