35 Katzenbabys brauchen Unterstützung

Hits: 463
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 09.10.2019 09:50 Uhr

FRANKENBURG. Der Österreichische Tierschutzverein muss derzeit 48 Katzen versorgen, darunter 35 Jungtiere. Bis die kleinen Samtpfoten bereit für ihre zweite Chance sind, ist der Hunger groß. Der Österreichische Tierschutzverein bittet um Sach- sowie Geldspenden.

Mit 80 Liter Katzenstreu monatlich sowie 20 Dosen Katzenfutter pro Tag, halten derzeit 48 Katzen die Tierpfleger des Österreichischen Tierschutzvereines auf Trab. Die Samtpfoten sind zwischen wenigen Tag bis zehn Jahre alt und kamen aus verschiedensten Gründen auf den Assisi-Hof. Ihr Schicksal ist dennoch das gleiche: man wollte sie nicht haben. Manch„ ungewollte Katze wurden darum einfach abgegeben oder noch schlimmer, herzlos ausgesetzt. “Entkräftet, meist kränklich oder traumatisiert landen solche Tiere dann bei uns auf dem Assisi-Hof„ so Hofleiterin Ulrike W.

Mit viel Liebe und Sorgfalt werden die Samtpfoten von den Tierpflegern gesundgepflegt und lernen wieder Menschen zu vertrauen. Bei den zahlreichen geretteten Jungtieren geht es zusätzlich vorerst darum, das Überleben der kleinen Tiere zu sichern. Erst dann können die Katzen sozialisiert werden, damit sie an neue liebevolle und tierliebe Plätze übergeben werden können.

Traumatisierte Katzen brauchen Zeit und kosten Geld

Je nach Gesundheitszustand und Vorgeschichte bleiben Katze durchschnittlich zwischen acht und 16 Wochen auf den Assisi-Höfen. – Schwer traumatisierte Katzen finden dort auch ein dauerhaftes Zuhause. Währenddessen stellt der Österreichische Tierschutzverein auf seinen Assisi-Höfen einen kuscheligen Schlafplatz für die Samtpfoten, sowie Futter und medizinische Versorgung zur Verfügung. “Bei Jungkatzen kommen noch Impfungen, Kastration sowie Aufbaunahrung hinzu„ so die Tierpfleger. Die Kosten pro Katze betragen monatlich rund 50 Euro, die der Österreichische Tierschutzverein als gemeinnütziger Verein zur Gänze selber tragen muss.

Sach- und Geldspenden benötigt

Der Österreichische Tierschutzverein bittet die Gesellschaft um Mithilfe in Form von Sach- oder auch Geldspenden. Nass- und Trockenfutter, Decken, Spielzeug, Kratzbäume, kleine Teppiche und ebenso Katzenhöhlen etc. kann man bei 48 Katzen nie genug haben. Zudem belaufen sich die Kosten für die Versorgung der Stubentiger auf durchschnittlich 2.400 Euro pro Monat. Als gemeinnütziger Verein ist man zur Gänze auf die Hilfe von Spendern angewiesen. Um den zahlreichen Katzen einen bestmöglichen Start in ihr neues Leben ermöglichen zu können, bittet der Österreichische Tierschutzverein um Spenden aus der Gesellschaft.

Spendenkonto:

Österreichischer Tierschutzverein – Katzenhilfe

IBAN: AT52 3500 0000 0305 5555

BIC: RVSAAT2S

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Stadtpolizei Vöcklabruck: Schnellfahrer spülten viel Geld in die Kassa

VÖCKLABRUCK. Bedingt durch die Beendigung eines Dienstverhältnisses sowie einen Langzeitkrankenstand mussten über zehn Monate des Jahres 2019 sechs Bedienstete der Stadtpolizei ...

Über 17.000 Pannenhilfen und 3.700 Abschleppungen in nur einem Jahr

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Ob bei leeren Autobatterien, bei Problemen mit dem Fahrrad oder bei der schnellsten Reiseroute – im Schnitt halfen die ÖAMTC-Teams aus Mondsee und Vöcklabruck im ...

Feuerwehr leistete Arbeit von 18 Vollzeitkräften

VÖCKLABRUCK. Wie viele Arbeitsstunden die FF Vöcklabruck im Jahr 2019 für die Allgemeinheit geleistet hat, das wird erst klar, wenn man die Mathematik bemüht: 18 Vollzeitarbeitskräfte ...

Melanie Wendl aus Nußdorf bei der Ö3-Ski-Challenge dabei

NUSSDORF. Ö3-Coach Michi Kirchgasser hat die zehn Ö3-Hörer, die direkt nach dem Nightrace auf der Slalomstrecke gegeneinander antreten, präsentiert. Mit dabei auch Melanie ...

Glück dank Paulinas sonnigem Wesen und unbeschwerter Lebensfreude

SEEWALCHEN. Überwältigt von der Großzügigkeit der Tips-Leser, die bislang unglaubliche 23.492,48 Euro gespendet haben, bat Paulinas Mutter Gabi Neuhuber darum, ihren Dank ausdrücken ...

Preishuber: „Werden mit ganzer Kraft Betriebe unterstützen, Mitarbeiter zu bekommen“

BEZIRK VÖCKLABRUCK. „Lehrling dringend gesucht“ – so lautet derzeit das Motto hunderter Betriebe im Bezirk Vöcklabruck. Ende Oktober konnten von den Firmen in der Region 465 offene ...

Musik und Kabarett - Gruppe Klakradl bringt „Ghupft und ghatscht“

VÖCKLABRUCK. Am Samstag, 1. Februar, um 19.30 Uhr kommt die Formation Klakradl, bestehend aus dem Musikerduo Klak (unter anderem ausgezeichnet mit dem Kulturförderpreis für ...

Vorschau: Manuel Rubey kommt mit „Goldfisch“

VÖCKLABRUCK. Manuel Rubey ist mit „Goldfisch“ im Kuf-Kulturprogramm vertreten. Dieses erste Soloprogramm von Rubey wird am Dienstag, 26. Mai 2020, um 19.30 Uhr, ...