Naturschutzhunde: Spürhunde-Gütesiegel für Heidi Kurz und ihre Hündin Grace

Hits: 208
Mag. Michaela Maurer Mag. Michaela Maurer, Tips Redaktion, 24.07.2020 11:22 Uhr

KEFERMARKT. Der Naturschutzbund Österreich ist Kooperationspartner des Vereins Naturschutzhunde, der Hundeführer und ihre Spürhunde für den Natur- und Artenschutz ausbildet. Seit Ende Juni 2020 sind erstmals drei zertifizierte Teams im Einsatz, die das neue Gütesiegel des Vereins tragen. Darunter auch die Naturschutzbund Mitarbeiterin Heidi Kurz aus Kefermarkt mit ihrer Australian Shepherd Hündin Grace.

Die ausgebildeten Spürhundeteams sind in der Lage, Wildtiere allein anhand von Geruchsspuren nachzuweisen. So können beispielweise Kadaver von Vögeln und Fledermäusen ausfindig gemacht werden, die mit bloßem Auge oder durch technische Hilfsmittel kaum noch auffindbar wären.

Die Qualität dieser Arbeit wird laut des Vereins durch die neue Zertifizierungsmethode jetzt überprüfbar gemacht. In enger Zusammenarbeit mit erfahrenen Diensthunde-Ausbildnern des Roten Kreuz, der österreichischen Polizei und Bundeswehr, hat der unabhängige wissenschaftliche Beirat des Salzburger Vereins ein Prüfungsprotokoll entwickelt, das einen einheitlichen Leistungsstandard für ganz Österreich gewährleistet.

Überprüfung

Kernstück der Überprüfung, die objektiv durch einen externen Fachgutachter erfolgt, ist die Kontrolle der technischen Fertigkeiten des Mensch-Hund Teams. Unter realen Einsatzbedingungen wird beurteilt, wie gut Hundeführer ihren Hund bei der Arbeit lesen, lenken und motivieren können und wie zuverlässig die Hunde den Zielgeruch anzeigen. Es können nur Teams bestehen, die die Fläche der Prüfung sauber bearbeiten und mindestens 70 Prozent der zufällig verstreuten Geruchsproben finden, anzeigen und verorten können.

Die Zertifizierung ist für 18 Monate gültig und kann nur durch nachweisbare Realeinsätze oder erneute Überprüfung verlängert werden. Weitere unabhängige Prüfungen zur Zertifizierung von „Spürhunden zum Auffinden tierischer Kadaver“ sind bereits für dieses Jahr geplant. Durch das neue Siegel verspricht der Verein der Naturschutzhunde nicht nur verlässliche Leistungen an seine Auftraggeber, sondern gewährleistet auch die hohe Kompetenz von Hundeführer und Spürhunden, die unter dem Namen des Vereins im Natur- und Artenschutz österreichweit zum Einsatz kommen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



ÖVP Freistadt dankte dem Roten Kreuz

FREISTADT. Dem Roten Kreuz Ostergrüße überbracht hat die ÖVP Freistadt mit Bundesrätin Johanna Jachs.

Verwaistes Rehkitz gerettet

WALDBURG. Die Jägerschaft rettete im Vorjahr ein verwaistes Rehkitz. Nach wie vor kommt das Reh zu seiner Ziehmama auf den Bauernhof, holt sich Leckereien und schläft in seinem warmen Bettchen ...

Sympathicus 2021: Bezirkssieger Unterweitersdorf und Tragwein treten bei der Landeswahl an

BEZIRK. Unterweitersdorf (Kategorie über 3.000 Einwohner) und Tragwein (Kategorie 1.501 bis 3.000 Einwohner) sind die Sieger der Sympathicus-Bezirkswahl. Die beliebtesten Gemeinden des Bezirks Freistadt ...

Schlagerstar Marc Pircher besuchte „Zwirn“ für Dreharbeiten in Kefermarkt

KEFERMARKT. Musiker und Moderator Marc Pircher hat die Band „Zwirn“ für Fernseh-Dreharbeiten in ihrer Heimatgemeinde Kefermarkt besucht. 

CO2-Messgeräte an Volksschule gespendet

WARTBERG. Die Grünen Wartberg haben zwei CO2-Messgeräte an die Volksschule gespendet. 

Holzindustrie Handlos setzt auf umweltschonenden Holztransport

RAINBACH. Die Anbindung an die Summerauerbahn war ein wichtiger Punkt für die Entscheidung, das neue Werksgelände der Firma Handlos in Rainbach anzusiedeln.

Junge Wirtschaft zeigt, wie gut der Bezirk schmeckt

FREISTADT. Eine Online-Genussreise durch den Bezirk Freistadt veranstaltete die Junge Wirtschaft. Dabei hatten fünf innovative Jungunternehmen aus der Region die Möglichkeit, sich und ihre ...

Bürgerliste Wiff sieht viele Fragen zum Hotelprojekt ungelöst

FREISTADT. Die Stadtpolitik hat vorerst bis 19. April Bedenkzeit, was das Hotelprojekt von Investor Dietmar Hehenberger betrifft (Tips berichtete). Die Bürgerliste Wiff sieht noch viele offene ...