Naturschutzhunde: Spürhunde-Gütesiegel für Heidi Kurz und ihre Hündin Grace

Hits: 420
Mag. Michaela Maurer Tips Redaktion Mag. Michaela Maurer, 24.07.2020 11:22 Uhr

KEFERMARKT. Der Naturschutzbund Österreich ist Kooperationspartner des Vereins Naturschutzhunde, der Hundeführer und ihre Spürhunde für den Natur- und Artenschutz ausbildet. Seit Ende Juni 2020 sind erstmals drei zertifizierte Teams im Einsatz, die das neue Gütesiegel des Vereins tragen. Darunter auch die Naturschutzbund Mitarbeiterin Heidi Kurz aus Kefermarkt mit ihrer Australian Shepherd Hündin Grace.

Die ausgebildeten Spürhundeteams sind in der Lage, Wildtiere allein anhand von Geruchsspuren nachzuweisen. So können beispielweise Kadaver von Vögeln und Fledermäusen ausfindig gemacht werden, die mit bloßem Auge oder durch technische Hilfsmittel kaum noch auffindbar wären.

Die Qualität dieser Arbeit wird laut des Vereins durch die neue Zertifizierungsmethode jetzt überprüfbar gemacht. In enger Zusammenarbeit mit erfahrenen Diensthunde-Ausbildnern des Roten Kreuz, der österreichischen Polizei und Bundeswehr, hat der unabhängige wissenschaftliche Beirat des Salzburger Vereins ein Prüfungsprotokoll entwickelt, das einen einheitlichen Leistungsstandard für ganz Österreich gewährleistet.

Überprüfung

Kernstück der Überprüfung, die objektiv durch einen externen Fachgutachter erfolgt, ist die Kontrolle der technischen Fertigkeiten des Mensch-Hund Teams. Unter realen Einsatzbedingungen wird beurteilt, wie gut Hundeführer ihren Hund bei der Arbeit lesen, lenken und motivieren können und wie zuverlässig die Hunde den Zielgeruch anzeigen. Es können nur Teams bestehen, die die Fläche der Prüfung sauber bearbeiten und mindestens 70 Prozent der zufällig verstreuten Geruchsproben finden, anzeigen und verorten können.

Die Zertifizierung ist für 18 Monate gültig und kann nur durch nachweisbare Realeinsätze oder erneute Überprüfung verlängert werden. Weitere unabhängige Prüfungen zur Zertifizierung von „Spürhunden zum Auffinden tierischer Kadaver“ sind bereits für dieses Jahr geplant. Durch das neue Siegel verspricht der Verein der Naturschutzhunde nicht nur verlässliche Leistungen an seine Auftraggeber, sondern gewährleistet auch die hohe Kompetenz von Hundeführer und Spürhunden, die unter dem Namen des Vereins im Natur- und Artenschutz österreichweit zum Einsatz kommen.

Kommentar verfassen



Kulturverein holt die Jugend ins Boot

ST. OSWALD. Seit 27 Jahren ist der Kulturverein eine kaum wegzudenkende Institution. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Jugendarbeit.

Gleichenfeier und Tag der offenen Baustelle beim neuen Kindergarten in Pregarten

PREGARTEN. Mit einer Gleichenfeier beim neuen Kindergarten in Grünbichl bedankte sich die Stadtgemeinde Pregarten bei den beteiligten Firmen. Bei der Gelegenheit war auch die interessierte Bevölkerung ...

Löschmeister auf Zack

HAGENBERG. Beim Nasslöschbewerb des Abschnitts Pregarten in Hagenberg standen die Tragweiner Florianis ganz oben am Siegerpodest.

Spatenstichfeier in der Berufsschule Freistadt

FREISTADT. Mehr als 1.100 Schüler werden in der Berufsschule Freistadt unterrichtet. Die Bauhallen, Teile des Internats und der Turnsaal werden erneuert. Anlässlich des Baubeginns lud Bildungsreferentin ...

Erlebnisreicher Bezirkstag für die Jugendrotkreuzkinder

ST. LEONHARD/FREISTADT. Beim 5. Bezirksjugendtag vom Jugendrotkreuz Freistadt ging's rund in St. Leonhard. Viele Jugendrotkreuzkinder waren mit dabei und erlebten an diesem Tag Spiel, Spaß und Gemeinschaft.  ...

Patrick Hoffelner ist der erste Kommandant der FF Leopoldschlag

LEOPOLDSCHLAG. Patrick Hoffelner wurde zum Kommandanten der FF Leopoldschlag gewählt.

Köhler lassen in St. Leonhard ihr altes Handwerk wieder aufleben

ST. LEONHARD. Rund um das alte Handwerk des Köhlerns dreht sich die Köhlerwoche von 1. bis 8. Oktober in St. Leonhard. Der Meiler wird bei der Kameradschaftshalle der FF Langfirling aufgebaut und gezündet. ...

Ab 1. Oktober offiziell: Neuer Amtsleiter für St. Oswald

ST. OSWALD. Wechsel an der Spitze der Verwaltung des Marktgemeindeamts: Josef Eder übergibt offiziell mit 1. Oktober die Amtsleitung an seinen Nachfolger Thomas Zellner.