Liebenau: Abwanderung gebremst

Mag. Claudia Greindl Tips Redaktion Mag. Claudia Greindl, 30.11.2022 10:15 Uhr

LIEBENAU. Kräftige Investitionen fließen derzeit in die touristische Infrastruktur und in die Nahversorgung der Marktgemeinde, berichtet Bürgermeister August Reichenberger (ÖVP) im Tips-Gespräch.

Tips:Herr Bürgermeister, die Neugestaltung der Wintersportarena ist derzeit eines der größten laufenden Projekte. Was bedeutet es für die Gemeinde?

Reichenberger: Die Neugestaltung der Wintersportarena bzw. der künftigen Sportarena ist ein wichtiger Schritt in der touristischen Entwicklung. Sie bringt jedes Jahr unzählige Gäste nach Liebenau. Auch Arbeitsplätze entstehen, und zwar ganzjährig, weil das Personal nach der Wintersaison im Moor-Treff Tannermoor weiterarbeiten kann.

Tips:Stichwort Moor: Das Projekt „Moorerlebnis Oberösterreich-Vysocina“, bei dem das Tannermoor eine Hauptrolle spielt, geht dem Ende zu. Wie schaut die Bilanz aus?

Reichenberger: Gemeinsam mit dem tschechischen Partner Telc hat die Gemeinde Liebenau in diesem EU-Projekt mit der Mühlviertler Alm als Leadpartner neue Werbekonzepte entwickelt und umgesetzt. Unter anderem ist die Wegeführung optimiert worden, es gibt Infotafeln, um den Besuchern die Bedeutung von Mooren bewusst zu machen. Mit der Region Telc ist eine gute Freundschaft und ein persönlicher Austausch entstanden.

Tips:Das Projekt hatte auch das Ziel, das Tannermoor zu schützen. Im Moor sieht es derzeit aber zum Teil recht wüst aus. Woran liegt das?

Reichenberger: Die Naturschutzabteilung des Landes hat Renaturierungsmaßnahmen gesetzt, damit das Moor seine Funktion für den Wasserhaushalt und das lokale Klima weiterhin erfüllen kann. Entwässerungsgräben wurden entfernt und Barrieren gesetzt, um das Wasser im Moor zu halten. Das schaut jetzt vorübergehend nicht gut aus.

Tips:Kommen wir zur Nahversorgung: Hier ist heuer ein lange Jahre angestrebtes Ziel erreicht worden!

Reichenberger: Ja, vor wenigen Wochen war Spatenstich für das Nahversorgerzentrum, das die Raiffeisenbank Mühlviertler Alm initiiert hat. Untergebracht sind dort der neue Unimarkt, den der bisherige Spar-Kaufmann Peter Haubner führt, die Bäckerei Frühwirth samt Café und Gastgarten, weiters die Arztpraxis unseres künftigen Gemeindearztes Michael Atteneder sowie mehrere Mietkaufwohnungen. Außerdem ist noch Platz für Anbieter wie Masseure oder Physiotherapeuten. Ich bin sehr froh, dass die Umsetzung dieses Vorhabens gemeinsam gelungen ist.

Tips:Neuer Wohnraum entsteht aber auch an anderer Stelle?

Reichenberger: Die Neue Heimat errichtet Richtung Wintersportarena neun Wohnungen, die im ersten Quartal 2023 bezugsfertig sind, der Ansturm darauf war groß. Auch Privatbauten sind sehr gefragt, wir sind gerade dabei, neue Baulandreserven zu akquirieren. Alles in allem ist der gravierende Einwohnerschwund in den vergangenen zwei Jahren zum Stillstand gekommen, Liebenau zählt derzeit knapp 1.600 Bewohner. Dazu hat Corona vermutlich auch beigetragen. Das Leben am Land wird wieder weit mehr geschätzt als früher.

Kommentar verfassen



Arbeiterkammer Freistadt: 2,5 Millionen Euro erkämpft

BEZIRK FREISTADT. „Das Jahr 2022 war ein außergewöhnliches und schwieriges. Der russische Angriffskrieg in der Ukraine und die massiven Teuerungen verunsicherten und belasteten die Menschen wie selten ...

Kochwettbewerb der Landjugend

HAGENBERG. Sieben Teams mit jeweils drei Personen nahmen am Bezirkskochwettbewerb der Landjugend Bezirk Freisatdt im ABZ Hagenberg teil.

Fahrzeugbrand: Zivilcourage verhindert Schlimmeres

UNTERWEISSENBACH. Einem aufmerksamen Anrainer ist es zu verdanken, dass ein Fahrzeugbrand rasch gelöscht werden konnte.

Spaß im Schnee dank Elternverein

WINDHAAG. Mit Wintersportgeräten für die Volks- und Mittelschüler stellte sich der Elternverein ein und garantiert den Kindern damit Spaß im Schnee.

Faustball: Freistadt fix im Final3

FREISTADT. Vier Punkte sicherten sich die Spieler der Union Compact Freistadt und haben sich somit fix für das Final3 qualifiziert. Das Frauenteam siegte gegen Urfahr, musste sich aber gegen Nussbach ...

Die Welt von Demenz-Erkrankten besser verstehen

BEZIRK FREISTADT. Die Caritas-Servicestelle für pflegende Angehörige in Hagenberg lädt ab Dienstag, 14. Februar, von 17 bis 19.30 Uhr zu einem dreiteiligen Online-Kurs für Angehörige von Menschen ...

Auf die Plätze, Werkzeug, los: Digital- und Kreativmesse für Klein und Groß im Salzhof Freistadt

FREISTADT. Auf die Plätze, Werkzeug, los! Unter diesem Motto organisieren der Eltern-Kind-Treff Purzelbaum und das Offene Technologielabor Otelo im Auftrag der Stadtgemeinde von 9. bis 11. Februar eine ...

25 Jahre Kurgast in Bad Zell

BAD ZELL. Seit genau 25 Jahren verbringt Gerti Ploier aus Traun ihren Kuraufenthalt im kleinen, feinen Kurort Bad Zell.