Michael Lindner folgt Christan Makor als SPOÖ-Klubchef nach

Hits: 493
Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 01.12.2020 14:08 Uhr

LINZ/FREISTADT/RIED. Nachdem der bisherige SPOÖ-Klubchef Christian Makor am Dienstag wie angekündigt alle seine politischen Ämter zurückgelegt hat, wurde mit dem Landtagsabgeordneten und Freistädter Bezirksvorsitzenden Michael Lindner aus Kefermarkt (37) auch bereits der Nachfolger präsentiert. Er wird am Donnerstag im OÖ. Landtag angelobt.

Der 37-jährige Michael Lindner, der in der Gemeinde Gutau geboren wurde und aufwuchs, lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Kefermarkt (Bezirk Freistadt). Seit 2015 ist er SPÖ-Bezirksparteivorsitzender in Freistadt, 2015 wurde er von der SPÖ in den Bundesrat entsandt, im Oktober 2018 wurde er als Nachfolger von Thomas Punkenhofer als Abgeordneter zum Oberösterreichischen Landtag angelobt. 

„Es ist ein aufregender Tag für mich“, waren die ersten Worte, die Michael Lindner in seiner neuen Funktion fand. Er dankte seinem Vorgänger: „Christian Makor war einer der großen Stützen im Landtagsklub und habe tiefen Respekt für seine Arbeit und als Mensch.“

Er kommt aus einer politischen Familie, sein Vater ist seit 2003 Bürgermeister in Gutau. „Ich bin selbst seit meinem 16. Lebensjahr politisch aktiv. Mein Grundsatz war immer, wenn man was verändern will, muss man die Dinge selbst in die Hand nehmen.“ Besonders die Stärkung der Gemeinden ist ihm dabei ein wichtiges Anliegen. „Sie sind das Fundament der Demokratie.“

Rücktritt wegen Alkohol-Verkehrsunfall

Christian Makor aus Schildorn (Bezirk Ried im Innkreis) kündigte am Montag seinen Rücktritt an, nachdem er am Samstag, dem Tag des SPOÖ-Landesparteitags, in Linz unter Alkoholeinfluss einen Unfall mit dem Auto verursacht hatte – Tips berichtete.

Wahl erfolgte einstimmig

Entgegen einiger medialer Berichte, die von Unstimmigkeiten innerhalb der Parteiführung über die Nachfolge-Frage berichteten, erfolgte die Wahl Lindners zum neuen Klubvorsitzenden in den SPÖ-Gremien am Dienstag einstimmig. „Sämtliche Landtagsabgeordnete haben ihm das Vertrauen ausgesprochen“, betont SPOÖ-Chefin Birgit Gerstorfer, die dem scheidenden Klubvorsitzenden Respekt für seine Entscheidung zollte: „Er war über die Jahre hinweg ein sehr wichtiger Partner und hat wertvolle Arbeit für den Landtagsklub geleistet. Ich habe tiefsten Respekt für seine Entscheidung.“

Binder und Margreiter rücken nach

Der stellvertretende Klubvorsitz wird der Linzer Landtagsabgeordnete Peter Binder übernehmen. Alle anderen Entscheidungen wie Sprecherfunktionen und Funktionen in bestimmten Ausschüssen wurden einstimmig beschlossen. So wird bekanntlich Doris Margreiter aus dem Bezirk Vöcklabruck im Landtag die Nachfolge von Christian Makor übernehmen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Ein kleiner Stich nimmt Corona den Schrecken: großer Andrang bei Impfaktion für über 80-Jährige in Freistadt

FREISTADT. „Für mich war ganz klar, dass ich mich impfen lasse. Weil wenn mich das Coronavirus erwischt, gibt es mich bald nicht mehr“, ist sich Anna Frühwirth aus Hagenberg beim Tips-Lokalaugenschein ...

Corona-Impfung für über 80-Jährige: Pensionistenverband Freistadt unterstützt bei der Anmeldung

FREISTADT. Die Anmeldung zur Covid-19-Impfung für über 80-Jährige und die Beschaffung von Informationen darüber ist für viele der betroffenen Zielgruppe gar nicht so leicht ...

Sport und Erkältung: Vorsicht bei viralen Infekten

OÖ. Sport ist ein effektives Mittel gegen Herzkreislauf- und Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes. Doch bei viralen Infekten ist Vorsicht geboten.

Goldhauben spendeten für Hort

PREGARTEN. Die Goldhauben- und Kopftuchgruppe Pregarten überreichte eine Spende an den Hort.

„Ich bin in meine Rolle als Bäuerin hineingewachsen“

BEZIRK/HIRSCHBACH. Tips stellt in einer Serie die neuen Ortsbäuerinnen aus dem Bezirk vor, diesmal Gabriele Koppler aus Hirschbach.

Corona-Härtefonds für Arbeitnehmer

BEZIRK FREISTADT/KÖNIGSWIESEN. Das Land Oberösterreich und die Arbeiterkammer richten einen Corona-Härtefonds ein, der Arbeitnehmern finanziell unter die Arme greift. Wer durch die Coronakrise ...

Abschied von Renate Sacher-Neubauer: Das Feuer weitertragen

WARTBERG OB DER AIST. Das Feuer musste brennen, wenn sie zum Fest rief, vor der Tür, aber auch im Herzen. Und sie verstand es, mit diesem Feuer anzustecken, andere zu motivieren und die Glut der Freude ...

Einmal kurz untertauchen und nix sehen, nix hören

ARBESBACH. Haben wir nicht alle schlechte Nachrichten schon ein bisschen satt? Tom aus dem von der Tierschutzorganisation Vier Pfoten geführten Bärenwald Arbesbach scheint es ähnlich ...