Tips startet Infoserie über Fakten und Mythen zur Energiewende

Michaela Primessnig Michaela Primessnig, Tips Redaktion, 17.07.2019 09:59 Uhr

BEZIRK FREISTADT. Tips startet gemeinsam mit dem Energiebezirk Freistadt (EBF) und dem Klima- und Energiefonds die Infoserie „Faktencheck Energiewende“. Wir werden wissenschaftliche Fakten hinter gängigen Mythen zur Zukunft der Energieversorgung präsentieren.

Die Klimakrise ist längst nicht mehr nur was Abstraktes, sondern wir spüren sie täglich am eigenen Leib: Ob als hitzegeplagte Arbeiter, als dürregeschädigte Landwirte, als Allergiker oder als Familie, deren Haus von Unwettern betroffen ist.

Wärme im Fokus

Das Sommerhalbjahr 2018 −April bis September − war in Österreich das wärmste seit Messbeginn im Jahr 1767. Unter den zehn heißesten Sommern sind fünf Sommer aus den vergangenen sechs Jahren. Auch in der Messstation Freistadt wurden einige Rekorde übertroffen. 2018 war zudem ein ungewöhnlich trockenes Jahr, was u. a. zu großen Schäden in Land- und Forstwirtschaft sowie zusätzlichen Herausforderungen bei der Energieversorgung führte.

Ein besonderes Augenmerk wird daher in dieser Serie dem Wärmesektor und hierbei vor allem dem Bereich Raumwärme/Warmwasser geschenkt. Mehr als die Hälfte des österreichischen Endenergieverbrauchs wird durch den Wärmebedarf verursacht. Anders als in der Stromerzeugung überwiegt im Wärmebereich die Nutzung fossiler Energieträger mit einem Anteil von rund 60 Prozent.

Jeder kann etwas beitragen

„Daher wird zukunftsfähiges Handeln insbesondere in diesem Bereich wichtig sein, um die Ziele im Sinne des Pariser Klimaabkommens und der österreichischen Klima- und Energiestrategie zu erreichen“, betont Johannes Traxler vom Energiebezirk Freistadt. „Sachlichkeit ist oberstes Gebot des Faktenchecks, basierend auf der Grundhaltung und wissenschaftlich abgesicherten Erkenntnis, dass der Klimawandel einer der dringlichsten Bedrohungen für die Lebensbedingungen dieser und zukünftiger Generationen darstellt. Konkretes Handeln ist auch in einem vergleichsweise kleinen Land wie Österreich nicht irrelevant, sondern kann im Sinne der Verantwortung zur Vermeidung einer globalen Klimakatastrophe seine Wirkung entfalten“, so Traxler.

In dieser Infoserie werden Auszüge aus der Publikation „Faktencheck Energiewende – Fakten statt Mythen zur Zukunft der Energieversorgung“ präsentiert. Herausgeber sind der Klima- und Energiefonds sowie der Verband Erneuerbare Energien.

Weitere Infos gibt es im Internet auf: www.faktencheck-energiewende.at oder www.energiebezirk.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Motorradfahrer stürzte 8 Meter über Böschung in den Wald

ST. LEONHARD BEI FREISTADT. Aus bisher unbekannter Ursache kam ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt am 24. August um 11.30 Uhr auf der L1472 mit seinem Motorrad von der Fahrbahn ab und stürzte ...

Mountainbikerin bei Sturz schwer verletzt

PREGARTEN. Beim Sturz mit ihrem Mountainbike wurde eine 46-Jährige aus dem Bezirk Freistadt am 24. August um 12 Uhr schwer verletzt.

Mit Fahrrad gegen PKW geprallt: 80-Jährige schwer verletzt

BEZIRK FREISTADT. Eine 80-jährige Radfahrerin aus dem Bezirk Perg wurde am 24. August um 10.20 Uhr auf der B124 schwer verletzt, als sie mit einem PKW kollidierte.

Wettbewerb für grenzüberschreitende Kunstprojekte mit Südböhmen

MÜHLVIERTEL/SÜDBÖHMEN. Landeshauptmann Thomas Stelzer und die Kreishauptfrau von Südböhmen Ivana Stráská haben die Ausschreibung eines grenzüberschreitenden ...

Nachwuchs bei den Wasserbüffel

LEOPOLDSCHLAG. Es gibt Nachwuchs bei den Wasserbüffeln in Leopoldschlag. In den vergangenen Tagen wurde ein Kalb geboren, das munter und vergnügt mit seiner Mutter und der Herde in Leopoldschlag ...

Biergenuss mit Klimaschutz: Bei der Braucommune Freistadt kommt das erste klimaneutrale Bier in die Flaschen

FREISTADT. Das erste Bier, das ohne das klimaschädliche Kohlenstoffdioxid gebraut wird, kommt bei der Braucommune Freistadt in Flaschen und Fässer. Möglich macht das die Zusammenarbeit mit ...

Bio, das über die Stalltür hinausgeht: Sonnberg Biofleisch eröffnet 100 Prozent Bio-Rinderschlachthof

UNTERWEISSENBACH. Wenn Rinder bei Sonnberg Biofleisch ihren Weg zur Schlachtbank antreten, dann tun sie das seit kurzem nach den modernsten Tierschutz-Standards. Am 8. September wird offiziell Eröffnung ...

Wandervergnügen in Pregarten

PREGARTEN. Beim Pregartner IVV-Wandertag werden am 31. August und 1. September wieder die Wanderschuhe geschnürt.