Michael Lindner (SPÖ): „Die Ibiza-Affäre hat Österreich in eine tiefe Staatskrise gestürzt“

Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 20.05.2019 12:59 Uhr

BEZIRK FREISTADT. „Diese Aktion hat Österreich in eine tiefe Staatskrise gestürzt“, macht sich SPÖ-Bezirksparteivorsitzender LAbg. Michael Lindner aus Kefermarkt nach der „Ibiza-Affäre“ Sorgen.

Tips: Ihre Reaktion, als Sie vom Video gehört haben?

Michael Lindner: Ich war erschrocken, richtiggehend angeekelt, und kann es nicht fassen, wie ein Politiker aus Eigennutz so agieren kann. Schadenfreude empfinde ich nicht, vielmehr mache ich mir Sorgen. Denn diese Aktion hat Österreich in eine tiefe Staatskrise gestürzt. Der Rücktritt Straches war die einzige logische Konsequenz. Nicht verstanden habe ich das Zögern von Bundeskanzler Kurz, dass er den Rücktritt Straches abgewartet hat. Kurz hätten dem Bundespräsidenten noch am Freitagabend, gleich nach Bekanntwerden des Videos, Neuwahlen vorschlagen müssen, um einen neuen Boden im Parlament zu legen.

Tips: Die SPÖ bekommt unverhofft zwei Jahre früher als erwartet eine neue Chance zur Regierungsbeteiligung. Ist die Partei für den Wahlkampf gerüstet und wie kennen Sie SPÖ-Spitzenkandidatin Pamela Rendi-Wagner?

Michael Lindner: Pamela Rendi-Wagner ist eine zielstrebige, soziale, toughe Poltikerin mit Weitblick, die sehr gut mit Menschen umgehen kann. Sie ist eine sehr gute Wahlkämpferin und die ideale Spitzenkandidatin.

Tips: Was bedeuten Neuwahlen für Sie persönlich und politisch?

Michael Lindner: Einen kürzeren Sommerurlaub, mehr Wahlkampf. Das Wichtigste ist es jetzt aber, dass es bis zu den Neuwahlen im Herbst eine regierungsfähige Regierung gibt. Ich freue mich, dass die SPÖ eine neue Chance zur Regierungsbeteiligung bekommt und freue mich schon auf die Bürgerkontakte im Wahlkampf.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Drink in 8,47 Sekunden gemixt: Stefan Haneder sicherte sich Titel „Schnellster Bartender“

FREISTADT. Als erster Österreicher gelang es dem neunfachen Österreichischen Staatsmeister Stefan Haneder den Internationalen Rudolf Jelinek Cup für sich zu entscheiden. 

Frauenteich wird wieder eingelassen: Sanierung schwieriger als gedacht

FREISTADT. Die Sanierungsmaßnahmen am Mauerwerk des Frauenteiches und im Bereich des Durchlasses sind abgeschlossen. Nach Entfernung des Wildwuchses wird er nun wieder eingelassen. Bis der übliche ...

Kampfsportler Johann Stöger bei Kickbox-Weltcupturnier eine Klasse für sich

TRAGWEIN. Erfolgreich war der Tragweiner Kampfsportler Johann Stöger mit dem österreichischen Kickbox-Nationalteam beim Weltcupturnier in Varazdin (Kroatien).

Gratulation zum Firmenjubiläum von Holzbau Buchner

UNTERWEISSENBACH. Das 40-jährige Firmenjubiläum feiert heuer der Unterweißenbacher Holzbaumeister Buchner. Aus diesem Anlass stellten sich Landesinnungsmeister Josef Frauscher und der Geschäftsführer ...

Treffsichere Schützen bei den Stadtmeisterschaften im Kleinkalibergewehr

FREISTADT. 105 Teilnehmer aus Freistadt und Umgebung stellten bei den Stadtmeisterschaften im Kleinkalibergewehr ihre Treffsicherheit unter Beweis.

Breitband für die Mühlviertler Alm: Infoabende und Schulungen

MÜHLVIERTLER ALM. Die Region Mühlviertler Alm verfolgt das Ziel, Breitband flächendeckend verfügbar zu machen. Mit einem Leaderprojekt wird das Thema Breitband in den nächsten ...

30 Jahre Vereintes Europa: Zeitzeugen am Wort

LEOPOLDSCHLAG. Am vergangenen Sonntag durfte der Verein „Mühlviertler Keramikwerkstätten Hafnerhaus“ mehr als 150 Besucher aus Österreich und dem benachbarten Tschechien bei der Auftaktveranstaltung ...

Freiwillige Feuerwehr Pürstling in Feierlaune

SANDL. Viele Besucher, eine Fahrzeugsegnung und eine Überraschung für Kommandant Martin Hildner gab es beim Fest der FF Pürstling.